Gibt es in D eine elektronische Trockenbox ? 27

3 months ago
Hallo,
Da es die letzte Zeit oft regnete und/oder die Luftfeuchtigkeit hoch war, was Kameraequipment altern lässt:
Es gibt in englischsprachigen Ländern jede Menge "Electronic Dry Boxes" angeboten, wie so was
http://www.lazada.sg/i-cabi-hd-30-36331688.html
Auch manchmal genannt "Electronic Dry Cabinet" u.ä..
Unter der direkten Übersetzung ins Deutsche finde ich nichts gescheites - vielleicht verwende ich auch blos die falschen Suchbegriffe.
Gibt es sowas im deutschsprachigen Raum preiswert + ohne große Lieferdauer ?

Silikagel-Boxen habe ich schon, aber für die Kamera die ich oft verwende ist das ungeschickt, weil das oft zu refreshen wäre.
Viele Grüße

P.S. Eine kleine Spaßumfrage angehängt die absichtlich nicht mit dem Thread-Thema zusammenhängt.
3 months ago
Was spricht gegen einen Fön oder eine andere Art von Luftströmungen. Ich habe mir für meine pitschnassen Lehmwände nach Verputzen mit einem Ventilator geholfen. Nach 4 Tagen war die 5cm dicken Putzschichten trocken. Nur so als Gedankenanregung...
Klimaanlage. Die trocknen die Luft.
Sonst evtl. auch ein spezieller Humidor?

Oder warmes Gerät bei kalter Luft in eine luftdichte Tüte verpacken und warm aufbewahren. Die nun angewärmte Luft zieht die gesamte Feuchtigkeit auf.

Evtl. zusätzlich Silica.

LG Jobst
3 months ago
gibt doch immer noch Trockenschränke aus der guten alten analogzeit.

Ansonsten selber bauen... Fön, Kiste... fertig ;)

Wer ganz krass drauf ist macht einfach den Ofen zur Trockenbox... Ofen bei 50°C vorheizen und schauen wann das ganze gut warm ist wenn man die Hand rein hält. Dann Ofen aus und Equipment rein...
3 months ago
danke für die Antworten.

Ofen zur Trockenbox
...
...
Was spricht gegen einen Fön ...

Fall Warmluftfön: Der laufende hohe Stromverbrauch, Und hohe Temperatur ist auch nicht verjüngend für die Kamera. Es geht für mich nicht darum die feuchte Kamera ne Stunde weniger in hoher Luftfeuchtigkeit zu halten, es geht drum sie ne Regenwoche lang nicht der daraus folgenden Wohnungsluftfeuchtigkeit auszusetzen. Eine Stunde die die Kamera langsamer trocknet macht nichts, aber die Wochen addieren sich. Fall Kaltluft:

Was spricht gegen einen Fön oder eine andere Art von Luftströmungen

Ich glaube, der/das hilft nur wenn die Kamera feuchter ist als die Umgebungsluft. Wenn aber die Umgebungsluft schon ne relativ hohe Luftfeuchtigkeit hat die die Kamera altern lässt ( bzw das Objektiv )...

Klimaanlage

Wer eine wo hat, der kann sicher davon profitieren. Ich habe leider keine, und nur wegen der Kamera ist diese einiger Aufwand. Aber ggf für andere Leser eine Lösung. Ich merke mir das, vielleicht habe ich ja irgendwann mal Zugang zu einer.
r warmes Gerät bei kalter Luft in eine luftdichte Tüte verpacken

Um die kalte Luft zu erhalten, bräuchte man wieder eine Klimanlage
3 months ago
Ohne Strom geht nicht...

Vllt ein elektrisches Wärmekissen missbrauchen, oder eine gute alte 60W Glühlampe...
3 months ago
Bei Aldi gibt es ab und zu mal so ein ähnliches Gerät. Quasi eine Wärmepumpe mit Wasserabscheider, funktioniert wie ein Kondensationswäschetrockner. Die Luft wird getrocknet und gleichzeitig leicht angewärmt. Preis ca 150,- €. Der Zweck ist zwar nicht, Kameras zu trocknen, aber das Gerät ist sehr vielseitig und handlich. Bei mir hat es sich zum Trocknen (allerdings nicht für Kameras - das hab ich noch nicht versucht) bewährt.
3 months ago
ohne Strom geht nicht...

Vllt ein elektrisches Wärmekissen missbrauchen, oder eine gute alte 60W Glühlampe..... 60W

Ich glaube, das Problem ist: Wenn man in einer Box eine erhöjte Temperatur hat, dann hat man eine geringere Luftfeuchtigkeit. Aber sobald die Temperatur sinkt, steigt dann automatisch die luftfeuchtigkeit wieder auf den ursprünglichen Level. Also mußte man dauerhaft eine erhöhte Temperatur haben. Das verjungt die Kamera aber nicht gerade, und , ja wenn es dauerhaft ist, möcht ich auch keine 60W anhaben. Diese speziellen Trockenboxen brauchen nur 5W und erhöhen die Temperatur nicht.
Aldi

Wenn es das gibt, schaue ich es mal an. Danke
3 months ago
Wenn trocknen, dann über Trockensalze.
Aufheizen führt zur Volumenausdehnung, die dafür sorgt, dass die feuchte Luft in die letzten Ecken und Winkel des Gerätes gelangt.
3 months ago
Ob das was taucht weiß ich nicht, aber scheint das Gesuchte zu sein:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/digi-dry-cabinet-foto-trockenschrank/695103386-245-9335
3 months ago

