Tamron 70 200 2.8 Fokus Problem 15

6 years ago
Hallo zusammen,

ich hoffe auf eure Hilfe und einen eventuell weiterhelfenden Lösungsansatz!

Ich nutze eine Canon EOS 600D, habe mir als neueste Anschaffung das Tamron 70-200mm 2.8 Di SP Macro gegönnt. Wenn das Objektiv gerade nicht seine fünf Minuten macht, kommen auch richtig gute Bilder raus. Bin von der Schärfe, der Abbildungsleistung, dem Bookeh sehr angetan.

Manchmal hab ich allerdings das Problem, dass ich einfach nicht fokussieren kann. Dabei geht es nicht ums manuelle Fokussieren sondern den Autofokus. Kamera/Objektiv streiken, wollen sich nicht scharf stellen. Das Problem tritt bei guten als auch bei schlechten Lichtverhältnissen auf, bei jeglicher Blendengröße, sowohl im Telebereich von 200mm als auch bei 70mm oder Werten dazwischen.

Der Wechsel vom Autofokus in den manuellen Fokus und zurück hilft nicht. Kamera ausschalten und wieder einschalten hilft auch nichts. Objektiv lösen und wieder befestigen ist auch ohne Wirkung.

Hat jemand einen Lösungsansatz?

Danke!

lg Ingo
[gone] jan wischnewski photography | berlin | potsdam
6 years ago
Keine Objektive von Fremdherstellern kaufen. Wenn so etwas bei Canon Objektiven passiert, kannst du wenigstens beides einschicken. Das sind halt die Nachteile von "ein paar Euro sparen".

Wenn das Objektiv neu ist, geh doch zum Händler und tausche es um. Oder ist es auch noch von billigen Onlineshops...?
Kann an zu dunklen motivstellen liegen. soweit ich weiß, haben einige canonmodelle probleme mit dem autofokus zu dunkler stellen. bei meiner canon 5d mark II ist das so. hab ich zu dunkle kleidung bzw schwarze kleidung am modell, zieht sie nicht . such dann einen hellen teil zum focuszieren. hab auch nur den focus auf einen punkt eingestellt. hab die 70 d dazugekauft. da ist es schon wesentlicher verbessert.
[gone] jan wischnewski photography | berlin | potsdam
6 years ago
P.S.: Hab grade in Rezessionen gelesen, dass das Fokusproblem wohl auch in Verbindung mit Pentax, etc. auftritt. Da hilft nur ein Firmwareupdate des Kameraherstellers. Der wird aber - eben wegen Fremd-Objektiv - kaum daran arbeiten. Also Hardwareänderungen über Tamron...oder zurückgeben.
[gone] jan wischnewski photography | berlin | potsdam
6 years ago
Kann an zu dunklen motivstellen liegen

Nein, kann es nicht! Ingo schreibt ja, es passiere auch bei guten Lichtverhältnissen.
ganz einfach. soll er es mal versuchen ob es daran liegt. dunkle stelle anfocuszieren. wenn nicht zieht in hellere halten. wenn nicht hald zum fachmann gehen und nachschauen lassen.
6 years ago
Die "paar gesparten Euro" sind in dem Fall für mich immerhin 500 EUR ggü 2000 EUR gewesen. Das ist für mich als Amateur ein ausschlagendes Argument.

Würde mich eher freuen, paar produktive Hinweise zu erhalten.

Die Idee mit den Dunklen Stellen ist leider nicht das Problem. Habe das im Zoo mit Pinguinen ausprobiert. Gab keine Besserung.

 
6 years ago
Bei deinen Versuchen hast du nicht den Parameter Motivabstand erwähnt. Canon blockiert die Auslösung wenn du unter der Nahdistanz des Objektivs mit Autofokus fokussieren willst. Betrifft das Problem nur die Fokussierung und du kannst auslösen oder ist auch das shooten blockiert?
6 years ago
Das Problem trat interessanterweise nicht bei Makros auf. Die konnte ich bis jetzt ohne Probleme machen, solange ich die 0,95m Abstand eingehalten habe.

Motive waren zwischen drei und zehn Metern weg, an der Nahgrenze liegt es also auch nicht.

