Alles Vero oder was 109

#21
3 months ago
In finanziellem Selbstmord ist der Gründer Spezi...
3 months ago
Die Rede ist von 10 € im Jahr. Ich glaube ehrlich gesagt, das werden viele gerne zahlen wenn sie dafür keinen FB Algorithmus und nervende Werbung haben. Natürlich vorausgesetzt die App läuft bis dahin etwas runder.
#24
Mein Beitrag dazu; in keinster Weise besser als FB, Insta & Co.
Bisher zwar Werbefrei, aber alles was durch die Zensur fällt, wird gelöscht.
Allerdings werden nur die Accounts gelöscht, die Bilder aber bleiben seltsamerweise erhalten.
Somit weiß ich nicht, wie lange ich meinen Account dort noch aufrecht erhalte.
Es wurde FSK18 versprochen, was aber definitiv nicht der Fall gehalten wird.
Somit bleibe ich für unser Hobby der MK treu, da weiß ich was ich hab.
Und wie schon erwähnt; jeder zusätzliche Kanal macht mehr Arbeit.
3 months ago
Welche Zensur? Ich hab noch keine erlebt oder davon gehört. Auch von gelöschten Accounts habe ich noch nichts gehört. Wäre aber Interessant. Hast du da Links dazu?
#27
3 months ago
Bin generell spartanisch, was solcherlei Plattformen angeht. Einen Privataccount bei FB, die Seite hier, das wars. Kein Instagram, kein Snapchat, kein Twitter und Vero wirds auch nicht geben. Mal abgesehen davon, dass ich kein Smartphone habe ;)
3 months ago
Als Model kann man da auch wählerischer sein denke ich. Der Überschuss an Fotografen beschert euch vermutlich auch so jede Menge Anfragen. Als Fotograf muss man sich da schon ein wenig in Zeug legen wenn man Anfragen haben oder positive Reaktionen auf eigene Anfragen bekommen möchte.
Für mich als Fotograf ebenfalls wichtig ist ein ganz einfaches Phänomen: Der Gruppenzwang. Wenn man in den sozialen Medien präsent sein möchte, muss man dahin gehen wo die Konsumenten sind. Und die melden sich eben gerade in Scharen bei Vero an.


Konsumenten? Naja...der Vero Umschwung ging aus von bekannten Fotografen und Models, die die Plattform gehyped haben. Nachgezogen sind die "kleinen" Fotografen und Models. Die sind großteils aber nicht am Konsum interessiert, sondern an möglichst viel Reichweite für ihre Beiträge.
Der Hauptteil meiner Konsumenten und damit auch meine Zielgruppe sind aber die Leute, die auch Shootings buchen würden und davon findet sich auf Vero eigentlich niemand. Privatpersonen bleiben bei IG und FB, weils denen eben egal ist, dass ihre Beiträge große Reichweite haben. Denen gehts darum, dass die richtigen Leute die Beiträge sehen, nämlich die, die wirklich Interesse an ihnen haben. Und in der Hinsicht hat IG mit dem neuen Algorithmus alles richtig gemacht.
Und ich zweifle stark an, dass Vero sich in der Hinsicht irgendwann vor IG und FB positionieren kann. Es werden nur wenige private Nutzer ihr Profil zu Vero verschieben, wenn keiner der Freunde und Bekannten dort aktiv ist.
3 months ago
Models und Fotografen haben auch privat Freunde. Ich denke wenn die technischen Probleme behoben werden und die Versprechungen eingehalten, dann ist das ein vielversprechender Ansatz.
Models und Fotografen haben auch privat Freunde. Ich denke wenn die technischen Probleme behoben werden und die Versprechungen eingehalten, dann ist das ein vielversprechender Ansatz.


Das natürlich, aber ich kenne nur wenige, die wegen sagen wir mal 2 von 30 guten Freunden ein neues Netzwerk nutzen.
An FB wird oft bemängelt, dass es nicht sozial sei. Aber das Hauptproblem ist nicht das Netzwerk an sich, denn sozial nutzen lässt sich FB sogar sehr gut. Das Hauptproblem ist, dass die Nutzer das nicht tun! Gruppen geraten in Vergessenheit und Statusupdates sind nur zu Geburtstagen interessant.
Ich sehe keinen Punkt, in dem Vero das besser machen sollte. Es bietet kaum andere Features als IG und FB, die die Sozialität des Netzwerks verbessert.
Und wie schon geschrieben, der Algorithmus ist nur für Unternehmer ein Dorn im Auge. Privatpersonen sehen ja, was ihre Freunde tun und kommentieren.
3 months ago
Das glaubst aber nur du. Von deinen Freunden siehst du gar nichts in FB wenn du es nicht erst aktivierst. Das wurde nämlich von FB einfach geändert ohne es groß zu verkünden.
#34
@Martin Hirsch
Gebe da mal den Hashtag "pornart" ein.
Nach einer Weile wirst du Bilder vom Nutzer "anonymus" finden.
Ein Profil das sich nicht aufrufen läßt.

