Akt, Teilakt und Fetisch 120

1 week ago
Ich bin neu auf Model-Kartei,

leider ist es mir in der kurzen Zeit aufgefallen wie viele Anfragen ich doch
für Akt-, Teilakt,- und Fetisch bekomme, obwohl ich es noch einmal ausdrücklich
erwähne, das ich in diesen Bereichen nicht geshootet werden möchte.
Passiert das nur mir, oder auch anderen hier in der Gruppe und wieso, Axeptieren einige
meine Entscheidung nicht ?

Es mag sein das ich vielleicht zu altmodisch bin, aber ich finde einfach das ich gewisse Zonen
an meinem Körper nicht in der Öffentlichkeit zeigen möchte.
1. Es ist mir persönlich zu Intim und meiner Meinung nach geben mir Aktfotos einfach nichts,
der Zauber eines Menschen verschwindet für mich auf solchen Bildern.
2. Ich möchte mich beruflich weiterentwickeln und das Internet vergisst auch nicht.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich noch einmal mehr deutlich mache, das ich solche Anfragen echt nicht möchte, oder hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht wie ich ?
1 week ago
Hallo Lorena,

du musst natürlich nichts machen was du nicht machen möchtest.

Nach Berichten von anderen Models und Fotografen bestehen diese
Anfragen bei neuen Models schon .
Du hast die Möglichkeit diese Anfragen bei den Moderatoren zu
melden . Einfach ignorieren und löschen kannst Du diese auch .
In der Regel werden diese Anfragen in der nächsten Zeit nachlassen.
Viele fragen auch an ob vielleicht doch ne Möglichkeit besteht
mit Dir in diesen Bereichen zu shooten.
Solltest Du Bereiche ablehnen und Fotografen machen dich doof
an solltest Du dies direkt den Moderatoren melden .
Es gibt einen Button mit dem es schnell möglich ist , unten links
gibt es in der Konversation einen Schriftzug wo "Melden" steht.

Nicht gleich aufgeben!

Hoffe Dir damit geholfen zu haben.
R R Rolut hat Recht. Dieses Problem scheint hier häufiger aufzutreten. Da gibt es auch schon einige Threads zu.
Melden ist 'ne gute Sache hier und blockieren ebenfalls. Mach' aber nicht deren (Fotografen) Problem zu Deinem und überleg' was Du nicht noch alles tun könntest... Eigentlich solltest Du erst gar nichts tun müssen.
1 week ago
Nimm am besten Bodypainting aus deinen Bereichen vorerst heraus
denn man könnte daraus was ableiten .
Bodypainting wird meines Wissens auf dem nackten Körper gemacht und
nur Teile werden zugeklebt.
Ich würde in deinen Shootingvorgaben/im Sedcardtext auch noch in Großbuchstaben,
Akt Teilakt etc. explizit ausschließen
was ist denn "viele Anfragen" konkret in Zahlen ? ist ne blöde Frage aber da das hier zuletzt häufig Thema war fände ich das relevant.
1 week ago
Lorena_avth, du brauchst dich gar nicht zu rechtfertigen. Wenn du es nicht willst und angibst, dann muss das respektiert werden.

Melde es an die Admins, damit hilfst du mit, MK freier von Idioten zu machen.

Meine bescheidenen Meinung
1 week ago
Ich wurde auch all die Jahre ständig für Akt angefragt... Antworte mit "Bitte Sedcard lesen, kein Interesse" und gut.
oder ignoriere es - solche Anfragen interpretiere ich auch als ungefragte Postwurfsendung - kann man drauf eingehen, muss man aber nicht ;-)

(und ich höre schon alle weinen... "Buhuuu, wie unhöflich...")
1 week ago
Hallo Lorena!

Auf so einen Beitrag haben viele hier gewartet - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Du kannst etwas für Dich, für die seriösen Fotografen hier und auch für andere Modelle, die schon hier sind oder noch kommen werden. MELDE alle diese Anfragen! Du müsstest bei jeder dieser Anfragen auch explizit auf diese Möglichkeit hingewiesen worden sein.

Ansonsten schließe ich mich dem Kollegen Schallkörper an. Wir sind alle neugierig. Wie viele Anfragen hast Du bekommen und wie viele davon sind betreffen unerwünschte Aufnahmebereiche. Sind auch noch "weitergehende" Anfragen dabei?
1 week ago
@Lady Cassandra

oder ignoriere es - solche Anfragen interpretiere ich auch als ungefragte Postwurfsendung - kann man drauf eingehen, muss man aber nicht ;-)

(und ich höre schon alle weinen... "Buhuuu, wie unhöflich...")


