Foto-Trends ? Was bleibt nach Covid ? 26

1 week ago
Was meint Ihr, was langfristige Foto-Trends sind, bzw ggf auch hervorgerufen durch Covid aber es geht mir eher um ganz langfristige Dinge.
Während der Pandemie gewöhnen sich die Leute sicher an mehr Online-Nutzen, da könnte man sagen sie sitzen eher zuhause vor dem Bildschirm wo meist Breitformat-Fotos den Vorteil haben. Man könnte aber auch sagen, danach werden sie das Intenet langfristig mehr Mobil nutzen, die Geräte werden meist Hochformat gehalten. Ein Kompromiss für beide sind quadratischere Fotos ( incl 5:4 ). Ggf könnte man auch sagen, wenn schon online, dann haben Fotosequenzen zum selben Thema Vorteile ( ggf Diashows ) und das einzelne Foto genügt weniger ?

Nun wollte ich noch weitere mögliche Trends ansprechen und zur Auswahl stellen ( zB Reisen in Ferne Länder wird langfristig zurückgehen und entsprechende heimatnahe Motive sind im Vorteil ), aber ich kam leider vorzeitig auf irgendeine Taste die bewirkte dass die Umfrage mitten beim Tippen abgesendet wurde, auch bevor ich "ähnlichen Motiven" ausgeschrieben habe. Den Text konnte ich noch vervollständigen/editieren.

Also weitere Trends können ggf textuell diskuttiert werden, aber ich wollte beim Thema Fotos bleiben.
1 week ago
(Mit Breitformat meine ich nun auch das normale Querformat).

Die Umfrage bietet Mehrfachauswahl.
1 week ago
Ich denke nicht dass es ein Änderung bezüglich des Formates geben wird, die Fotografen sind die die entscheiden. Ich glaube auch nicht dass es eine Veränderung der Fotoreisen oder Locations geben wird. Ich kann mir eher vorstellen das nach dem wir das größte Übel hinter uns haben viele anfangen werden größere oder weitere Reisen zu planen, um das verdorbene Jahr zu kompensieren so zu sagen.
1 week ago
Das Format richtet sich nach dem Motiv .... sicher könnte man jetzt alle Motive liegen lassen, die nicht in sein persönliches Formatschema passen, aber ...
Selfies sind aber meist Hochformat - das könnte man also dem Zeitgeist zuschreiben

Zwecks dem Nacholbedarf ... ich denke das wird sich ziemlich ausgleichen mit denen, die in finanzielle Schwierigkeiten gekommen sind bzw. ihre Reserven neu auffüllen müssen.
Corona wird nicht verschwinden - es wird keine Zeit nach Corona geben sonder eine Zeit mit. Fernreisen mit dem Flugzeug werden für eine ganze Zeit lang schwierig bleiben, es wird weniger Angebot geben und es wird teurer sein - viele Fluglinien haben ihre Flotten verkleinert, ein paar sind in Konkurs und die nicht kostendeckende Billig-Flieger-Schlacht kann sich niemand mehr leisten.

Außerdem - wenns einen vorher nicht in die weite Ferne gezogen hat - sondern der Optimal-Urlaub Ballerman ist wird sich das auch nicht ändern.
=> Die Reise-Industrie wird Jahre brauchen bis sie sich erholt hat und wird auch ziemlich sicher nicht so sein wie vorher. Ich hoffe auf mehr Qualitäts statt Massentourismus (naja - was am Ballermann abgeht ist mir sowieso egal)

Ob das jetzt unbedingt Auswirkungen auf die Fotos hat? Diejenigen unter uns, die sich Fotografen schimpfen und gerne Elefanten fotografieren werden jetzt nicht plötzlich auf Rehe umsteigen .... oder ist irgendwer von Personen-Fotografie auf Still-Leben umgestiegen?
Ich zumindest werde weiterhin das fotografieren was es wert ist - sei es ein Schwan oder eine Robbe. Natürlich sind im Moment mehr Schwäne als Robben vor meiner Linse. Würde ich auf den Galapagos-Inseln wohnen wäre das umgekehrt - und ja, auch dort gibts Fotografen
1 week ago
Ich sehe keinen kausalen Zusammenhang zwischen Corona und Bildformaten, nicht ansatzweise. Das Nutzer evtl Formate wählen, die auf einer Plattform bei einem bestimmten Seitenverhältnis, Format besser angezeigt werden ist bekannt. Da stelle ich mir eher vor, dass Plattformen flexibler werden und die Bilder immer optimal darstellen.

