Suche Erfahrung mit Motorantrieb für Studiohintergründe 19

8 years ago
Bei den 3,50 breiten Hintergründen in 30m Länge ist mir der Kettenantrieb auf Dauer etwas lästig geworden. Die wiegen ziemlich ordentlich.

Nutzt jemand solche (schweren!) Hintergründe mit Motor? Geht das überhaupt - oder raucht der Motor dann ab? Wenn ja, welchen Motor nutzt ihr? Ob die Motoren mit den normalen 2,70 11m "Leichthintergründen" funktionieren interessiert mich dabei nicht. Für Erfahrungen mit den breiten, schweren Hintergründen wäre ich dankbar!

Ich habe bisher 6 Motor-Systeme identifiziert:

Manfrotto:
http://www.manfrotto.de/hintergrundrolle-motorisch
Hier ist mir nicht klar, was man noch an Zubehör benötigt? Verstehe ich das richtig, dass die Steuereinheit über 1000,- Euro kostet und man dann für 3 Motoren bei über 2000,- Euro liegt? Die Beschreibung auf der Manfrotto Seite ist eine Unverschämtheit (Info = null).

Hensel:
http://www.studioexpress.de/hensel-hintergrundsystem-elektrisch-fuumlr-wand-deckenbefesti-p-156.html
Da ist klar, dass es für die breiten schweren Rollen ausgelegt ist, da ein Stahlrohr mit 3,6m Breite dabei ist. Mit 1.900,- nicht gerade ein Schnäppchen.

Der Chinakram der Billighersteller liegt für 3er oder 4er Systeme zwischen 200 und 300 Euro. Das ist so billig, dass es mir schon wieder Angst macht. Vermutlich sind das sogar teilweise identische Hersteller.

Mettle
http://www.bestoftechnic.de/Hintergrundsystem/METTLE-Elektrisches-Hintergrundsystem-4-fach.html

Walimex
http://www.foto-depot.de/studioausstattung/fotohintergrund/41340/walimex-elektrisches-hintergrundsystem-4-fach
http://www.fotokoch.de/48870.html?redirect=48870&partnerid=10241
("hoch belastbar schreibt Koch")

Helios
http://www.big-photo.de/studio-zubehor/helios-hintergrund-abroller-3-fach-motorisch.html
http://www.ebay.de/itm/like/150788663444?lpid=106&_configDebug=ViewItemDictionary.ENABLE_PAYMENTS_IN_HLP:true&hlpht=true&ops=true&viphx=1

Proxistar
http://www.amazon.de/dp/B008DCGHHC/ref=asc_df_B008DCGHHC17?tag=ciao-ce-mp-21&linkCode=asn&creative=22506&creativeASIN=B008DCGHHC
(das sieht schon auf dem Foto nach Schund aus, wobei da steht, dass es bis 15Kg geeignet sei. Das 2er für 160,- Euro kann man vielleicht mal testen und entsorgen, wenn es nix ist... - Hat jmd. Erfahrungen mit dem Hersteller?)
8 years ago
cooles thema.
der große rote stern liefert nur mist.
8 years ago
walimex vertreibt dieses system nicht mehr über eigene kanäle, sondern nur noch über "subunternehmer". meiner erinnerung nach stand dort aber damals (one or two years ago) schon ehrlicherweise auf der walimex-seite, dass das system nicht für die langen rollen geeignet ist. anders benannte vorrichtungen aus der gleichen herkunft dürften es also auch nicht sein...
8 years ago
Ich mache mir auch schon seit längerem Gedanken zu den elektrischen Antrieben. Die billigen vom feundlichen Chinamann um die Ecke kannst Du dir sparen. Die sind schon bei den kleinen Hintergrundrollen eher grenzwertig. Das Manfrottosystem ist ein wenig robuster, jedoch in meinen Augen immer noch nicht ideal und zudem sehr teuer für das bischen Elektrik...