Finde ich total ok. Mache ich bei ungefragten Anfragen für Pay-Shootings genauso. Ist Massenwerbebriefkastenverstopfer. Die Leute, die das schreiben, wissen das auch, und schreiben deshalb besonders viele.
Da finde ich ignorieren total ok.
1 week ago
Ich werfe auch alle Pay-Angebote ohne Antwort weg, ist legitim.
1 week ago
Ich denke auch das Deine Angabe " Bodypainting " einige dazu veranlassen lässt, auch nach Teilakt / Akt zu fragen. Ansonsten einfach entsprechende Anfragen löschen.
1 week ago
Ich würde vielleicht die Begriffe Model-Hostess und Hostess entfernen. Das könnte möglicherweise falsch interpretiert werden und solche unerwünschten Anfragen unterstützen.

Ansonsten bin ich der gleichen Meinung, wie die anderen hier. Du hast in Deiner Sedcard klar ausgewiesen, dass Du das nicht willst.
1 week ago
Es gibt eine gewisse "Klientel", die einfach alles und jeden (auch mehrfach) anschreibt, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Gemäß dem Motto: Bei 10 Mails wird schon 1 "ja" sagen. In der Regel sind das eher schlechte oder sogar unseriöse "Fotografen". Da kannst Du Dir die Finger wund schreiben auf dem Profil, das interessiert die nicht. Ignorieren oder kurz ablehnen ist die beste Lösung.

Im Gegenteil: Wird Dein Text zu negativ und überdeutlich ablehnend, wirkst Du unsympathisch und wirst von guten Fotografen weniger oft angeschrieben - von den Massenmailern aber weiterhin.

Außerdem ein großes Problem: Viele Modelle sind inzwischen dazu übergegangen, um grade diese Anfrageflut von meist sehr schlechten Fotografen zu reduzieren, pauschal Akt etc. auf nein zu setzen, selbst wenn sie es mit GUTEN Fotografen machen würden. Die Konsequenz: Gute Fotografen, die natürlich auch die Vorstellungen des Modelles respektieren, schreiben sie deshalb nicht mehr an. D.h. die Anzahl der GUTEN Anfragen sinkt, die der schlechten bleibt konstant.
Oder auch die guten müssen pauschal jede Fragen, ob sie nicht mit ihnen doch würde - und dann steigt die Gesamtzahl der Anfragen danach sogar noch!
DAS ist übrigens auch der Grund, warum ich nicht pauschal alles melden würde...
1 week ago
Das liegt wohl daran das viele Mädels bei entsprechender Bezahlung bzw. (nicht-) Veröffentlichung ihre Aufnahmebereiche nicht selten erweitern.Und wohl auch der Reiz das Mädchen von nebenan in diesen Bereichen quasi zu "entjungfern".

Ich würde entweder nicht darauf antworten oder die entsprechende Zeile deines Textes ohne weiteren Kommentar in die Nachricht kopieren.
1 week ago
Noch einmal zur Erläuterung meines letzten Beitrags:
Im Grunde genommen bin ich wie viele andere hier auch der Meinung, dass man schon in der Lage sein sollte, mit unerwünschten Anfragen umzugehen. Höflich etwas fragen ist in Deutschland in den meisten Fällen erlaubt. Es ist ja auch so, dass Fotografen Anfragen erhalten, die sie nicht wollen. Man kann alles einfach löschen - und gut ist.

Man kann sich aber auch ärgern und beispielsweise einen Thread aufmachen. Viele hier im Forum glauben, dass es genau solche "unseriösen" Anfragen sind, die den Ruf der MK schädigen und damit die Fotomodelle demotivieren. Zudem ist in der MK "unerwünscht" was sonst erlaubt ist. Daher - liebe Lorena - solltest Du "Nägel mit Köpfen machen" und bitte solche Anfragen melden. Gerade Deine Sedcard ist ein Musterbeispiel für Eindeutigkeit (wenn man mal vom Bodypainting absieht). Hier können die Admins der MK beweisen, dass sie ihre Regeln ernst nehmen und konsequent handeln.

