Olympus verkauft Kamerasparte - MFT tot? 6

1 week ago
Es hat inzwischen bestimmt bereits jeder aus der Presse entnommen: Olympus verkauft seine Kamerasparte, die zuletzt fast durchweg rote Zahlen geschrieben hat an den Investor Japan Industrial Partner, Inc., der bereits Sonys Laptopsparte Vaio übernommen hatte und seither weiter betreibt.
Ob etwas ähnliches mit Olympus Imaging gelingt darf bezweifelt werden - in der offiziellen Pressemitteilung und Stellungnahme wird jedoch betont, dass JIP das Unternehmen fortführen will. So weit zumindest die Papierlage, die bislang eine reine Absichtserklärung ist. Der Verkauf soll jedoch bis Ende des Jahres durchgeführt werden.

Was mich interessiert: Wie seht ihr das? Wird Olympus Imaging das in dem sowieso schrumpfenden Kameramarkt überleben? Falls nein: Wird MFT weiter bestehen? Oder ist das ganze Format dem Untergang geweiht?

Meine persönliche Einschätzung wäre, dass die Tage von Olympus als Kameramarke und (über kurz oder lang) die von MFT insgesamt gezählt sind. Allein im abgelaufenen Geschäftsjahr hat die Kamerasparte rund 100 Millionen US$ Verlust gemacht - JIP soll insgesamt etwa 150 Millionen US$ Wert sein. Es ist natürlich etwas platt den Wert einer Firma gegen die Einnahmen und Ausgaben aufzurechnen, aber ich sehe nicht wie Olympus Imaging erfolgreich konsolidiert werden kann, wenn der Kameramarkt insgesamt schrumpft und es keinen klaren Upgradeweg ins (gewinnträchtige) Vollformat gibt. Panasonic wird seine Ressourcen woanders bündeln und auch die restlichen Mitglieder des MFT-Konsortiums werden wohl kein Geld in ein quasi ausgestorbenes System stecken.
Vor Zwei Jahren hätte man vielleicht noch die Kurve bekommen, wenn man sich der L-Mount-Allianz angeschlossen hätte, aber selbst das wäre in der jetzigen Situation ein riskanter Stunt und würde hohe Investitionen in die Entwicklung erfordern.

Wie sind eure Meinungen?
1 week ago
Hmmm, für viel Geld eine Kamerasparte zu kaufen, um sie dann abzuwickeln, macht (nur) dann Sinn, wenn man damit eine eigene Marke (durch Wegfall der Konkurrenz) stärken will. Ob das hier in Betracht kommt, kann ich nicht beurteilen. Wenn das nicht so ist, dann wäre es rausgeworfenes Geld, wenn man nicht versuchen würde, die aufgekaufte Sparte zu retten.
1 week ago
Die Frage ist generell, wo die Reise hingeht.
Fotografie hat aktuell eine Umbruchsphase durchzumachen: Mit den heutigen technischen Möglichkeiten ist es so einfach wie nie zuvor, anderen Leuten multimedial mitzuteilen, was gerade läuft. D.h. Bilder (und Videos) mutieren gerade zum seeehr alltäglichen Ding, die teils nur mit wenig Aufmerksamkeit konsumiert werden.

Für Kamerahersteller gibt es also mehrere Herausforderungen: Von unten kommen die Smartphones, die ausserdem eine deutlich bessere Integration in social Media haben, incl. der Möglichkeit, ohne spezielle Kenntnisse spontan Hundeohren etc. in Bilder reinzubearbeiten.
Weiterhin sind viele aktuelle Kameras gut genug, um den meisten heutigen Ansprüchen zu genügen.
(Meine ca. 8 Jahre alte Nikon D7100, mit einem 24MP Crop-Sensor, ist auch heute durchaus in der Lage, mehr oder minder bekleidete Mädels abzulichten- mehr Pixel machen meine Bilder auch nicht besser)

Das bedeutet, dass die Kamerahersteller sich entweder in ein Premiumsegment flüchten können bzw. für Enthusiasten fertigen, oder sich Video als nächstem Projekt zuwenden.
Fotografisch sind aktuelle Kameras meiner Meinung nach an einem Punkt angelagt, wo man mit jetziger Technik bei "normalen" Bildern nicht mehr viel verbessern kann. Sicher, 10% besseres Rauschverhalten und etwas verbesserter Autofokus sind schick, aber letztendlich nur behutsame Verbesserungen bei bestehenden Designs.

Fuji hat die Zeichen erkannt und auf Retro getrimmte Kameras im Angebot- diese werden konsequent auf Video getrimmt, und weisen ansonsten auch sehr ordentliche technische Leistungen bzgl. Bildqualität auf.
Bzgl. Video hat Fuji auch sehr viel Expertise, da klassische TV-Technik seit Jahren im Sortiment ist.
Canon investiert kaum noch was in die klassischen Kameras, Nikon hat mit der Z Serie Highend-Qualität im Blick, Panasonic hat seit Jahren im Bereich Video einen guten Ruf.
Sony ist eher Chiphersteller, der nebenher noch Kameras und einige Objektive im Programm hat- das wirkliche Geld wird eher mit den Sensoren für Smartphones verdient.


Meine Prognose: Entweder Olympus wird entsprechend gestrafft, und findet eine Nische vergleichbar Fuji, wird für Video und ähnliche Dinge fitgemacht, oder ist zumindest im Consumerbereich irgendwann nur noch ne Marke wie Grundig, die wahllos auf billige Chinaware draufgepappt wird.
Im professionellen Bereich ist Olympus ja auch im "Medical" Bereich unterwegs, Frage ist, ob das auch zum Deal dazugehört- dort ist durchaus noch Geld zu verdienen.
6 days ago
MFT ist nicht tot, weil Panasonic darin stark ist, und plant, das Richtung Kameras mit sehr guter Videofunktion für Vlogger fortzuentwickeln. Das ist ein zunehmend wichtiger Markt.

Panasonic hat vor Wochen entschieden, deren neues Kleinbild-System (L-Mount) nicht mit ner APS-Variante auszustatten, sondern stattdessen eben weiter MFT anzubieten, um einen großen Sensorgrößenabstand im Portfolio zu haben.

Der Oly-Kamerasparte aber würde ich raten, in den vorhandenen MFT-Mount einen etwas größeren Sensor reinzubauen, d.h. einen kleinen APS-Sensor.

Dies ist unter Beibehaltung ordentlicher Qualität möglich.

Olympus kam unter Beschuss, weil Oly von den altehrwürdigen Kameraherstellern den mit Abstand allerkleinsten Sensor verwendete, und davon nicht abging.
1 day ago
Ich finde, Olympus hat in den letzten Jahren einige seltsame Entscheidungen getroffen - z.B. die 12-45 F4 Linse, die E-M1X, das lange Festhalten am 16MP-Sensor bei der E-M5 II. Wahrsheinlich wurde dort viel Geld verspielt. Die Alleinstellungsmerkmale von MFT schwinden - der gute Stabi, kurzes Auflagemaß, telezentrisches Optikdesign, gute elektronische Sucher, back-illuminated Sensoren. Da wird der Spielraum eng und Fehlentscheidungen rächen sich doppelt. Ich bin gespannt wie es weitergeht.
... der nächste wird Nikon sein. Vielleicht verkauft an Apple oder Google.

Topic has been closed