*Führt ihr bei jedem Foto eine Gesichtsretusche durch? * 37

6 days ago
Entscheidend zur Beantwortung dieser Frage ist zunächst ob es der Fotograf handwerklich überhaupt beherrscht eine ordentliche Gesichtsretusche zu machen, denn wer es nicht kann wird vermutlich immer auf den natürlichen Look schwören.

Kann es der Fotograf gibt es zwei wesentliche Gründe es zu tun, einerseits der Wunsch des Models auch einmal so aussehen zu wollen wie man es sonst nur in der Fernsehwerbung sieht und ich denke gerade in der heutigen Zeit ist das durchaus noch ein Grund zum Fotografen zu gehen, statt sich von Freund oder Freundin mit dem Handy ablichten zu lassen. Der zweite Grund es zu machen ist das Interesse des Fotografen seine SC mit den Fotos besonders schöner Frauen zu schmücken und eine gute Retusche macht eben schnell einmal aus dem Mädel von nebenan optisch ein Agentur Model.

Letztendlich muss man es mit seinem Model absprechen was sie erwartet, es gibt Modelle von denen kommt als Reaktion auf eine Gesichtsretusche, aber das bin doch nicht mehr ich und es gibt Modelle die erwarten genau so etwas wenn sie zum Fotografen gehen. So pauschal wie die Frage im Topic gestellt ist kann man sie schlicht nicht beantworten.

Wobei man hier auch erst einmal klären müsste was überhaupt mit einer Gesichtsretusche gemeint ist. Ein paar Schönheitsfehler mit LG weg zu stempeln ist für mich keine Gesichtsretusche sondern zählt zu den Basics
6 days ago
Ich versuche so wenig wie möglich am Computer zu bearbeiten. Es kommt natürlich darauf an was ich erreichen möchte. Vollkommen unnatürlich nachbearbeitete Bilder gefallen mir nicht auch wenn es viele machen und mögen.
6 days ago
Entscheidend zur Beantwortung dieser Frage ist zunächst ob es der Fotograf handwerklich überhaupt beherrscht eine ordentliche Gesichtsretusche zu machen, denn wer es nicht kann wird vermutlich immer auf den natürlichen Look schwören.

#21 Da kann ich Dir nicht folgen. Was hat ein bevorzugter Ansatz mit den bestehenden Kompetenzen zu tun?
6 days ago
Zitat: Lichtermeer ...

Wobei man hier auch erst einmal klären müsste was überhaupt mit
einer Gesichtsretusche gemeint ist. Ein paar Schönheitsfehler mit LG
weg zu stempeln ist für mich keine Gesichtsretusche sondern zählt
zu den Basics

Was Retusche bedeutet, haben die meisten User hier bereits beschrieben:
Mängel oder unerwünschte Details wie zum Beispiel Pickel, Flecke, Fussel
oder Ähnliches aus dem Bild entfernen.

Größere Eingriffe fallen eher unter Bildbearbeitung, wie z.B. glattgebügelte
Haut, eine neu aufgezogene Hautstruktur, Nasenkorrekturen und andere
"Schönheitsoperationen".
6 days ago
*Führt ihr bei jedem Foto eine Gesichtsretusche durch? *

Nein. In vielen Fällen ist das gar nicht nötig. In einigen anderen Fällen überlasse ich das gern den Kollegen aus der EBV in der Druckvorstufe. Manchmal mache ich es.
Kommt immer ganz darauf an, was ich für welchen Zweck brauche.
Manchmal ist es auch toll, wenn man das Doppelkinn gerade so weit wegretuschiert, daß die/der Abgebildete das Bild anschaut und denkt: "Wie klasse sehe ich denn hier aus?! Wow!"
Würde man das Doppelkinn ganz wegnehmen, würde sie/er die Retusche bemerken, und das ist dann ein bißchen wie mit dem Finger drauf zeigen.
Aber es gibt ein Maß an Retusche, da wird das Doppelkinn dann erträglich, weil man es übersehen kann, ohne sich veräppelt zu fühlen.
Nur mal als Beispiel...
6 days ago
Retuschen werden vorgenommen - bin doch kein Pressefotograf!

