brauchbare Hintergrundrolle 11

1 month ago
Hallo Leute,

was verwendet ihr im Bereich hintergrundrolle?
ich hab noch 2 ältere in weis und schwarz, papier, glaub um die 2,8 meter.

Das Problem das ich bei denen habe ist, dass eben knicken mit der Zeit drin sind die man eben nicht rausbekommt und einen unschönen Hintergrund darstellen, zudem hat sich mit der Zeit die Kartonrolle unter dem Gewicht etwas gebogen.
Was verwendet Ihr für Material, es sollte auch wieder so um die 3 Meter haben.

Dank Euch erstmal
1 month ago
Hintergrundkarton ist Verbrauchsmaterial

wenn er dreckig ist ( so nach 1-5 Shootings) schneidet man 1,5 bis 2m davon ab
und führt das einer Zeitverwendung als Bastelmaterial, Maluntergrund ... usw. zu
deshalb gibt es die wichtigen Farben auch als 25m Rolle.
Gegen Verformung hilft senkrecht lagern oder auf Metallkern stecken/aufrollen
1 month ago
Versuche es mal mit Hintergrunddrolle statt Hintergrundrolle ;)
[Spaß]
1 month ago
Du kannst alles als Hintergrund nehmen: Stoffe, Molton, Holz, PVC, PE, Vinyl, Sperrholz (grundiert, tapeziert, gespachtelt)...Im Grund genommen gibt es keine Grenzen. Papier ist am empfindlichsten und dafür am teuersten gemessen am Verbrauch wenn man ihn regelmäßig einsetzt.
1 month ago
@MAINpics wollte eigentlich eben deswegen von der papierrolle weg...
Teuer und nur Probleme...
Hab jetzt Vinyl im Kopf...kostet ordentlich aber scheint zumal besser zu sein
1 month ago
@MAINpics wollte eigentlich eben deswegen von der papierrolle weg...
Teuer und nur Probleme...
Hab jetzt Vinyl im Kopf...kostet ordentlich aber scheint zumal besser zu sein
Das ist doch wohl auch eine Frage der Blende und des Hintergrund-Abstands zum Model und zur Kamera.
1 month ago
#7 selbst mit offener Blende sind Knicke, oder Risse, Fußspuren (zB. auf einem weissen Hintergrund) unter Umständen dominant sichtbar und müssten bearbeitet werden. Ersparen kann man sich das, in dem sie schon bei der Aufnahme gar nicht vorhanden sind. Ab einer bestimmten Verschmutzung macht ein Säubern keinen Sinn mehr und das Papier wird abgeschnitten. 11m sind dann schneller als man denkt von der Rolle....
1 month ago
Ich habe lange Zeit in einem Studio fotografiert, wo ein schwarzer Teppich als Hinter- und Untergrund eingesetzt wurde. Man kann dann natürlich nicht alles machen. Öl und Wasser sind dann keine gute Idee.
Ich setze derzeit unterschiedliche Hintergründe ein, schwarze Pappe auf Rolle mit stabilem Kern.
Was dann zu zerknittert ist wird abgeschnitten.
Das Knittern hält sich aber in Grenzen wenn der Kern stabil ist und die Pappe keiner großen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt ist.
Für abstraktere Hintergründe (grau gemustert oder so) nutze ich Stoff, den kann ich mit einem Handdampfgerät vor einem Shooting glatt bügeln.
Für meine HighKeys nehme ich auschließlich weißes Vinyl, ist nicht ganz billig, hat sich aber bewährt.
Das gibt es in verschiedenen Farben, auch zweifarbig zum wenden.
Wenn meine Kartonrolle leer ist werde ich wohl da auch auf schwarzes Vinyl setzen.
1 month ago
Bei der Gelegenheit:
Habe Hintergründe kostenlos abzugeben: Schwarz (guter, fester Stoff), Weiß (Molton) je ca. 3m breit und ziemlich lang,
sowie großes selbststehendes, sehr stabiles Metallgerüst (ca. 3,70 breit, 3,40m hoch, ca. 50 cm tief) + eine zusätzl. Aufhängevorrichtung. Nur gegen komplette, freundliche + unkomplizierte Selbstabholung in Berlin Zentrum West.

Topic has been closed