Modellakquisition: Rückblick 2017 21

5 months ago
So, neues Jahr, neues Glück.
Ein Rückblick aufs alte Jahr ist aber bestimmt nicht schlecht, um zu lernen, was funktioniert hat und was nicht.

Ich habe letztes Jahr 51 Shootings mit eigenen Veröffentlichungsrechten gemacht. Das ist doppelt so viel, wie ich mir vorgenommen habe.
Dabei waren 43 Modelle beteiligt (viele Paarshootings, aber häufiger mehrere Shootings mit dem gleichen Modell).

So teilt sich die Kontaktanbahnung 2017 bei mir auf:
Kontakt über andere Beteiligte, die das Modell vermittelt/mitgebracht haben: 13 (6 männlich, 7 weiblich)
alte Bekannte -- schon vor 2017 geshootet: 10
Kontakt über Facebook: 7
Kontakt über Sklavenzentrale: 7
Direktansprache bei einem Event: 6
Kontakt über MK: 2

Schlussendlich muss man sagen: MK sinkt in der Bedeutung für meine Modellakquise. Andere Kanäle werden wichtiger.

Wie schaut es bei Euch aus?
5 months ago
Deckt sich mit meinen Erfahrungen, auch wenn ich das nicht so detailliert protokolliere wie Du. Die MK ist eigentlich nur noch für Pay-Shootings mit internationalen Models für mich relevant, alles andere ist am Einschlafen.
also bei mir waren es...habe eben mal durchgezählt...101 mehr oder weniger ausführliche Fototreffen mit 73 verschiedenen Menschen, wobei da auch einmal Mutter und Kind, einmal 3 Frauen, eine vierköpfige Punkband und so reingezählt sind. ich habe mit einigen Menschen häufiger was gemacht und das ist an sich auch mein Ziel, mit meinem Club was zu machen.
da sind wieder welche dazugekommen, konkret war ich bei Instagram recht aktiv und habe dadurch ein paar Fotobegegnungen gehabt und einige finden vielleicht dieses Jahr statt die nix geworden sind.

über fb ging ein wenig was, aber da suche ich eigentlich nicht.

auf der Straße zwei Erfolge mit Karte geben....mit einer Frau gab es 3 Treffen.

zum Ende des Jahres hat sich zu meiner Überraschung über die MK ein wenig was ergeben, was nun die nächste Zeit geplant ist. grundsätzlich ist die MK da aber auch nur noch so nebenbei.

also 101 ist einfach zuviel, relativiert sich schon dadurch das dabei einfach Leute sind wo das n Meet and Knips ist. trotzdem das soll schon weniger werden.
5 months ago
30 Fotoshootings in 2017 mit 30 Models.
Alle in der MK angebahnt.
#5
5 months ago
51 Shootings mit meiner Frau,
3 über private Kontakte.

Nix über die MK; habe aber auch nur ein Model (im Sommer) angeschrieben, die mich vertröstet und sich nicht mehr gemeldet hat.

Fazit: MK ist im Augenblick unbedeutend, ich lade ein paar Bilder hoch und lese das Forum zur Erheiterung.
5 months ago
Ich schätze ich hab zwischen 70 und 80 unterschiedliche Leute geshootet.

Neue Bekanntschaften, waren ca ein Drittel, die anderen hatte ich wentweder bereit in anderen Jahren vor der Kamera oder sonst bereits gekannt.

Ein Drittel davon stand 2017 mindestens zweimal, meine Stammodell, die sich mittlerweilen meine besten Freundinnen schimpfen, deutlich öfters vor meiner Kamera.

Bei mir läuft nach wie vor das Meiste über FB, oder mitlerweile Instagram. Via Mail kommt ab und an was rein, dann aber eher von Leuten die nicht modelerprobt sind.

Via MK sind 30 Nachrichten gekommen 25 davon von Travelmodellen, zweimal was von nem Fotografen, zwei Bewerbungen auf eine Jobausschreibung, eine Nachricht so. Ergeben davon hat sich nichts.
Ich mache nicht mehr so viele Rainshoots wie früher in einem Jahr, und die Protagonisten lerne ich eher selber kennen oder mache bei FB eine Ausschreibung. 2017 gab´s kein MK Modell, 2016 zwei von acht. 2010 sechzig von 65.

