An Fotografen: Tatoos und Piercings 167

1 week ago
Wieso bitte kritisiert man andere Menschen für deren Geschmack? Weil man möchte, daß sich alle dem eigenen Geschmack anschließen? Sollen? Müssen?

Weil es einigen Menschen ein gutes Gefühl gibt, wenn alles gleich ist, aussieht, gleich abläuft, gleich behandelt wird..... U N I T Y !!!
Variation und andere Perspektiven sind eben nicht von allen gewünscht?
Was denkst Du warum hier in der MK so viele Missionare aktiv sind? In fast jedem Thema wird das deutlich. Und Du stellst Dir die Frage ernsthaft? Die aktuelle politische Situation in Bezug auf Rassismus könnte dies nicht deutlicher zeigen. Warum gibt es also Rassismus, wenn die Antwort eigentlich so banal ist. Diese Konflikte sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst.

Warum sollen alle die Vielfalt und Buntheit schätzen? Es gibt Menschen, die fahren über 50 Jahre in das selbe Hotel und andere reisen lieber durch alle verschiedenen Länder. So soll es jeder handhaben wie sie/er will mit dem gewissen Respekt den anderen gegenüber!
#121Report
1 week ago
@MAINPics:
Okay, es war ja irgendwie auch eine rhetorische Frage von mir... ;-)

Warum sollen alle die Vielfalt und Buntheit schätzen?

Genau deshalb:
Es gibt Menschen, die fahren über 50 Jahre in das selbe Hotel und andere reisen lieber durch alle verschiedenen Länder.

Denn nur wenn alle die Vielfalt und Buntheit schätzen oder doch zumindest wohlwollend tolerieren, kann der eine 50 Jahre in das selbe Hotel fahren, und der andere durch aller Herren Länder reisen.

Ich persönlich finde übrigens beides sehr reizvoll. ;-)
Die Mischung aus Konstanten und Abwechslung.
#122Report
1 week ago
MAINpicsTom Rohwer
Ihr seid doch einer Meinung, oder?
Aber es ist ein Irrtum, dass es hier um Missionierung ginge. Niemand will die Meinung des anderen ändern, sondern es geht darum sich über andere Meinungen lustig zu machen bzw. deren Urheber lächerlich zu machen - oder anders gesagt "ALT aussehen zu lassen". Das hat genau begonnen mit:
-------------------------------------------------------------------------------------
feelfree_fotografie: 24.07.2020, 10:28
"Mal ne Frage in die Runde ... wie alt ist denn der durchschnittliche MK-Fotograf hier? 60 J.? 65?

Wer heutzutage noch darüber diskutiert ob Modelle Tattoos und Piercings haben dürfen/sollen, lebt scheinbar im gestern und fotografiert scheinbar noch in seinem selbsterrichteten Heimfotostudio mit schwarzem Hintergrund aus Anno 1995"
-------------------------------------------------------------------------------------
Seitdem ist Streit. Wir sollten es schaffen, sich nicht von so etwas beeinflussen zu lassen.
#123Report
1 week ago
Zitat: Tom Rohwer ...

Denn nur wenn alle die Vielfalt und Buntheit schätzen oder doch
zumindest wohlwollend tolerieren, kann der eine 50 Jahre in das
selbe Hotel fahren, und der andere durch aller Herren Länder
reisen.

Das wäre der Idealfall, doch davon sind wir gesellschaftlich noch ganz
weit entfernt. Denn manche Menschen sind eben nicht "wohlwollend
tolerant", sondern sie fürchten sich vor "Vielfalt und Buntheit" oder
lehnen diese sogar grundsätzlich ab.

Selbst bei so banalen Themen wie "Tattoos & Piercings" ist es mit der
Toleranz nicht weit her, von Akzeptanz erst gar nicht zu reden ...
#124Report
#125
1 week ago
@Georg P.

Ganz genau solch eine Einstellung wie Deine meinte ich mit:

Denn manche Menschen sind eben nicht "wohlwollend
tolerant", sondern sie fürchten sich vor "Vielfalt und Buntheit"
oder lehnen diese sogar grundsätzlich ab.


Du darfst gern einfältig sein, aber weshalb dürfen andere nicht
vielfältig sein?
#126Report
#127
#128
1 week ago
@ Georg P.

Wer hat Dich beleidigt und womit?
#129Report
1 week ago
Kann mir mal einer verraten wieso Ihr auch diese Diskussion schon wieder mit Euren politisierenden und extremistischen Gedankengängen versuchen müsst? Seid Ihr hier alle so armselig und verblendet, dass Ihr keine anderen Gedankengänge mehr in Eure Köpfe reinbringt???
#130Report
1 week ago
@ fotozuma

Genau das frage ich mich auch. In letzter Zeit nimmt es Überhand und rechtspopulistische Anspielungen werden in fast jeden Thread eingebracht. Sowas ist inakzeptabel. Wozu soll das gut sein?
#131Report
1 week ago
fotozuma

Genau deshalb möchte ich weder mit den "Braunen" aber genau so wenig mit diesen "Linken" etwas zu tun haben.
Am besten man steckt dieses PACK in einen Kartoffelsack und schlägt ununterbrochen drauf.