Wenn Du wüsstest, was da heutzutage alles retuschiert wird... (Und auch früher schon wurde.)
#27
6 days ago
Mache ich nie,denn das hat mit Fotografie nichts mehr zu tun.Sondern nur Mainstreamanpassungen. :))))
6 days ago
Zitat: Moments & Emotions ...

Vermutlich dürfte in der Praxis v.a. ausschlaggebend sein, was ein Fotograf
MEINT zu beherrschen. Die Diskrepanz zwischen Selbstbild und Fremdbild
ist da ja bisweilen recht ausgeprägt...

Was ein Fotograf meint zu beherrschen und wie es praktisch aussieht, lässt
sich anhand der Bilder auf den jeweiligen Sedcards relativ leicht erkennen.

Einfach mal draufklicken. Denn dann erklärt sich von selbst, weshalb ganz
oft aneinander vorbeigeredet wird ...
6 days ago
auf keinen Fall :-)

harihof #7:
mit Pressefotograf habe ich gemeint, dass ich als Portraitfotograf nicht der Realität unterworfen bin. Die Presse dokumentiert, ich versuche das beste Ergebnis zu erzielen. Das sind zwei völlig unterschiedliche Wege.
Übrigen als Architekturfotograf retuschiert man wie die Hölle! Viel mehr als beim Portrait.
Selten hat man bei der Architektur freies Schußfeld. Es steht immer ein Fahrzeug oder eine Ampel oder was auch immer im Weg. Häuftg sind Beschilderungen (Brandschutz etc.) im Weg.
Kommt also immer darauf an was man erzielen möchte!
Tageszeitung oder Fachzeitschrift?
Dokumentarisch oder ein Ideal.

Bei den Karo Bildern, sind es natürlich zwei unterschiedliche Fotos.
Das stark bearbeitete mit Blitz, das andere mit sehr weichem Dauerlicht und offene Blende.
Man kann m. E. die Bearbeitungen bei den beiden Bildern nicht umtauschen. Das wird der Sache nicht gerecht und ist auch der Abbildung- bzw. Belichtungstechnik geschuldet.
5 days ago
ich würde gerne ab und zu ein bischen mehr Retusche betreiben, leider kann ich es nicht und finde nicht das passend Tool das mir die Arbeit abnimmt, hab auch keine Lust mehr Zeit am PC danach zu verbringen als beim Shooting. Ein guter alter Fotograf sagte mal zu mir in der Dunkelkammer "Natur ist pur", aber es kommt immer auf den Zweck an für das die Bilder benötigt werden, für mein Level bin ich zufrieden
5 days ago
Ich bearbeite ALLE ausgestellten Bilder in Photoshop (außer, ich zeige sie unter der Rubrik "No Photoshop").
Das beinhaltet auch immer eine Retusche der Haut.
5 days ago
Nein, nicht bei jedem Foto. Nur, wenn das Gesicht drauf ist.
5 days ago
mit Pressefotograf habe ich gemeint, dass ich als Portraitfotograf nicht der Realität unterworfen bin. Die Presse dokumentiert, ich versuche das beste Ergebnis zu erzielen. Das sind zwei völlig unterschiedliche Wege.

Ich wollte auch nur darauf hinweisen, daß nicht erst seit gestern in der Pressefotografie elendiglich viel retuschiert wird.
Zu Analog-Zeiten war das weniger, aber nicht, weil die Berufsethik besser war, sondern weil es technisch viel umständlicher und vor allem zeitraubender war.
Heute ist es einfach. Also macht man es.
#36
Tom Rohwer
Mit "Presse" meine ich nicht Hochglanzmagazine. Die Dokumentieren ja auch nicht. Gemeint war natürlich die klassische Tageszeitung. Hier wird nichts retuschiert. Es muss alles "echt" sein.
;-)

Topic has been closed