Wenn ich nach Pay Modellen suche ist die MK ok, wenn man x-Tausend Karteileichen herausfiltert.

Und großer Vorteil zu FB und Insta ist, man kann nach wohnlicher Entfernung suchen, ja überhaupt suchen.

Kurzum, ich habe gerade gesucht und nach 300 SCs 2 passende Modelle gefunden.
5 months ago
Spannend. Es gibt hier im wesentlichen zwei Fraktionen: Einmal "über 80% meiner Shoots kommen über MK zustande" und einmal "unter 10% meiner Shoots kommen über MK zustande".
Dazwischen hat sich bisher noch niemand gemeldet.

Mein Eindruck: Es gibt Leute, die ausschließlich auf MK unterwegs sind, die hier sehr aktiv und erfolgreich sind. Für die anderen, die eben auch noch woanders akquirieren, ist MK relativ unbedeutend und vernachlässigbar.
5 months ago
In der Tat spannend ...

Ich hatte 9 (Nude Art-)Shoots in 2017 mit 4 mit Models die ich schon vorher kannte, davon 3 ursprünglich über die MK. Ein Kontakt war 'ne pers. Empfehlung. 6 Kontakte gingen über FB, wovon bei 3 der Erstkontakt auf Purpleport war.

Vorausschauend steht die MK wieder deutlich besser da, wenn alles so kommt wie angedacht. Wobei ich feststelle, dass ein Erstkontakt bei egal welchen Portalen fast immer schnell zu FB wechselt, weil die Kommunikation dort wesentlich einfacher und schneller ist.
für mich ist im Rückblick auf 2017 zentral das einige Fotokontakte von denen ich den Eindruck hatte die würden langsam auslaufen und durch andere ersetzt werden wieder Fahrt aufgenommen haben.
positiv war auch das wieder neue Menschen aufgetaucht sind die ich mehrmals getroffen habe und sicher wieder treffen werde.

momentan steht die Mk bei mir aber auch wieder besser da. für mich ergibt sich inzwischen auf unterschiedlichen Kanälen was, ich kann aber auch verstehen das Leute die es gezielter brauchen sich auf die MK konzentrieren. mir reicht das Zufallsprinzip.

nebenbei gab es natürlich auch Nerviges, Frustrierendes... Kontakte die im Sande verlaufen sind, hinterherlaufen ohne das was bei rumgekommen ist. auch weiterhin wollen nicht alle Menschen vor meine Kamera. einmal in kurzer Zeit 4 Absagen in Folge inkl. einem Nicht Erscheinen (wo ich dann aber selber nicht war da auf meine Sicherheitsfragen am Tag davor nichts mehr kam). jede Sache einzeln war nachvollziehbar und auch okay, in der Summe war es unschön.
5 months ago
Ich verstehe nicht, warum FB für die Kommunikation besser sein soll. Während ich das hier las - und nun schreibe, "chatte" ich mit einem potentiellen Modell via KN. Das hat allerdings Seltenheitswert. Mich ärgert hier, dass viele Modelle, ihre Nachrichten nicht einmal lesen. Ansonsten hatte ich vor 5 Jahren zwei Shootings/Monat - jetzt sind es nicht einmal mehr alle zwei Monate eines (über die MK). Über Facebook hatte ich ein Shooting. Anderes im www habe ich nicht probiert. Gelegentlich sammle ich Modelle von der Straße auf.
eckis...ich glaube bei fb oder Instagram (naja glaube, aus Erfahrung weiss ich das schon auch) sind viele Leute viel aktiver und werden dort auch schneller und direkter über neue Nachrichten informiert. ich habe auch viele Kontakte teilweise vor Jahren schon aus der MK woanders hin verlagert. wie das z.b. alles am Smartphone abläuft weiss ich nicht. aber die MK ist ne Spezialseite, da sind viele Leute die ich kenne nicht ansatzweise so einfach erreichbar wie auf anderem Wege.
5 months ago
Vielleicht mal die Perspektive eine Einsteigers - wo geht man denn hin, wenn man noch kein Netz hat und nach Models sucht, vielleicht auch noch nicht die Selbstsicherheit hat, einfach mal jemanden in anderem Kontext anzuquatschen.

