*Führt ihr bei jedem Foto eine Gesichtsretusche durch? * 37

FRAGE AN DIE COMMUNITY

*Führt ihr bei jedem Foto eine Gesichtsretusche durch? *

Ich fotografiere unterschiedliche Stile und während manche Fotos von einer starken Retusche leben, ist es bei Foto z.B. mit Vintage Look gerade das Natürliche was das Foto ausmacht.
Da ich viel Fashion fotografiere, fiel es mir immer schwer all die verschiedenen tollen Posen rauszuwerfen und nur eine handvoll Fotos zu nehmen, die dann genau bearbeitet werden, da man bei TFP nicht 70 Fotos in PS bearbeiten kann. Zumal manche Models so schon eine perfekte Haut haben.

Ich habe für mich eine Methode gefunden und mich würde interessieren, wie ihr das handhabt. Bearbeitet ihr garnicht? Nur in Lightroom? Nur Nahaufnahmen in PS?

Ich bin gespannt!
@tabeabussmann_photography
1 week ago
Das Schlüsselwort in Deiner Frage ist "jedem". Das ist genau so wie "immer" und "nie" ein Indiz, dass die "richtige" Antwort nur "nein" lauten kann.

Abgesehen davon hängt es bei mir davon ab, wie das Modell aussieht und wie es geschminkt ist, ob eine Nachbearbeitung erforderlich/sinnvoll ist.
Ich persönlich mag keine "overstylte" Nachbearbeitung in dem Sinne, dass sich das Model später selbst nicht mehr erkennt. Prinzipiell spreche ich das mit dem Model ab, zu starke Akne oder Leberflecken entferne ich aber meistens bei der Nachbearbeitung.
Und klar, ich gebe dir da völlig Recht, das liegt immer auch am Aufnahmebereich und Bildstil.
Lässt sich also nie pauschalieren.
1 week ago
Ich habe noch nie eine "Gesichtsretusche" (oder was ich dafür halte) durchgeführt. Manchmal stempel ich Hautunreinheiten weg, aber selbst das eher selten.

Gelegentlich, wenn ich selbst vorm Spiegel stehe, denke ich drüber nach, verwerfe die Idee aber schnell wieder.
1 week ago
Ich mache fast keine Retusche am Model, weder am Gesicht noch am restlichen Körper.
Es gibt aber ein paar Ausnahmen:
1) Schrammen oder blaue Flecken die nur kurzfristig da sind, also nicht zu der Person gehören
2) Pickel wenn sie durch das Licht eine Bedeutung bekommen die sie eigentlich nicht haben (langer Schatten o. ä)
3) Narben wie z. B. Kaiserschnitt-Narbe wenn das Model das möchte

Kann natürlich zur Folge haben, daß das Model sich nicht wieder erkennt wenn sie davon ausgeht daß jede Hautunreinheit entsorgt wurde.
Retuschen werden vorgenommen - bin doch kein Pressefotograf!
;-)
Temporäre Hautunreinheiten werden entfernt.
Tattoos wenn sie stören, auch.
Narben entweder auf Bitte des Modells oder wenn sie stören auch.
Muttermale nur wenn sie stören.
Retusche immer in PS.

Ich habe auf meiner Seite zwei Mal das gleiche Modell (Karo & Karo II), eines davon ohne Retusche, das andere bis auf die Kante getrieben. Das extrem bearbeitete hat bisher wesentlich mehr Beachtung erhalten als das natürliche.
1 week ago
Jürgen:
Daß Karo II mehr Beachtung findet als Karo liegt m. E. nicht an der Retusche bzw. Nicht-Retusche. Es sind unterschiedliche Bilder. Mir persönlich gefällt Karo II auch besser aber das hat nichts mit der Retusche zu tun.
Interessant wäre es wenn es beide Male das gleiche Bild wäre.
Übrigens: "Retuschen werden vorgenommen - bin doch kein Pressefotograf!" finde ich etwas daneben. Da hättest Du auch schreiben können "Retuschen werden vorgenommen - bin doch kein Architekturfotograf!".
1 week ago
Zitat: Tabea Bußmann Model ...

*Führt ihr bei jedem Foto eine Gesichtsretusche durch? *

Nur so weit, dass es nicht künstlich oder unnatürlich wirkt.

Ich habe für mich eine Methode gefunden und mich
würde interessieren, wie ihr das handhabt.

Welche Methode hast Du für Dich gefunden?
1 week ago
nein mache ich nicht
es bleibt wie es ist
Ich arbeite nur mit den Lichtwerten, nachdem ich ggf. das Bild auf s/w umgestellt habe. Schon allein das lässt sich in meinem Fall sicherlich noch verbessern.
1 week ago
Auch bei mir gibt es keine Gesichtsretuschen. Das höchste der Gefühle ist, wenn ich einen knalligen Pickel entferne.
1 week ago
Ich versuche, bereits im Vorfeld vieles "richtig" zu machen, um später bei der Bearbeitung möglichst wenig Arbeit zu haben. Hier werden allerdings von mir im Regelfall nur die groben Dinge entfernt, die (wie Pickel, unreine Haut, Augenringe) eher temporären Charakter haben.
Gutes Makeup etc. beim Model und teilweise auch Auswahl des richtigen Objektives (Altglas, welches zwar scharf zeichnet, aber nicht jeden Pickel als Krater darstellt) bringen hier bereits im Vorfeld einige Punkte ;-)
1 week ago
Stempeln fällt bei mir auch unter Retusche und nach der Definition ist fast jedes Bild bei mir retuschiert.
Farbangleichungen, Frequenztrennung, "Dodge and Burn", oder Hochpass kommen auch recht häufig vor.
Das ganze ist aber so gut wie nie nur auf das Gesicht begrenzt, sondern meist auch in anderen Bildteilen zu finden. Ob wenig oder viel, hängt einfach von dem ab was ich mir als Bildergebnis vorstelle und wie groß die Differenz zum unbearbeiteten Bild ist.
#14
1 week ago
Ich führe fast immer Hautretusche in PS durch, bevor ich Bilder veröffentliche.
Die wenigsten Hobbymodelle haben perfekte Haut. Und Visa kann ich mir nicht immer leisten.
1 week ago
Höchstens mal gezielt Hautunreinheiten, oder ich helle mal unschöne Schatten etwas auf - aus Gewohnheit in Photoshop. Das war's, ich mag Haut mit Poren und kriege selbst Pickel wenn ich frequenzgetrennte Plastikmenschen sehen muss. :)
1 week ago
Hautretusche/Bearbeitung bei jedem Bild was veröffentlicht werden soll / könnte.
Aber ich komme auch nicht auf annähernd 70 Bilder pro Shooting, da ich kein Problem habe mit dem aussortieren das nur eine handvoll überbleibt .

Tabea Bußmann Model
Ich habe für mich eine Methode gefunden und mich würde interessieren, wie ihr das handhabt.


Mich würde auch mal deine Methode interessieren. :)
1 week ago
Mich nerven nur die Coronamasken.
Immer wieder ein Heidenarbeit,
die aus dem Gesicht zu retuschieren...
Da braucht man einen Photoshop-Meisterlehrgang.
1 week ago
Wenn ich ein Gesicht "bearbeiten" müsste, könnte ich mir auch gleich ein Modell aus einer Stock-Datenbank reinkopieren.
Ich habe den gleichen Ansatz wie fNoir (#12)
#20

Topic has been closed