Foto-Make-Up - Welche Produkte sind geeignet? 11

1 year ago
Ich kämpfe immer mal wieder damit, dass auf dem Bild die Gesichtshaut des Models sich deutlich von der restlichen Haut unterscheidet (Farbe, Helligkeit). Natürlich gibt es "natürliche Ursachen" z.B. mehr Bräune im Gesicht und die Hautstruktur im Gesicht ist in der Regel feiner als am restlichen Körper.
Oft liegt es - wie ich jetzt herausgefunden habe - aber auch am Make-Up. Was ohne Blitz gut aussieht, wirkt im Blitzlicht z.T. gruselig. Ursache sind zum Beispiel Concealer oder Highlighter, die das Blitzlicht stärker reflektieren und damit zum "umgedrehten Waschbär-Look" (bzw. Panda-Look) führen
(siehe: http://www.retrochicks.de/professionelles-foto-make-up/ ).
Oder aber Make-Up, das einen Lichtschutzfaktor hat (reflektiert das Sonnenlicht) oder andere stark reflektierende Stoffe wie z.B. Titanoxid enthält.
Hat jemand Tipps für blitzlichtgeeignetes Make-Up (Foundation und Concealer/Highlighter)?
#2
1 year ago
@ MJW
Stimmt, diese Überstrahlungen beim Blitzen habe ich auch schon erlebt. Mir schienen da die jeweiligen Gesichtspuder ursächlich zu sein, vielleicht aber eben auch die von Dir genannten Produkte. Da würde ich aber mal sagen, sind doch die Models und Visas gefragt . Was die Möglichkeiten der Lichtführung betrifft, tragen wir Fotografen zwar eine Mitverantwortung dafür, werden aber in den Gestaltungsmöglichkeiten so auch begrenzt.
1 year ago
@Moments:
Wenn ich weniger nehme, erfüllt es seinen Zweck nicht mehr. Außerdem reflektiert es immer noch.

@SEE :
Klar, wenn ich mit einer Visa bzw. einem erfahrenen Model arbeite, brauche ich mich nicht darum zu kümmern. Aber ich arbeite eben oft ohne Visa und mit weniger erfahrenen Models.

Hat niemand hier Erfahrung mit blitzlichtgeeignetem Make-up?
1 year ago
Genau der Grund, warum ich Modelle bitte immer völlig ungeschminkt zu erscheinen.

Optische Aufheller sind ein echter overkill.

Ich verwende Essence, das bei Rossmann und in vielen Märkten günstig zu haben ist. Beim flüssigen Basis-Makeup decken natural 02 und natural 01 95% aller Anwendungsfälle ab. Manchmal muß es etwas mehr "sand", manchmal etwas mehr "rose" sein.

Bei den Pudern setze ich ebenfalls auf Essence, habe hier aber eine deutlich breitere Palette, je nachdem, wie das finale Makeup aussehen soll, nude bis extrem...

Genial ist auch das transparente Mattierungspuder von Essence, dass fast immer als Abschluß aufgetragen wird und ein sanftes, mattes Finish produziert.

Bei Akt und Ganzkörper kommen ebenalls die flüssigen Makeups von Essence zum einsatz, dann aber mit Baby-öl gestreckt, da es sonst bei großen Flächen nicht hinreichend gleichmäßig wird.
1 year ago
Dieses Problem kennt wohl jeder. Das Make-Up für Fotos, Film oder Bühne ist komplett anders als für den täglichen Gebrauch. Mehr ist wirklich mehr. Jeder Glanz ist präzise zu setzen oder zu verhindern. Ich habe gute Erfahrungen mit einer Mischung aus Primer und normaler Creme für den Körper gemacht, der Farbton lässt sich damit gut treffen. Natürlich viel farbloser Puder um den Glanz zu nehmen, Babypuder ist gut geeignet, wobei ich für das Gesicht speziell dafür hergestellten Puder benutze. Es reicht nicht einmal vor dem Shooting zu pudern wiederholt es sooft es nötig ist. Charly3 hat von Baby-Öl geschrieben wenn es glänzen soll ist es genau das richtige aber seid vorsichtig mit Öl im Gesicht, es lässt das Model schnell älter und müde wirken. Ich habe mal versucht mit einer Visagistin zusammen einen Workshop zu veranstalten aber leider ist sie mir abgesprungen, wer etwas über einen Workshop hört sollte es hier publik machen.
1 year ago
@charly3 und @fotogreif :
Vielen Dank für Eure Tipps!
1 year ago
Genau der Grund, warum ich Modelle bitte immer völlig ungeschminkt zu erscheinen.

Optische Aufheller sind ein echter overkill.

Ich verwende Essence, das bei Rossmann und in vielen Märkten günstig zu haben ist. Beim flüssigen Basis-Makeup decken natural 02 und natural 01 95% aller Anwendungsfälle ab. Manchmal muß es etwas mehr "sand", manchmal etwas mehr "rose" sein.

Bei den Pudern setze ich ebenfalls auf Essence, habe hier aber eine deutlich breitere Palette, je nachdem, wie das finale Makeup aussehen soll, nude bis extrem...

Genial ist auch das transparente Mattierungspuder von Essence, dass fast immer als Abschluß aufgetragen wird und ein sanftes, mattes Finish produziert.

Bei Akt und Ganzkörper kommen ebenalls die flüssigen Makeups von Essence zum einsatz, dann aber mit Baby-öl gestreckt, da es sonst bei großen Flächen nicht hinreichend gleichmäßig wird.
1 year ago
@ MJW-Foto
Klar ist es optimal, wenn Model oder Visa sich um das richtige, blitztaugliche Make-up gekümmert haben; davon habe ich aber keine Ahnung. Wenn ich dies im Shooting bemerke und meinerseits zielführend darauf einwirken kann, dann versuche ich, das Licht weniger frontal und mehr seitlich zu platzieren, sowie die Blitzleistung zu reduzieren und/oder die ISO zu erhöhen, sofern dies den gewünschten Gesamteindruck nicht allzusehr beeinträchtigt.
Fatalerweise ist es manchmal ein Kompromiß, ob die bildliche Betonung im Gesicht liegt oder nicht. Geht es primär um Portraits, wird wohl ohne versierte Visa nichts zu retten sein ...
Frohe Ostern !
1 year ago
@SEE: danke, das klingt sinnvoll!
Frohe Ostern!

Topic has been closed