Das Gute dabei: man trifft immer den richtigen!
#132Report
1 week ago
Das Flüchtlingsproblem und das Körperschmuckproblem (und viele weitere "Probleme") haben gemeinsam, dass die meisten Forumsteilnehmer nicht in der Lage sind zu differenzieren. Jeder Hobbyfotograf hat das Recht, sich sein Motiv selber auszusuchen - und damit auch das passende Modell. Und wenn für ein geplantes Shooting mit/ohne Körperschmuck wichtig ist, dann heißt das nicht, dass man etwas gegen Menschen hat, die dafür gerade nicht passen. Wenn ich für ein Shooting mit Schokoladensoße ein hellhäutiges Modell suchen würde, dann würden bestimmt einige hier schreien, dass ich ein Rassist wäre. Abgesehen davon erwarte ich demnächst die Ernennung eines Gleichstellungsbeauftragten, der allen Fotografen auf die Finger klopft, die keine männlichen Modelle auf der Sedcard haben. Glücklicherweise habe ich schon Modelle mit und ohne Körperschmuck fotografiert (ebenso wie männliche Modelle und auch dunkelhäutige) und bin daher hoffentlich gegen Brandanschläge abgesichert.

Nachtrag bezogen auf den Nachbarthread "Gesichtsretusche":
Glücklicherweise habe ich auf für dieses Merkmal Fotos mit und ohne auf der Sedcard. :-)
#133Report
1 week ago
Norbert Hess
Am besten man steckt dieses PACK in einen Kartoffelsack und schlägt ununterbrochen drauf. "


Deshalb mag ich das Forum.
Jeder portraitiert sich selbst.

Habt einen schönen Donnerstag !
#134Report
1 week ago
eckisfotos:
"Abgesehen davon erwarte ich demnächst die Ernennung eines Gleichstellungsbeauftragten, der allen Fotografen auf die Finger klopft, die keine männlichen Modelle auf der Sedcard haben."

Ich gebe zu, wenn die Männerquote kommt, dann bekomme nicht nur ich ein Problem (grins).
#135Report
1 week ago
Betreffend Männerquote wär ich schon mal nicht so schlecht aufgestellt. Es gäbe da einige Bilder...

, etc.

Mein Problem wäre mehr, dass ich die Männer die ich fotogen finde und gerne vor meiner Linse hätte bei der MK noch nicht gefunden habe. Die meisten männlichen Models hier resp in meinem Umfeld sind mir zu weich, zu wenig ausdrucksstark und zu wenig männlich. So der Typ "kanadischer Goldgräber" ist mir hier noch nicht begegnet:-(

Sorry, das war OT :-(
#136Report
1 week ago
Genau das frage ich mich auch. In letzter Zeit nimmt es Überhand und rechtspopulistische Anspielungen werden in fast jeden Thread eingebracht. Sowas ist inakzeptabel. Wozu soll das gut sein?

Das ist einfach das Zurückschwappen eines Trends, der jahrzehntelang selbstverständlich war - der Linkspopulismus.
Nun hat der kein Monopol mehr, jetzt gibt's auch Rechtspopulismus, und - um Tucholsky abzuwandeln - jetzt sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und ist beleidigt.
#137Report
6 days ago
Tom Rohwer, was Du versuchst, ist vergeblich! Es scheitert schon daran, dass Linkspopulisten hier nicht erkennen können, wenn sie gemeint sind. :-)

Um noch etwas rauszuhauen:
Mein persönlicher MK-Populismus
1. Jede(r) kann in der MK verschiedene beliebige Sedcards anlegen. Es werden weder Bilder noch andere Angaben benötigt.
2. Jede(r) Sedcardinhaber(in) hat sowohl Pflicht als auch Anspruch auf jeweils ein TFP-Shooting, ein bezahltes und ein zu bezahlendes Shooting im Jahr. Das gilt auch für häßliche Modelle und schlechte Fotografen. Wird das Soll nicht erreicht, so weist die MK die Shootingpartner zu.
...
#138Report
4 days ago
Tom Rohwer
#98 ...wenn man ihnen erklärt, daß größere Tattoos ein absoluter Killer für eine ernsthafte Modelkarriere sind.
und: Im professionellen Bereich (außer Erotik/Porno) sind Tattoos immer noch weitgehend ein No-go.
Wieder so eine Behauptung mit Absolutheitsanspruch, die die offenbar eher deinem Glauben entspringt als der Realität.

Ein nicht zu unterschätzender Anteil an Profimodels ist in der Modebranche tätig, und wer sich da auskennt, weiß, dass Tattoos da längst kein No-Go mehr sind und dein Glaube aus dem letzten Jahrtausend stammt.
#139Report
4 days ago
#139
..."wer sich da auskennt" .... LOL!
....der müsste Tom Rohwer weitgehend zustimmen, auch im 21. Jhd ;-)
Denke, dass sich leider viele junge "wannabe"-Models leider an der "erfolgreichen" Masse orientieren, wobei die Anzahl der "Likes" eine nicht unerhebliche Rolle zu spielen scheint, ähnlich der Effektivität aufgspolsterter Oberweite.
Gerade hier in der MK , aber auch auf Instagram deutlich zu beobachten.
Mit dem Erfolg bei professionellen Model-Agenturen hat das wenig zu tun, einfach mal die Sedcards ansehen ;-)

#119
Richtig!
Zumal man auch unterscheiden muss zwischen "Models mit Namen", die als sie selbst gebucht werden , mit allen "Besonderheiten", und Models, die quasi "austauschbar" sind
#140Report

Topic has been closed