Ich werde mir ein Hintergrundsystem aus elektrischen Rolladenantrieben bauen. Pro Motor kannst Du bei einer Zugkraft von 75 kg ca. 35-40 Euro veranschlagen. Hinzu kommt noch ein wenig Kleinkram und ein wenig Bastelarbeit. Wenn Du ein wenig mehr investierst gibt es auch eine sehr kompfortable Lösung mit Funksystem. Dann liegt der Motor bei rund 80 Euro und die zugehörige Funksteuerung (mit 8 Kanälen) schlägt dann noch einmalig mit knapp über 20 Euro zu buche...

Das enspricht dann preislich ungefähr der Billiglösung vom freundlichen Chinamann, ist jedoch technisch selbst der Manfrottolösung deutlich überlegen...

Gruß Ralf 
Auch wenn das Hensel Hintergrund System nicht gerade ein Schnäppchen ist, verrichtet es seit 3 Jahren seinen Dienst bei mir im Studio 1. Die Motoren sind kraftvoll und laufen nicht zu schnell, die Fernbedienung ist allerdings etwas popelig einfach wie aus dem Conrad Katalog.
Die 3,70m langen Stahlachsen sind super und klemmen die Rolle gut ein. Kann ich nur empfehlen.
8 years ago
Ich kann dir bestätigen, dass die Manfrotto Motoren mit den breiten, langen Hintergrundrollen kein Problem bieten. Diese Variante hatte ich über längere Zeit in Betrieb. Über den Preis wurde ja auch schon etwas gesagt . . . Denn es stimmt, die "leeren" Motoren nützen nichts, ohne die "kostengünstige" Steuereinheit mit Fernbedienung. Dafür lassen sich dann Positionen abspeichern und somit auch für ungeübte einfach bedienen.
8 years ago
der große rote stern liefert nur mist.


welcher hersteller soll das sein? ich kenne keinen "roten stern" *grübel*
8 years ago
die motorlösung mit rolladenmotor erscheint mir insofern kompliziert, da man dann kein standardisiertes system mehr nutzen kann. d.h. ich kann nicht einfach die expans austauschen und in die halterung einschieben.

bei den anderen lösungen haben die motoren den einschub für standardisierte halterungen. das passt also überall rein. da ich in meinem haus einiges an elektrischen rolläden verbaut habe, kenn ich das rolladensystem (ist eigentlich bei allen herstellern gleich). die haben zwar wirklich die power, müssten jedoch ganz anders verbaut werden. da geht dann nur ein art "festeinbau" mit 3 rollen o.ä..

ich hab im keller glaub ich noch rolladenmotoren herumliegen und werde mir das mal anschauen... für die 2-3 breiten die ich habe, wäre eine feste konstruktion sicher denkbar. für die normalen auf keinen fall, da mir bei ca. 15-20 farben die wechselei zu kompliziert wäre.

hat jemand bezugsquellen, wo man die manfrottolösung unter 2000,- bekommt?
wie lange sind bei der manfrottolösung die kabel von der fernbedienung zu den motoren? problem ist, dass die breiten hintergründe an einer anderen wand sind, als die normalen 2,70er. wenn ich so eine investition eingehe, dann sollte das nicht nur für die 2-3 breiten rollen funktionieren.

 
8 years ago
Die Kabel an den Manfrotto Motoren sind geschätzt 1m lang. Sie haben handelsübliche, 3-polige Klinkenstecker ("Jack") und können somit problemlos verlängert werden.

Mein letztes Studio war 35m lang. Darin konnte ich die Fernbedienung an jedem Standort nutzen - vorausgesetzt, dass ich gut auf den Empfänger "gezielt" habe. Das selbe gilt aber auch für 2-3m Distanz.