Und was mir noch aufgefallen ist, dass die Verbindungen teilweise wieder gelöst werden,
wie und warum auch immer.
3 months ago
Solche Profile gibt es auch bei Insta und Facebook. Das sind dort Testprofile oder Überwachungsprofile. Verbindungen werden gelöst? Deine?
Das glaubst aber nur du. Von deinen Freunden siehst du gar nichts in FB wenn du es nicht erst aktivierst. Das wurde nämlich von FB einfach geändert ohne es groß zu verkünden.

Vielleicht nochmal die Historie von Facebooks Algorithmusänderungen ergooglen. Jede Änderung wurde bisher offiziell angekündigt. Die neueste Änderung erst kurz vor Jahresbeginn, in der FB den Kurs wieder weg von Unternehmensbeiträgen, hin zu Beiträgen mit denen Freunde interagieren.
Das Problem ist, die Interaktion beschränkt sich mittlerweile großteils auf markieren in Kommentaren bei Videos oder Gewinnspielen, wodurch der Feed nur noch mit solchem Content vollgemüllt ist. Dass du nicht siehst, was deine Freunde tun stimmt also so nicht, der Algorithmus bewertet halt einfach die Beiträge nicht richtig. Wie soll er auch, wenn kaum einer Bilder oder Beiträge einstellt, sondern nur noch Katzenvideos kommentiert?
IT-Intelligenz ist halt einfach eingeschränkt.
Aber Vero wird da, sollte es sich wirklich zu einer der Hauptplattformen entwickeln, bald vor einem Problem stehen. Die Leute, vor allem in sozialen Netzwerken, neigen einfach dazu, so viele Freunde wie möglich anzusammeln, auch wenn sich das vom realen Leben stark unterscheidet. Wenn der Feed nicht gefiltert wird und du dir von deinen 300 Freunden, wo jeder am Tag im Durchschnitt einen Beitrag einstellt, erstmal 300 Beiträge durchforsten musst, machts auch bald keinen Spaß mehr. Aber da wird vom Nutzer nicht die eigene Unfähigkeit der Priorisierung gesehen werden, sondern schnell ein "die Plattform nervt" Gefühl draus werden.
3 months ago
Den Algorythmus interessieren deine Freunde gar nicht. Klapp mal das 'Freunde' Feld auf. da gibt es eine Einstellung 'Benachrichtigung erhalten'. Die ist eingeführt worden vor einiger Zeit und zwar deaktiviert. Und jetzt weißt du auch warum niemand mehr von seinen Freunden was sieht.
Den Algorythmus interessieren deine Freunde gar nicht.


http://www.sueddeutsche.de/digital/facebook-so-baut-zuckerberg-den-facebook-algorithmus-um-1.3822756
Auf den Originalpost von Zuckerberg kann ich grad nicht hin, Arbeitsnetzwerk und so. Aber anscheinend ging da einiges an dir vorrüber.

Ich persönlich sehe auch ohne diese Einstellung das, was die Leute machen, mit denen ich auch regelmäßig "Kontakt" in FB hab. Das war vor ca. einem Jahr anders. Also IMHO hat FB wieder einen richtigen Weg eingeschlagen, auch wenn er nicht perfekt ist. Aber die Grundlage bildet immer die richtige Nutzung von sozialen Medien. Und das können die wenigsten.
Du hast in FB auch die Möglichkeit, Freunde in verschiedene Gruppen, wie Bekannte, Enge Freunde etc. zu klassifizieren. Die Funktion gibts sicherlich nicht umsonst, Stichwort Algorithmus und Priorität.
3 months ago
Ich kenne die Artikel. Aber zum einen ist es eine Frage der Sichtweise (ich sehe es aus der Sicht eines Seitenbetreibers) und zum anderen ist das größtenteils Maketinggewäsch. Auf der Startseite laufen teilweise 3 Monate alle Beiträge als News vorbei. Toller Algorythmus. Da ist nichts neues dabei. Alles mindestens 3-4 Stunden alt. Seitenbeiträge sieht gar keiner mehr.

Im übrigen: Artikel hin oder her. Die Benachrichtigungsoption bei Freunden kennt kein Mensch. Unterhalt dich mal mit den Nutzern. Da schaut dich jeder entsetzt an.

Topic has been closed