Akt/Teilakt/sinnliche Bilder als Lehrerin 80

2 weeks ago
nochmal zu dem polizisten mit tattoo

Polizeibewerber in NRW Nicht ohne mein Löwen-Tattoo

Mit großem Tattoo Polizist werden? Geht nicht, sagt Nordrhein-Westfalen. Geht doch, urteilte nun ein Düsseldorfer Gericht - der Bewerber darf erst mal weiter von einer Polizeikarriere träumen.
.....
Gegen den Beschluss kann beim Oberverwaltungsgericht des Landes Nordrhein-Westfalen in Münster Beschwerde eingelegt werden.

Aktenzeichen: 2 L 3279/17

wie sagte hier ein teilnehmer:
bis zum Bundegerichtshof
das kann dauern
2 weeks ago
Klein beigeben ist eine Sache .
Die andere Seite ist Prozesse führen " zahlen zahlen zahlen , keine
Einnahmen" , im Recht bin ich ja aber wer gibt mir Geld zum Essen,
Wohnen, Rechtsanwalt usw .
Bei uns gilt immer noch , wer das Geld hat hat auch Recht , ist nicht
gut, ist aber so .
Da wird es nur helfen wenn eine Gemeinschaft die Klägerin mit Geld
sponsert bis Sie durch ist.
2 weeks ago
Hey Jyoti,

also ich würde da tunlichst von abraten. Und auch rechtlich ist die Sache extrem unratsam, gerade erst ist das Schulgesetz in NRW verschärft worden, in der Hinsicht, dass einer Schülerin verboten wurde eine Burka zu tragen. Die Formulierung dazu sah in etwa so aus, dass man als SchülerIn nichts tun darf, was den "Schulfrieden" stört. Und mit dem Argument, kann sich mit Sicherheit auch leicht einer "unliebsamen" Lehrerin entledigen. Du darfst auch nicht vergessen, dass es nicht unbedingt die Schüler oder Kollegen sein müssen die sich an deinem Hobby stören, sondern ggf. auch die Eltern der Schüler. Mein Bauchgefühl sagt mir, Du solltest Dir besser ein anderes Hobby suchen.

Schöne Grüße

René
2 weeks ago
Ja. Die Doppelmoral hat einen Höhepunkt erreicht.
Vielleicht geht es aber noch höher hinaus. Wie mit dem Butterpreis.

Minister und Bürgermeister, die sich öffentlich als schwul outen,
also sagen, dass sie nach Feierabend den erigierten Penis in verschiedenste
Öffnungen eines anderen Mannes hineinzwängen und ejakulieren und
natürlich (wir haben ja (politisch korrekt) Gleichberechtigung !) stellen sie
ihren Schließmuskel ihrem Partner ebenfalls gern zur sexuellen Befriedigung
zur Verfügung !
Wer heute noch dagegen sein sollte, ist ein böser Junge und völliger Buhmann.
Wir sind nämlich tolerant !

Der Bundestrojaner und schon vormals die NSA & Co. erschnüffeln
jedes Foto auf PC, SmartPhone und im Internet und speichern jede
aufgerufene Website, um zu einer passenden Zeit Leute zu erpressen
oder ihre Karriere zu beenden. Cams beobachten uns auf Schritt und Tritt.

In NRW können Kinder schon früh im Unterricht mit Sadomasochismus oder Darkrooms konfrontiert werden. Einige Experten empfehlen sogar die Darstellung von Analsex als Theaterstück – inklusive Dildos.

Fast jeder Schüler und auch fast jeder Erwachsene konsumiert in unterschiedlicher
Ausprägung Pornos und Sexbildchen und speichert diese auch irgendwo ab,

In dieser Zeit also darf eine Lehrerin kein qualitativ hochwertiges Dessous-Foto
machen, welches so bei jeder dritten Kampagne an den Leuchttafel prangt und
Supermodels und Stars dafür beklatscht und gefeiert werden ?