Das Problem betrifft sowohl Fokussierung als auch das Auslösen.
6 years ago
Benutzt Du dabei die Methode über einen einzelnen Fokussensor zu fokussieren ? Welchen Sensor benutzt Du dabei? Pssiert Dir dies oft im dunkeln oder auf Flächen ohne bzw mit ganz wenig Helligkeitsunterschieden?

Ich weiß es nicht genau wie es bei der 600. ist, aber normalerweise sind nicht alle Sensoren gleich empfindlich. Die mitterere Sensor ist da normalerweise der Beste.
So kann es sein was Du mit dem noch Kontrastmäßig etwas auflösen kannst, damit eine fokussierung stattfindet, was dann ein äußerer nicht mehr kann.

Nur mal so ein Einwurf von mir.

LG; Stefan
6 years ago
Dann hast du ja wahrscheinlich kein Suchersignal (grüner Punkt oder so) für eine erfolgreuche Fokussierung und damit Blockierung des Aslösens. Entweder ein Motivproblem z.B. graue Wand oder kleinteiliges Muster, das kannst du mit einem anderen Objektiv kontrollieren. Wenn du dann auslösen kannst hast du anscheinend tatsächlich ein Objektivproblem, sonst tippe ich eher auf Kamera. Kannst du denn im Liveviewmodus fokussieren?
[gone] Der Weihnachtsmann
6 years ago
Hatte ich auch an Sony. Einpacken und Tamron schicken, falls man nicht in der Kölner Region wohnt. DreibTage später zurück und seit dem gehts. Justierung springen. Den Orginalfreaks sei gesagt... Besser als das Original oder Sigma bei mir
6 years ago
Ich hab sowohl die äusseren Sensoren zum Fokussieren genutzt als auch den mittigen, den einzigen Kreuzsensor. Das wird es also auch nicht sein.

Den Liveview habe ich noch nicht getestet, da der aber generell extrem lahm bei der 600D ist, ist das für mich auch keine Option zum Fotografieren. Kann ich aber morgen dann mal ausprobieren.

Scheint so, dass ich ums Umschicken tatsächlich nicht herum komme.

Danke auf jeden Fall für die vielen Ansätze!
 
6 years ago
Ich glaube nicht, dass mit dem Tamron irgendwas nicht stimmt.   Ein Kreuzsensor ist auch bei gutem Licht leicht zu überfordern. Um es aufs Objektiv zu schieben fehlt der Gegenbeweis, also Canonlinse,selbe Brennweite, exakt selbes Motiv.  Im Liveview bei extrem guten Licht und offener Blende wird es immer klappen,  bringt Dich aber nicht vorwärts.  Zu jeder Linse findest Du bei Amazon auch immer Posts über Front und Backfokus und generell Fokusprobleme. Darauf kannst Du nix ableiten.   Frag bei Tamron mal an, z.b. Facebook, deren Service ist gar nicht so schlecht.   Tritt das eigentlich über die gesamte Brennweite auf oder nur am langem Ende?
 
4 years ago
Hallo,

der Post ist zwar schon ein Jahr her, aber ich habe das gleiche Problem und vielleicht hat inzwischen einer eine Lösung...

Wir haben zwei Tamron 70-200m 2.8 Di, bei beiden fiel nach etwa einem dreiviertel Jahr der Autofokus aus. Jedesmal eingeschickt zu Tamron und mit dem Hinweis, dass nichts gemacht wurde, wiederbekommen (aber mit funktionsfähigem AF!). An der Kamera oder deren Einstellung liegt es nicht, habe fünf verschiede Nikon Modelle unter verschiedenen Bedingungen/Einstellungen getestet, immer das gleiche Ergebnis.  Die Annahme es könnte an den Kontrasten liegen kann ich zu hundert Prozent ausschließen.

Ich hab damit gearbeitet, packte es weg und beim nächsten Einschalten ging der AF nicht mehr... Nach der "Reparatur" hatte ich zumindest ein halbes Jahr Ruhe.
Ich wäre dankbar, wenn jemand eine Lösung hätte, denn wieder 3 Wochen auf mein Lieblingsobjektiv zu warten bis es von der Reparatur zurück ist, ist echt nervig.

Topic has been closed