Sextoys in Genitalien bzw. an Genitalien Kunst oder Pornografie? 77

1 week ago
Was mich mal interessieren würde, wie seht ihr das Thema Sextoys bei Frauen hier in der MK bzw. bei Männern (bei Männer eher noch so gut wie gar nicht gesehen hier in der MK). Ich sehe hier in der MK schon einige Bilder wo einige weiblichen "Models" sich Sextoys in die Genitalien reinsteckt und fotografieren lässt.

Für mich ist das keine Fotokunst wenn so ein Sextoy in den Genitalien steckt sondern ich finde das schon Pornografie oder sehe ich das falsch und gehört so etwas in (auf) die MK?
1 week ago
Also meiner Meinung nach ist das definitiv Pornbereich. Würde ich ehrlich gesagt auch gar nicht auf den Gedanken kommen, dass als Kunst zu bezeichnen aber jeder Mensch sieht das eben anders :P
1 week ago
ist auch gar nicht statthaft, siehe
http://www.model-kartei.de/regeln/
"Verbotene Abbildungen (in Bezug auf Inhalt):
- Pornographie
- Freizügiger Akt, Genitalien in Nahaufnahme, Pinkshots, sichtbar eindeutig eingeführte Gegenstände aller Art
- ...."
1 week ago
wer sagt, daß sich Kunst und Pornografie ausschliessen müssen ?
Jeff Koons zbsp verbindet es zuweilen.
1 week ago
nu komm. die zahl der jeff koons auf dieser plattform hinkt doch stark der zahl der wx-vorlagen-knipser hinterher. und ja, auch elefanten können fliegen, wenn man sie lange genug mit helium aufbläst.
Erotisches Kopfkino bzw. dessen Symbolkraft kann auch mit Lippen und Zunge an einer Banane oder ähnlichen Portraits erzeugt werden.
Eine Abgrenzung zwischen "Kunst" und "Schund" ... ewiges Forumsthema und wenn schon, dann nicht auf Sexuelles zu beschränken.
1 week ago
alexkl, letztens hast Du noch gegen einen der Düsseldorfer Fotoschule und dem Kunstbegriff gewettert. Der hat wenigsten selbst die Fotos gemacht. Jetzt sagst Du, Koons ist Kunst. Da der nichts selber macht, sondern malen, schnitzen, fotografieren etc. läßt, fällt hier ja das Argument mit Kunst und Können weg.

@Christian.W
Einfach solche Bilder melden. Wenn die MK sie nicht löscht, sind sie Kunst, wenn sie weg sind, waren sie Pornografie.
1 week ago
Einfach solche Bilder melden. Wenn die MK sie nicht löscht, sind sie Kunst, wenn sie weg sind, waren sie Pornografie.
made my day!
1 week ago
Ich finde es schwierig, Kunst nach dem Bildinhalt zu definieren. Vielmehr sollte Kunst aus ihrem Kontext heraus bewertet werden. Das bedeutet für mich, dass ein Glasdildo in schönem Licht von einer Frau eingeführt meinetwegen schönes Kunsthandwerk ist, aber keine Kunst. Spielen aber Fotograf und Model mittels eines Dildos mit, zum Beispiel, dem Thema Selbstbestimmung der Frau, kann eine solche Aufnahme Kunst sein. Einschränkend sei gesagt, dass Kunst wie Schönheit immer im Auge des Betrachters liegt. Mir jedenfalls ist kein Grund bekannt, warum eine pornographische Aufnahme per se keine Kunst sein kann und halte eine solche Argumentation auch für gefährlich.
1 week ago
@ TO & CortanaHaze
das kann man nicht vergeallmeinern .... wie so alles. Es macht einen großen Unterschied ob man einfach ein Toy reinsteckt und dann knipst oder sich was dabei überlegt hat und eine Bildwirkung entsteht.

Schaut euch mal die Bilder z.B. von Robert Mapplethorpe an.
Zwischen Porn und PornArt besteht doch noch ein großer Unterschied

=> es kommt also immer darauf an "wie" und nicht "was" ;)

@ TO
http://www.whycanttheboys.com/gallery.php?id=136&id_secure=982109c78c8f3184ef53fde40bf6de3b
oder vllt. etwas mehr Porn und nur ein bißchen Art:
http://www.whycanttheboys.com/gallery.php?id=11&id_secure=49c44d778d0b943f4891c4a22363554b

