Godox AD200 16

3 months ago
Ich interessiere mich für den Godox AD200, der auf Youtube teilweise wie
ein Wunderding angepriesen wird. Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen
damit? Die (begrenzte) Leistung würde für meine (ebenfalls begrenzten) Zwecke wahrscheinlich
völlig reichen. Aber wie steht es mit der Zuverlässigkeit und der Handhabung?
3 months ago
In Bezug auf Handhabung, Zuverlässigkeit und Verarbeitung würde ich immer wieder zu Godox greifen!
3 months ago
ich bin sehr begeistert von dem Ding und dem Triggersystem dazu. Die Power reicht so gerade gegen die Sonne.
3 months ago
Vielen Dank euch beiden. Man sieht auch, dass ihr etwas vom Blitzen versteht. Ich
werde dann wohl zugreifen.
3 months ago
Auch ich bin sehr zufrieden mit Godox..
3 months ago
Ein sehr schönes Gerät, hatte bislang auch keine Aussetzer etc.. Einziger Nachteil: da passt nicht viel dran, das Bajonett (identisch mit AD180/360) bietet nicht viel. Aber es gibt Adapter auf Bowens, da geht dann alles - und Schirme gehen ja auch immer...
Viele Grüße, Andreas
3 months ago
richtig, mit dem Bowens Adapter geht alles, den gibts auch für 2 AD200 auf einmal
Was kann das Ding besser als ein Aufsteckblitz ?
Hat auch nur eine LZ von 60.
Dein Aufstecker hat die (ultra-wichtige) LZ bei 35mm-Einstellung? Und einen alternativen Kopf mit freier Blitzröhre?
@Malte

ISO Zahl (ISO 100, auf 35mm Zoom gestellt) 58 meter

Ich will hier keinen Wissenkrieg führen, sondern eine Aufklärung erreichen.
Die einen sagen ist gut, aber nicht warum.
Die technischen Daten sagen mir nur, dass er etwas besser ist als ein guter Aufsteckblitz, dafür aber doppelt so teuer.
3 months ago
Canon 580EX-II: Leitzahl 58 (ISO 100; 105 mm) oder LZ 36 bei 35mm
Letztlich ist der AD200 also etwa doppelt so stark wie der Canon 580EX-II.
Man gewinnt also etwa eine Blendenstufe.
Er ist halt ein kleiner, mobiler Studioblitz mit freiliegender (omnidirektionaler) Blitzbirne, die Beauty Dishes und andere Lichtformer mit Deflektorplatte, aber auch große Softboxen besser ausleuchtet als ein Aufsteckblitz. Daher sehe ich ihn eher in Konkuzrrenz zu
- AD360II aus gleichem Haus: anderer Formfaktor, etwas stärker, teurer
- SMDV Briht: sehr ähnlicher Formfaktor, etwas stärker, deutlich teurer
- Profoto B2: anderer Formfaktor, nicht viel stärker, viel viel teurer

Ich hab ihn seit ziemlich genau einem Jahr (neben einem AD600) und bin insgesamt zufrieden. Draußen bei Sonne in Softbox als Hauptlicht gerät er an seine Grenzen und muss oft auf oder fast auf voller Leistung arbeiten. Aber in vergleichbaren Situationen mit Lichtformer bräuchte es schon Fummeleien mit 3+ Aufsteckblitzen, um mitzuhalten.

Den Austauschkopf im Aufsteckblitzstil sehe ich eher als Bonus, der ist oft nicht unbedingt besser als ein normaler Aufsteckblitz (außer, wenn es auf der Mehrpower ankommt, um etwa einen Raum zu fluten). Wenn man einen fokussierten Spot ohne weitere Hilfsmittel und Lichtverlust braucht, ist ein Aufsteckblitz mit Zoomreflektor sogar im Vorteil. Auch hier sollte man ihn aber in Bezug auf Preis/Leistung nicht mit den 60-Euro-Modellen von Godox oder Yongnuo vergleichen, sondern mit V860II oder ähnlichen, also Li-Ion-Akku, TTL und HSS. Und dann würde man "nur" den doppelten Preis für doppelte Power (schon 36 - 60 ist ja etwas mehr als das doppelte, 72 wäre vierfache Leistung) zahlen.
#13
3 months ago
Der Austauschkopf im Aufsteckblitzstil hat den Vorteil die gleiche Lichtfarbe zu haben wie normale Aufsteckblitze, was in Kombination mit anderen Blitzen hilfreich ist.
3 months ago
@Photonisma geht super hiermit..
https://www.amazon.de/Godox-Funkausl%C3%B6ser-Blitzausl%C3%B6ser-Transmitter-Empf%C3%A4nger/dp/B017XKPTL4
Nur darauf achten das er deiner Kamera entspricht.
#16

Topic has been closed