Was die Reise-Km angeht, sind die Bewegungen tatsächlich weniger geworden aber ich befürchte der Wahnsinn, dass man für 9 EUR durch ganz Europa fliegen kann oder man für ein 10 Min Interview nach NY fliegt, wird weiter gehen... auf Kosten der Umwelt.

Für Fotoproduktionen werden im Zuge dessen wahrscheinlich eher regionale Dienstleister genutzt oder der Trend verstärkt sich, das die Praktikantin das Mitarbeiter-Bild oder die Aufnahme für den Social Media Beitrag schnell mal mit dem Handy fotografiert und ein Dienstleister gar nicht gebraucht wird.

Nacktfotos werden weiter bis zum Anschlag fotografiert. Der Trend zu Homeshoots wird nicht abbrechen. Just my 2 Cents....
1 week ago
Ich sehe eher den Trend zu weniger aufwendigen Shootings (inkl. geringeren Honoraren), da die ökonomischen Möglichkeiten parallel zur Volkswirtschaft sinken. Obs in der Anzahl wie bisher noch Reisemodelle geben wird, wird man sehen. Es bleibt spannend.
1 week ago
Was ist Covid Fragezeichen?
1 week ago
Instagram hat ja schon tendenziell das Hochformat reduziert, las ich zumindest vor einiger Zeit. Aber ich kenne das von Diafotografen, die überwiegend im Querformat fotografieren, weil sie damit das Leinwandformat für die ideale Projektion hatten.

Ähnlich wie Mad Tom sehe ich unkompliziertere Shoots, meistens draußen, mehr so one on one. Und ich interviewe gerne Künstler wie sie die "Krisenzeit" (im Forum bin ich als Leugnerin bekrüchtigt) bewältigen:
http://bloomoose.de/2020/09/21/kuenstler-sind-systemrelevant/

Ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht zu meiner Fotografie in Coronazeiten:
http://bloomoose.de/2020/11/10/fotografierst-du-noch-oder-knipst-du-schon/
1 week ago
Ich sehe eher den Trend zu weniger aufwendigen Shootings (inkl. geringeren Honoraren), da die ökonomischen Möglichkeiten parallel zur Volkswirtschaft sinken. Obs in der Anzahl wie bisher noch Reisemodelle geben wird, wird man sehen.

Ich denke, die Corona-bedingte Wirtschaftskrise wird den Markt der "Reisemodels" gewaltig ausdünnen. Viele Models haben sich zwangsläufig längst Alternativen zum Geldverdienen gesucht, und die potentielle Kundschaft wird in den nächsten drei, vier Jahren das Geld auch eher zusammenhalten.

Dazu kommt parallel, daß diverse Einschränkungen auch Shootings verhindern, egal ob das nun tatsächlich eine Grundlage in den einschlägigen Allgemeinverordnungen hat, oder die Leute nur panisch alles fast auf Null runter fahren. (Die "Kontaktverbote" verbieten nicht Kontakte zwischen Gewerbetreibenden und ihren Kunden. Handwerker dürfen ihre Kunden besuchen, sich auf Baustellen mit ihnen treffen usw.usf. Es gibt im Moment keine Grundlage in irgendeiner Allgemeinverordnung, die ein Zusammentreffen und die Zusammenarbeit zwischen Models und Fotografen verhindern würde.)
1 week ago
Dave McIroy schrieb: Was ist Covid Fragezeichen?

Sicher könnte man meinen, Covid sei ein König des Altertums ( zb ein Nachfolger von David ), aber ich meine "Corona Virus Disease 19" kurz Covid-19 . Corona heisst Krone, vielleicht ist der Name Corona in Covid eingeflossen weil es ggf doch die Krönung der immer wieder stattfindenden Laborunfälle in China ist ?