... hier auf der MK verstößt das allerdings gegen die Regeln. Bei Frauen werden solche Fotos meist bejubelt und weniger gemeldet - Bei Männern gibts da eine sehr breite Front von Ablehnung.
1 week ago
Ich finde es immer wieder faszinierend wenn eine Frau frei, selbstbestimmend und handelnd ihrem Körper und ihrer Sele etwas Gutes zufügt. Wenn ich dieses fotografiere oder zeichne ist es Realität. In einigen Wochen ist es
Erinnerung, Vergangenheit, Kunst, Kitsch oder Pornografie. Und geht davon die Welt unter?
1 week ago
Realität wäre es nur, wenn du es heimlich fotografierst ... und das ist GSD verboten :p
Daß ein Model zu dir kommt, sich die Kleider vom leib reißt und ohne das es ausgemacht wäre sich ihren Vibrator reinsteckt passiert höchstens in der Fantasie.

Alles andere ist inszeniert, wie gut oder schlecht spielt dabei keine Rolle - es ist inszeninert und damit nicht mehr Realität ;)
In einigen Wochen ist es Erinnerung, Vergangenheit, Kunst, Kitsch oder Pornografie. Und geht davon die Welt unter ? Eben, es ist ein Bild von einem Ereignis, das von der Motivperson so gewollt und mitgestaltet wurde .... in dem Bewußtsein, daß dieses Ereignis im Bild bewahrt und evtl. auch veröffentlicht wird.
Hinterfragen sollte man besser so manche Dokumentation von Gefolterten, von Verunglückten oder Toten. Realitätsbilder sind u.U. viel schlimmer - jedenfalls dann, wenn die Motivperson nicht (mehr) mitentscheiden konnte oder durfte.
1 week ago
^^ da gab es mal im Deutschen Fernsehn eine Sendung: "Verstehen sie Spaß?"
Auch eine Inszenierung ist letzlich real, Realität.....
Ich weiß auch nicht welche Fantasie das Mädel dabei aus- und durchlebt.^^
1 week ago
Bei "Verstehen sie Spaß?" wurde ja erst gefilmt und dann gefragt.
Bin heute etwas schreibfaul, sorry^^
@ seekworld
Als Model und Motiv schaffst Du aber doch eine darstellerische Realität entweder aufgrund Deiner eigenen Idee (selfies) oder Du verwirklichst bewußt und wollend die vereinbarten Shootingideen ...
1 week ago
Fällt mir gerade ein^^ Was ist an Wx-bilder denn Schlimmes? Ist es denn nicht besser das ein Wx-bild etwas abbekommt als ein Mädel, Frau ungewollt und oder aufgezungen? Das Bild trockned ,die Sele der Mädels und Frau heilt nie!
1 week ago
Es ist müßig darüber zu diskutieren ob eine Inszenierung jetzt Realität ist oder nicht.
Ein Eis das man kauft schaut auch nicht so aus wie auf der Verpackung, obwohl das, wenn man eurem Gedankengang folgen würde ja auch real war.

Zur darstellerischen Realität und überhaupt zur Realität:
Wenn man diese ablichten will, dann sollte man alles was man über Licht, Perspektive und Bildaufbau weiß über Bord werfen und einfach nur knipsen. Dazu müßte man die Fotos mit verbundenen Augen auswählen oder überhaupt nur 5-6Fotos/Shooting machen. Dann ist es aber noch immer nicht Realität sondern nur ein Moment aus einer Perspektive aus gesehen.

Auf die Bildbearbeitung müßte man ebenfalls komplett verzichten weil die die sogenannte Realität ebenfalls verfälscht.
.... Ich freu mich schon auf eure Bilder ;)
1 week ago
Das wäre die "darstellerische Realität" wenn ihr so wollt
http://www.whycanttheboys.com/gallery.php?id=159&id_secure=1ab33951198debcaf33944e876f46775
Aus nem anderen Blickwinkel schaut diese "Realität" anders aus.

Aus dem richtigen Blickwinkel hingegen mit einer entsprecheden Bearbeitung schaut das dann so aus:

Hat das also noch irgendwas mit Realität und sei es nur eine darstellerische Realität zu tun?

Das ist so ganz nebenbei der Unterschied zwischen einem Foto und einer Fotografie deren Ziel es eben nicht ist, die Realität abzubilden ;)

PS: wir entfernen uns vom Thema ;)
1 week ago
@Matthias Langer
Wenn Du meinst ich hätte gegen die Düsseldorfer Fotoschule gewettert, solltest Du den Thread doch nochmal aufmerksam lesen. Nichts lag mir ferner.
Und da ist auch kein Widerspruch zur Behauptung Koons sei Kunst, denn der hängt und steht in Museen.

Topic has been closed