 
8 years ago
hab tatsächlich noch einen rolladenmotor im keller gefunden. das wär aus meiner sicht ne murksige bastelei und mir ist völlig unklar, wie man das konstruieren soll, damit man leicht die rollen austauschen kann (die rohrmotoren haben ja schon eine gewisse grundlänge und müssen recht tief in das alurohr eingeführt werden (bin nicht mal sicher, ob der durchmesser passt). wäre aber durchaus interessiert zu sehen, wie das andere lösen bzw. auch wirklich schon gelöst haben :)

35 meter studiolänge... das nenn ich mal luxus :) ich habe nicht mal 10 meter, das sollte also locker ausreichen. die breiten hintergründe sind an der langen seite, die normalen an der schmalen angebracht. ich muss also nur ca. 5m klinkenstecker verlängern, das sollte also wirklich problemlos machbar sein.

frage zu deinem foto: welche schienen nimmst du da zum beschweren? das sieht ziemlich gut aus. ich hatte mal was von manfrotto was ich völlig unbrauchbar empfand. wie bekommst du die schiene am papier befestigt?

ich habe mich jetzt so entschieden:
die proxistar / helios / mettle scheinen alle baugleich zu sein. da bestelle ich mir ein 2er set für 140 euro. das kann ich in der gelben recyclingtonne entsorgen, wenn es nix ist. ansonsten werd ich dann die hensel- oder manfrottolösung nehmen.

bleibt noch die frage nach einer günstigen manfrotto bezugsquelle. bisher habe ich im netzt nichts gefunden...
 
8 years ago
manfrotto lösung calumet preis:

steuerteil: 1.125,-
3x motor á 312,- = 936,-
____________________
summe      2.061,-
(echt jetzt???)


edit: Foto-Palme preis: 1.941,-
(bekommt man trotzdem ja schon fast ein objektiv für das geld! :-)
 
8 years ago
Am Ende der Papierrollen verwende ich die Manfrotto MA 062-2 BP Gegengewicht.

Vorteile (aus meiner Sicht):
- Auch ich kann sie ohne fremde Hilfe demontieren und montieren
- Sehr robust (drauftreten etc.)
Nachteile (aus meiner Sicht):
- Preis
- Stolperfalle

Betr. dem Preis für Manfrotto Motoren inkl. Steuereinheit und Fernbedienung.
- In der CH gibt es für knapp Fr. 3'000.-- ein Set mit 4 Motoren
- Der Preis von Calumet mit 3 Motoren ist somit ungefähr auf Augenhöhe

Zumindest IT-Equipment ist in CH günstiger als in DE. Eventuell gilt das auch für Manfrotto...

:-) "Wie willst Du mit einem Objektiv 4 Hintergrundrollen bedienen?" :-)
8 years ago
besten dank, das gewicht werd ich mal testen.
8 years ago
Die Lösung mit den Rolladenmotoren ist gar nicht so fummelig wie es den ersten Anschein hat. Auch das wechseln der Kartons ist relativ simpel lösbar. Die Hintergründe werden auf einen etwas längeren Alukern gerollt, dessen Innendurchmesser passen zur Achtkant-Rolladenwelle gewählt ist. Auf die eine Seite kommt wie bisher die Steckachse in den Alukern. Der Motor wir auf ein auf seine Länge abgelängtes Stück Achtkantwelle montiert. Dann das Ganze in den Alukern schieben und ebenfalls mit einer Schraube (Gewinde im Alukern) sichern. Die Aufhängung zur Wand oder Deckenmontage besteht aus einem Stahhalter mit eingefrästem Langloch in der passenden Breite zum Vierkant des Motors. Bei den Motoren mit integrierter Funksteuereung benötigst Du nur noch einen Anschlus an 230 Volt. Wenn Du dies mit einem Stecker machst, entfällt auch der lästige Kabelsalat beim Wechsel. Fertig...