Jedenfalls habe ich gestern mit Begeisterung die Sendung unseres Whisky-Königs zu manchen Folgen von Corona gehört.

* der Brauch dass man sich beim Begrüßen die Hände gibt ist zuende. Das findet er gut, und auch ich.
* Die Modeindustrie wird sich zumindest umschichten: Etwas mehr Kleidung für Heimarbeit, viel weniger fürs zum Arbeitsplatz gehen, weniger Modeindustrie. Weniger Modefotografie ?
* Der Trend zum aus der Großstadt wegziehen - ggf mehr (TFP) Foto-Nachfrage in ländlicheren Gebieten ?
1 week ago
Ich kann mir keinen Denkansatz vorstellen, der einen Zusammenhang zwischen Corona und Bildformaten herstellt. Abgesehen davon bin ich überzeugt, dass wenige Monate nach erfolgreicher Impfaktion fast überall alles so wird, wie es vorher war. Nur bei wenigen Ausnahmen wird sich etwas ändern: ONLINE wird stärker. Die Stichworte sind Handel und Homeoffice.
1 week ago
... Ich kann mir keinen Denkansatz vorstellen, der einen Zusammenhang zwischen Corona und Bildformaten herstellt....
eckisfotos ich mir auch nicht.

Auch der ganze Online Handel und das Homeoffice wird irgendwann zusammenbrechen.
Ich gebe dem Onlinehandel, so wie er zur Zeit läuft noch 10-15 Jahre, dann kommt der große Knall.
Denn dann wird es in den Städten keine Geschäfte mehr geben usw.
Das größte Problem, was uns dieser wachsende Onlinehandel und die wachsende Digitalisierung bring ist, das wird dafür keine Energie mehr herstellen können.

Nicht mal 1% der deutschen Bevölkerung weiß wieviel Energie für das versenden von nur einer Whatsapp, einer email usw verbraten wird.
Die Parteien rechnen uns vor was ein Rinderschnitzel an Energie verbraucht aber bei der Digitalisierung ...
Und da gibt es noch viele Beispiele aber die Menschheit lernt nicht aus den gemachten Fehlern.
#13
1 week ago
Was die allgemeinen Entwicklungen angeht, können wir alle nicht in die Glaskugel schauen... was mich interessieren würde: Hat sich eure Fotografie durch Corona verändert und wenn ja, wie? Beeinflusst die Situation z. B. eure Themen? LG, Ulli
1 week ago
Portraitideen Ich habe ein Shooting mit Maske am Model gemacht. Aber sowieso nur eins in der ganzen Zeit. War auch lustig.
#17
1 week ago
... und wenn sie nicht gestorben sind ...
ich sehe keinen grund für änderungen
ausnahme natürlich die model, wie wegen der reisebeschränkungen nicht ins land kommen können
alle anderen halten sich an die beschränkungen
höchstens zwei haushalte (also model und fotograf)
und bisher sind studios nicht geschlossen
sogar shooting im hotel möglich, wenn es während einer geschäftsreise ....
1 week ago
und bisher sind studios nicht geschlossen

In Österreich haben wir die skurile Situation das "alles außer Systemrelevantes dh. Lebensmittel" geschlossen ist.
Buchhändler dürfen nicht mal die Bücher zum abholen anbieten.
aaaaaaaaaaaber Reisebüros, Waffengeschäfte und Fotostudios sind geöffnet - sehr zum Unmut der Betroffenen, weil sie dadurch keinen Umsatzausgleich bekommen und nachdem es niemand weiß und es auch keine Laufkundschaft gibt machen die 0 Umsatz.

Naja ... Schreibtischponys eben (Hengste wäre eine unangemeessene Übertreibung und außerdem nicht Gender-neutral ;))
1 week ago
@ seekworld
Schreibtischpony ... cool, muß ich mir merken :-))

@ Moments & Emotions
Ein ukrainisches Model schrieb hier schon dazu : Geldspende im Sinne einer Anzahlung auf künftige Shootings sowie einen Remote-Shooting-Job anzubieten ...
Ob Crowdfunding-Konzepte ein Lösung wären, bezweifle ich mal, denn welches Produkt sollte dabei entstehen ?

Topic has been closed