Ja. Das passt zu uns. So sind wir.
Nur weiter so !
1 week ago
@TheLightroom:
An genau Deinem Beitrag kann man festmachen, wie sich falsche Informationen verbreiten. Es gibt bestimmt kein Schulgesetz, dass "einer" Schülerin verbietet, eine Burka zu tragen. Wenn es wirklich um eine bestimmte Schülerin ging, dann ist es allenfalls ein Gerichtsurteil. Wenn es ein Gesetz ist, dann würde es sicher für alle Schülerinnen gelten. Es ist schon sehr wichtig, solche Gesetze einigermaßen genau zu zitieren. Nicht alle Leser der Beiträge hier, können logische Zusammenhänge selbst kombinieren - beispielsweise regelt ein Schulgesetz Dinge, die die Schule direkt betreffen. Im Klartext heißt das, dass es um das Tragen einer Burka im Unterricht geht - und nicht darum, was Schülerinnen in der Freizeit machen. Dein Vergleich wäre passender, wenn eine Lehrerin Aktfotos in der Schule machen würde. Richtig passen wird es aber nie, denn die Gleichsetzung von Burka und Akt ist hier im Forum der grandioseste (Fehl-)Vergleich, den ich dieses Jahr in der MK gesehen habe. Ein strenggläubiger Muslim mag da ganz anders denken und fühlen - etwa so wie folgende fiktive Schlagzeile aus der Blöd-Zeitung: "Meine Tochter darf nicht mehr mit Burka in die Schule gehen. Nun muss sie nackt in den Unterricht."
1 week ago
Das Problem ist, dass die Auffassung darüber, was ein "qualitativ hochwertiges Dessous-Foto" ist, weit auseinander gehen, Fotocowboy.
Fritzi
1 week ago
Es ist eigentlich auch nicht die Frage, ob die TO Recht hat und an irgendeinem Ende von Rechtstreiten als Sieger vom Platz, besser in die Schule geht.

Es ist doch vielmehr die Frage, ist sie gewillt und kann sie es schaffen, sich durch all diese Instanzen zu kämpfen, gegen alle Ignoranten, Moralapostel und Neider zu bestehen?
#68
1 week ago
@Carsten:
eine provokante Aussage, aber im Kern zu überdenken: Mobbing-Opfer ist, wer sich mobben lässt.
Sich ab und zu ein paar Beulen zu holen ist lange nicht so schlimm wie ständig das blöde Arsc... zu sein. Meine Meinung.
Mir gefällt es auch nicht, aber unsere Gesellschaft funktioniert leider in weiten Teilen so.
#70
#71
1 week ago
@Carsten Weiss
Vielleicht solltest Du als Oberahnungsloser vor dem Verlassen des Threads kurz noch einmal den Eingangsbeitrag lesen. Es ist klar ersichtlich, dass sich die TO der Risiken des Mobbings bewusst war, als sie hier startete. Deshalb fragte sie ja ausdrücklich nach den rein rechtlichen Grundlagen.

Vielleicht hat die TO sogar geahnt, welche Abgründe sich hier auftun würden. Trotzdem hat sie mutig diesen Thread eröffnet und damit ihren Bekanntheitsgrad enorm gesteigert - und damit auch die Chance auf Mobbing. Naiv sind übrigens die Menschen hier, die glauben, dass das Problem durch Löschen der Sedcard noch behoben werden könnte. Es heißt "Das Internet vergisst nie!" Vermutlich haben auch Fotografen Bilder mit der TO ausgestellt - die dann gefunden werden können.
#73
1 week ago
@mse
Man sollte aber auch nicht übertreiben.
#75
1 week ago
@Jyoti