Wenn Du nun einen Hintergrund wechseln möchtest, geht es genau so simpel wie bei den Steckachsen. Motor ausstecken, aus den Achsen heben, auf den Boden legen, Einsteckachse losschrauben, Arretierungsschraube am Motor lösen, herausziehen, fertig. Nicht mehr Aufwand als mit den üblichen Steckachsen...

Gruß Ralf
8 years ago
Die Lösung mit den Rolladenmotoren ist gar nicht so fummelig wie es den ersten Anschein hat.


also ich bin gespannt die fertige konstruktion zu sehen, klingt jedenfalls interessant :)

ich habe jetzt mal zum testen die billiglösung mit 2 motoren für 140 euro gekauft. nach meinem verständnis sind die billigteile alle vom selben hersteller (mettle, helios, proxistar, etc.).

mein fazit: absolut empfehlenswert für den preis

die billigdinger funktionieren einwandfrei mit dem 3,6m breiten hintergrund - auch mit den extrem schweren in 30m länge und voller rolle!
der motor kommt dabei nicht mal ins schwitzen oder stottern. läuft völlig reibungslos - fast zu reibungslos. der motor ist mir nämlich eine spur zu schnell. der läuft recht ruckartig an und stoppt auch ruckartig. ist nicht dramatisch, nur hätte ich es mir insgesamt etwas smoother gewünscht.

für den preis ist das aber unschlagbar und ich kann die rolle nun ohne weitere hilfe problemlos abrollen und über den boden führen.
natürlich fehlt der luxus einer memoryfunktion wie bei manfrotto. bei einem zehntel des preises kann ich das aber verschmerzen, da ich das ding nicht 5x am tag rauf und runter rolle.

langzeittest steht natürlich noch aus. aber selbst ein ersatzmotor ist so billig, dass man da vermutlich nichts groß falsch machen kann.
7 years ago
Möchte eigentlich zu den Standard Hintergründen auch Molton aufrollen in ca 9 meter länge / 3 m breite.
Ich hatte auch die Idee mit dem Rolladenmotor die könne teilweise über 120 kg ziehen und mit eingebauten Funk geht es auch einfach zu steuern. Die Montage halte ich durch die Standard Lager recht unkompliziert. Das 300g /m2 ist ja recht schwer und ich traue das den einfachen Chinasystemen nicht zu - oder hat jemand schon mal damit Molton aufgewickelt? probiert?

 
7 years ago
Hier nun mal mein Erfahrungsbericht:

Habe mir die billigen Chinateile gekauft. Mein Eindruck ist, dass Mettle, Proxistar, Walimex, etc. eigentlich alle vom selben Hersteller stammen, da die Teile absolut identisch aussehen.

Habe meine nun seit einem Jahr mit den großen schweren 3,50m Papierrollen im Einsatz und die Motoren ziehen die schweren Rollen ohne Probleme!

Einziger Nachteil bei den Dingern ist, dass der Motor recht schnell läuft und somit start und stop nicht sehr soft sind. Es ruckelt ganz schön, ist aber kein echtes Problem (hätte es mir nur etwas softer gewünscht).

Fazit: Für den Peanutspreis kann gerne auch mal ein Motor abrauchen (bisher nicht passiert), da legt man sich einfach ein paar auf Lager. Die Power der Motoren ist enorm! Selbst die schwersten breiten Papierrollen schafft das Teil mühelos.
7 years ago
Danke für den Erfahrungsbericht über deinen Praxistest. Offenbar ist nicht alles schlecht, was kostengünstig ist, wenn man nur überlegt und eventuell auch mal vorsichtig damit umgeht ;)
Vielen Dank Steve, finde es toll, dass Du Dich dazu noch einmal nach einem Jahr Erfahrung gemeldet hast. Für mich heißt das, dass ich mir auch mal so ein billiges Ding zulege - mein Studio soll wie ein Wohnzimmer aussehen, wenn die Leinwand nicht unten ist - da stören mich schon alleine die Ketten bei den manuellen Systemen...

Topic has been closed