Was das Bodypainting betrifft: Ich glaube, dass jeweils 50% der Fotografen und Modelle diesen Arbeitsbereich nicht verstanden haben. Fotografen gehen davon aus, dass Modelle, die das machen, sich auch (komplett) ausziehen, was bis dahin auch nicht unbedingt falsch ist, und sich daraus das Thema Akt automatisch ergibt. Modelle glauben oft, dass man bei Bodypainting gar nichts vom Körper sieht und dass die Farbe gar auf die Kleidung aufgetragen wird. Ich habe schon einen Bodypainter fragen hören "Dir ist schon klar, dass ich Dich beim Malen berühren werde, wenn Du ein Bodypainting willst?" Ich formuliere es mal so: Es macht Sinn die Arbeitsbereiche Akt und Bodypainting getrennt zu haben, denn die anderen 50% verstehen es ja. Allerdings gibt es eben die "guten" Fotografen (die von "Sir Sam" so beschrieben wurden), die sich Gedanken (z.B. die weiß nicht, was sie will) machen, wenn ein Modell wie Du bei Bodypainting "ja" und bei Bademode schon "nein" angibt. Also viele "gute Fotografen" schreiben Modelle, die keine Maße angeben und/oder Bademode schon auf "nein" stehen haben, gar nicht erst an, weil sie glauben, dass solche Modelle nicht zu ihrem Körper stehen. Übrig bleiben dann vielleicht wirklich die Anfragen der "schlechten" Fotografen, die sich um Arbeitsbereiche oder Sedcardtexte nicht scheren.
#16
1 week ago
Also ich finde ja nach wie vor daß "Nein" eindeutig ist, und wenn Akt auf Rot steht gibt's da wenig Interpretationsspielraum, auch wenn manche Kollegen denken daß Bodypainting aus einem Nein wieder ein Ja macht usw. - ist dann nicht des Models Problem sondern ein Problem der Fehlinterpretation. Wie der kurze Rock in der Disco.
Desweiteren glaube ich aber auch nicht, daß vereinzelte sehr höfliche und unaufdringliche Aktanfragen das große Problem sind. Der Ton macht die Musik, und bei den Beschwerden die ich so höre (ja, Ecki, ich weiß...) geht es nicht um die Frage nach Akt an sich sondern um die Menge und vor allem den Tonfall.
1 week ago
Hat jemand dran gedacht das der eine oder andere nicht lesen kann/will. und sobald wo neu aufgeht seinen Standardtext mit "copy/paste" versendet
Habe dazu auch ein Beispiel aus einem anderen Forum wo ich eine Stammtischgruppe leite. Ich habe bei vielen "Bewerbungen" den Zweifel ob der Text >die Forumsgruppe dient dem Kontakt der Teilnehmer< überhaupt gelesen wird.
Anders kann ich es mir nicht erklären warum regelmäßig Anfragen von Interessenten kommen die nie vorbei kommen wollen oder feststellen das der Stammtisch ja 500km weit weg ist.

Die Hinweise über die Aufnahmegebiete funktioniert halt bei einigen genauso gut wie "rote Ampeln", Stoppschilder oder "Anlieger frei" usw.
1 week ago
@Casa de Chrisso
Es sollte die Chance genutzt werden, dass wir hier jetzt tatsächlich ein Modell haben, was sich hier direkt äußert und wo wir uns nicht auf mehrfach persönlich eingefärbte Hörensagen (System "stille Post") verlassen müssen.

Es hängt übrigens nicht nur davon ab, wie unerwünschte Anfragen formuliert sind, sondern auch wie sie verstanden werden - also auch von der Persönlichkeit eines Modells. Zudem muss auch mal erwähnt werden, dass eine gleiche Anzahl unerwünschter Anfragen allein schon deshalb bei den Modellen unterschiedlich ins Gewicht fallen, weil die Gesamtzahl der Anfragen unterschiedlich ist. 20 unerwünschte Anfragen sind für ein Modell, dass insgesamt 50 Anfragen bekommt weitaus dramatischer als für ein Modell, was 200 Anfragen bekommt. Bei einer Gestaltung der Sedcard kann man auch als Modell viele Fehler machen, die dazu führen können, dass das Modell leicht zum "Opfer" - auch solcher Zahlenspiele - wird. Einiges wurde hier schon aufgeführt. Ich nehme noch einmal einen Punkt hinzu: Lorena schreibt "gerade im Prüfungsstress, ich kann nicht jeden Tag antworten" - das ist etwas, was bei vielen neuen(!) Modellen auf der Sedcard steht und mal die Frage aufwirft, warum die Sedcard unmittelbar vor Prüfungen angelegt wurde. Die "guten" Fotografen sparen sich die Anfrage.
1 week ago
Das mit dem Prüfungsstress kann man recht einfach damit erklären daß ein neues Modell vielleicht erstmal mit 2, 3 Anfragen rechnet und nicht mit 200-300. Wo man die erste Zahl noch recht gut auch in der Prüfungsphase unterbringen kann sind ab 100 zu beantwortende Anfragen schon eine eigene Prüfungsphase für sich.

Topic has been closed