Ich glaube, das Problem ist: Wenn man in einer Box eine erhöjte Temperatur hat, dann hat man eine geringere Luftfeuchtigkeit. Aber sobald die Temperatur sinkt, steigt dann automatisch die luftfeuchtigkeit wieder auf den ursprünglichen Level. Also mußte man dauerhaft eine erhöhte Temperatur

deshalb unterscheidet man zwischen relativer und absoluter Luftfeuchtigkeit
die relative wird in % angegeben und ist von der Temperatur abhängig 100% maximale Feuchtigkeit die bei dieser Temperatur möglich ist
absolute Luftfeuchtigkeit wird in g/m^3 angegeben

eine bewährt Methode für trockene Luft ist die Luft stark abzukühlen
das Wasser kondensiert, da die Luft weniger Wasser enthalten kann
das Wasser wird abgetrennt und die Luft anschließend wieder erwärmt.
So funktioniert auch ein Wäschetrockner und das das sehr viel Energie benötigt verwendet man Wärmepumpen
da sie Wärme und Kälte gleichzeitig und effizient erzeugen

aber für 50$ kann man das nicht machen.
da bleibt nur Chemie
oder ein energiefressendes Peltier-Element


aktuell habe ich Außen 65% 23°C = 878 g/^3

auch ja Räume die zuverlässig 0% Luftfeuchtigkeit haben müssen kühlt man auf -40°
Holt man bei einer Raumtemperatur von 23° bei 65% rel. Luftfeuchte ein Glas Gurken aus dem Kühlschrank, so beschlägt es, weil die Feuchtigkeit der warmen Luft an seiner Oberfläche kondensiert. Selbiges passiert mit der Brille, wenn man aus der Kälte kommt und einen warmen, feuchten Raum betritt. Einer Kamera würde es nicht anders ergehen, sie würde aber eher Schaden dabei nehmen als ein Gurkenglas.
Wenn ich es nun schaffe, kalte Gurkengläser ohne Austausch der Luft in und aus einem Raum zu bringen, so verliert der Raum an Luftfeuchtigkeit ;-)

LG Jobst
3 months ago
Jobst, das kommt auf die Gurken an.
3 months ago
Ich habe für meine japanischen Werkzeuge eine Kiste aus Paulownia-Holz gebaut. Der Stahl hat einen so hohen Kohlenstoff-Anteil, daß er schon beim anschauen rostet. In der Kiste bleibt alles fein sauber. Das sollte also für eine Kameraausrüstung allemal reichen.
3 months ago
Eigentlich reicht ein dichter Schrank .
2 bis drei PINGI 500 Gramm Beutel rein , trocknet die Luft ganz gut .
Die können in der Mikrowelle wieder getrocknet werden und nehmen
bis 100 Gramm Wasser und mehr auf.

Zum aufbewahren von Objektiven wird öfters von den Herstellern ein Plastikbeutel
mit Silica Gel Kissen empfohlen , Objektiv rein und dicht verschließen .

Noch ne Möglichkeit ist aus dem Zubehör Gehäusedeckel und Objektivdeckel
mit Silica Gel Kissen Fach zu kaufen , Kissen rein und aufs Gehäuse oder Objektiv
schrauben , fertig.
3 months ago
Es gibt ja auch diese Vacuumbeutel, Staubsauger anschliessen und leichten Unterdruck erzeugen. In so einen Beutel noch Silikagel oder andere Trockensalze reinlegen.
Durch die geringe Luftmenge ist das Trockenmittel effektiver.
2 months ago
Ich werde wohl aus dem Baumarkt/Haushalts-Bereich einen kleinen wiederaufladbaren Luftentfeuchter kaufen.
Und das Schrankfach in das ich die "immer greifbar"-Kamera tue einigermassen abdichten.
Die Sache mit den Silica Gel Kissen / Perlen wäre ja an sich schon das was ich suche, wenn es nicht so aufwändig wäre dieses Silicagel zu entfeuchten, was aufgrund der Nutzung wöchentlich oder monatlich sein müsste.
Dem kann ich aber abhelfen, indem ich ein Ding kaufe, wo ein Trockenmittel drin ist und zusätzlich eine Heizung, welche das Trockenmittel über Nacht wieder trocknet.
Also diesen "Wiederaufladbar" Luftentfeuchter.
Der enthält Trockenmittel, und hat nen Stromanschluss.
Mit dem Stromanschluss kann das Ding wieder vom aufgenommenen Wasser befreit werden. Natürlich entfernt von der Kamera, weil das Gerät während den ca 8 Stunden Heizdauer Feuchtigkeit abgibt.
2 months ago
... nun hilft mir mal bitte einer... ich hab noch immer mind 12 000 Fragezeichen über meinem Kopf...
Um Westhafen Images besser zu verstehen, oder überhaupt zu verstehen hab ich da ein zwei kleine Fragen. Es wird ja immer auch behauptet, Das Internet kann bilden... Versuchen wir´s mal!
Es geht darum, eine analoge oder digitale Cam vor "zu hoher Luftfeuchtigkeit" zu schützen?
Wenn ja, was passiert dann "beim altern"? Schrumplig wird die Cam ja nicht *scherz*
Nein mal ohne Flacks. Bisher ist mir nur die Info vorbei gerauscht, dass man die Cam bei Regen schützen soll, damit keine Wassertropfen etc inVerbindungsteile Objektive etc. reinkommen können.
Mit der Luftfeuchtigkeit klingt sicher irgendwo logisch, wenn das eine, dann auch das andere... Aber was passiert genau?? und was macht ein "trockenschrank"??

Topic has been closed