Ja, die, die sonst behaupten, dass sie Rechtsgelehrte seien, halten sich hier komischerweise zurück. Dass hier keine Lehrerinnen schreiben, wie es bei ihnen gelaufen ist, liegt sicher daran, dass sie sich für das Thema nicht interessieren. Ich kenne aber Lehrerinnen, die hier als Hobbymodell unterwegs sind oder waren. Bei einer weiß ich sogar, dass ihre Schüler Fotos gefunden haben und dann damit Unsinn gebaut haben. Es waren Fotos von mir. Ich habe als Urheber diese Fotos u.a. von 8 verschiedenen Facebookprofilen (die alle NICHT von meinem Modell eigerichtet wurden) von Facebook entfernen lassen. Zudem gab es Fotos in Gruppen mit Titeln ähnlich wie "gutaussehende Lehrerinnen" - die es jetzt nicht mehr gibt. :-)
Rechtliche Konsequenzen für das Modell gab es nicht. Wenn hier niemand etwas Konkretes schreibt, dann solltest Du in Erwägung ziehen, dass es die "rechtlichen Grundlagen" einfach nicht gibt. Das ist allerdings kein Freifahrtschein, dass nichts passiert. Wenn nun tatsächlich der MK-Fotograf "Michof", der zwar selbst Aktfotos anfertigt - aber andererseits angekündigt hat, dass er alles dafür tun würde, um ein Aktmodell aus dem Schuldienst zu entfernen, wenn er denn Schuldirektor wäre, nun tatsächlich Dein potenzieller Chef wäre, dann wäre Deine Bewerbung vermutlich nicht erfolgreich. Andererseits könnte es Schuldirektoren geben, die Deine Modelltätigkeit ganz anders bewerten und Dir gerade deswegen einen Job als Lehrerin geben.
1 week ago
Ich habe dann noch eine schöne abendliche (nach 20 Uhr) Begebenheit aus einer U-Bahn in Hamburg auf dem Weg zum Kiez. Ich saß einer Frau gegenüber. Sie hatte sehr lange blonde Haare (bis zum Po). Auch die Länge ihrer Augenwimpern war erheblich. Das hautenge und knappe Top (unter der offenen Lederjacke) sowie die Jeggings in Lederoptik betonten den zierlichen - aber dennoch offensichtlich durchtrainierten Körper. Die grell bemalten Fingernägel und üppiger Schmuck ließen einen Verdacht über den Beruf dieser jungen Frau aufkommen. Nicht ganz klar, war mir die Bedeutung der großen schwarzen Umhängetasche, die sie neben sich auf den Sitzgestellt hatte. Ich dachte tatsächlich an diesen Thread und überlegte, ob es sich um eine Lehrerin (vielleicht nach einem abendlichen Sportunterricht?) handeln könnte. Waren Sportklamotten in der Tasche oder doch die Utensilien einer Domina? Als die Dame ihren Arm, der auf der Tasche lag, anhob, um sich die Haare aus dem Gesicht zu streichen, lüftete sich das Geheimnis: Es kam eine blaue weiß umrandete Fläche zum Vorschein. In weißen hellen großen Buchstaben las ich "Polizei". Es scheint also nicht verboten zu sein, im Polizeidienst zu arbeiten und auf dem Arbeitsweg Klamotten zu tragen, die ganz anders aussehen.
@eckisfotos

Mir ist jetzt nicht ganz klar, wo der Schriftzug war.
Okay, der Schriftzug widerspricht meiner ersten Vermutung, die da war, daß sie vielleicht undercover unterwegs war. Dann wäre solch' ein Outfit je nach Milieu, in dem ermittelt wird, normal.
Die langen blonden Haare könnten auch eine Wig gewesen sein.
1 week ago
@Kuno: Wig ja oder nein, was würde das für einen Unterschied machen? Viel wichtiger als diese kleine Story (die Dame könnte die Tasche übrigens auch gefunden haben und wollte sie in der Davidwache abgeben) ist mein Wissen, dass es beiderseits der Kamera auch Beamte gibt - auch welche aus der Schule und der Polizei. Ich werde hier aber niemanden "outen".
1 week ago
@jyoti
Es gibt im Recht kein richtig und falsch sondern Gesetze und Regeln, Vorschriften, Kommentare, die ausgelegt werden müssen.

Am besten klärst Du das doch sehr wichtige Thema mit einem RA. Der findet für Dich ggfs relevante Fallbeispiele, entwickelt eine Einschätzung, die Du dann in Erwägung ziehen kannst Bei Deiner Entscheidung. Eine sichere Vorhersage wirst Du nicht bekommen.

Topic has been closed