Da ist die Modelkartei genau das richtige. Erstmal schauen, was das so für ein Typ ist, ob die Aufnahmebereiche stimmen und dann in einem Kontakt ansprechen, der genau dafür da ist.

Dass sichd ie Modelkartei für die alten Hasen irgendwann überlebt, kann ich mir gut vorstellen. Wenn man einmal sein Netz zusammenhat, braucht man auch keine Anbahnungswerkzeuge mehr.
5 months ago
@IntravenusProject:
Mehrgleisig fahren ist nicht schlecht. Instagram, Facebook bei ein paar Gruppen anmelden, Modelkartei. Dann gucken, was am besten läuft.
#16
5 months ago
ca 1 Shooting pro Monat (mehr ist nicht machbar bei meinem Job)
und zum Glück keines per MK!!!
5 months ago
Bis etwa Mitte des letzten Jahrzehntes buchte ich professionelle Models nahezu ausschließlich über den Künstlerdienst, zum Beispiel in Stuttgart. Insbesondere auch zu Zeiten als man noch auf Sedcards von Models angewiesen war. Da waren auch die Erfahrungswerte der Damen dort zur Einschätzung des gesuchten Types dort oftmals sehr hilfreich.

Über Model Agenturen buche ich grundsätzlich nicht. Das erinnert mich schon immer an die sogenannten "Spielerberater" beim Fußball. Die machen für mich nur die Preise kaputt. Meine Meinung.

Seit 10 Jahren bin ich jetzt in der MK. Anfangs nur um Einschätzungen von Dritten (Fotografen und Models) zu meinen Bildern zu bekommen.

Insbesondere in den 90-er Jahren hatte ich auch viele Amateur Models vor der Kamera. Das wäre ohne weiteres auch heute so noch möglich. Nur: die Ladies - speziell aus Deutschland - sind ja in aller Regel von Kopf bis Fuß nur noch mit Tattoos bepflastert und mit Blech durchschossen. Wem´s gefällt, bitte. Mir eben nicht.

Letztes Jahr arbeitete ich mit Models von Hongkong, Nigeria, Russland, den Baltischen Staaten, Ukraine. Tschechien bis L.A. Und gerade das Model aus dem Westen der USA strahlte mit ihrem total natürlichen Körper so was von Natürlichkeit aus, sodass ich sofort wieder an meine Produktion 1997 in Arizona erinnert wurde.

Jeder sollte sich seine Models dort suchen, wo er die größten Chancen auf erfolgreiche Zusammenarbeit sieht.
Ich bin mit der Auswahl die hier in der MK geboten wird zufrieden. Selten auch dass ich bei meiner Wahl völlig daneben lag. Kommt aber auch vor...
Rückblickend habe ich sicherlich 90% meiner Models über die MK gefunden. Alles andere waren Empfehlungen der hier gefundenen Models, Arbeitskollegen oder Freunde & Bekannte. Ich suche auch recht selten neue Models, da ich gerne mehrere Shootings durchführe mit Models, wo es offensichtlich schon "gepasst" hat. Never change a winning team... :)

Dennoch hatte ich ein cooles Erlebnis bei meiner letzten Dienstreise, wo überraschend 2 freie Tage drin waren. 49 Stunden vor dem Shooting die MK abgefragt, mehrere Models gefunden und angeschrieben. Dabei übrigens Antwortverhalten von 100%! Einiges an Absagen weil dann doch zu kurzfristig (und mitten in der Woche). Trotzdem kam ein Shooting zu Stande mit einem coolen Model. Also ein weiteres Model, mit dem noch weiteres sicher geplant wird...

Das würde mir keine andere Plattform so einfach bieten können. Insofern konnte ich zwar immer wenig, aber immer zuverlässig hier Shootings organisieren. Allerdings will ich nicht verheimlichen, dass die Kommunikation mit den mir bekannten und hier gefundenen Models über andere Wege dann stattfinden (Messenger, WhatsApp,Email), als über die MK.
#20

Topic has been closed