Wie oft darf ein Model einen Termin absagen bzw. verschieben 71

2 weeks ago
Liebe Community,

ich hätte gerne Eure Meinung dazu bzw. wie Ihr mit solchen Themen umgeht.

Habe mit einem Model aus der MK ein Shootingtermin fix vereinbart und Gott sei Dank ein paar Tage davor nochmals nachgefragt ob alles passt - Sie hat an dem Tag bereits ein Shooting, also haben wir den Shootingtermin verlegt
Am Shootingtag kommt ein paar Stunden vor dem Treffen eine Absage weil Sie dringend zum Zahnarzt muss - Shootingtermin abgesagt, Sie soll sich melden wegen Ersatztermin
Nachdem Sie sich nicht mehr gemeldet hat habe ich zwei Wochen später angefragt ob Sie noch Interesse hat weil Sie sich nicht mehr meldet - natürlich hat Sie interesse, wieder Shootingtermin ausgemacht (diesmal mit der offizieller MK Shootinganfrage).
Zwei Tage davor habe ICH sicherheitshalber nachgefragt, Sie kann um die Uhrzeit nicht (weil sie arbeiten muss) - Shootingtermin zeitlich verschoben
Am Tag des Shooting kommt dann wieder die Absage, Sie muss für eine Kollegin einspringen (keine Entschuldigung, keine alternativen Vorschläge,...)

Ich habe Sie darauf hier auf der MK neutral bewertet, das Model hat mich negativ berwerten weil ich "kein Verständniss für Sie habe"

Mich würde interessieren wie Ihr generell in so einer Situation reagiert/reagieren würdet ?
Wie oft darf ein Model absagen und verschieben, muss das Model sich dann eigentlich um den Ersatztermin kümmern, wie kurzfristig ist es okay dass ein Model absagt, wo ist Eure Schmerzschwelle....

P.S.: Also Fotograf blockiert man sich ja schliesslich den Tag/Termin, nimmt sich ev. frei, man schaut sich die Lokation an, packt das Auto (bei outdoor), sagt anderen Models vl. ab etc etc. . Jede Absage bedeutet schliesslich auch einen gewissen Aufwand und "Schaden" fur mich als Fotograf
Das Model darf so oft absagen wie sie will. Wie Du damit umgehst ist Deine Sache. Ich bin da mittlerweile entspannter und gebe Modellen eine zweite oder dritte Chance oder auch nicht - das steht und fällt ein wenig mit der damit verbundenen Kommunikation.
#3
#4
2 weeks ago
für mich sehr ärgerlich waren immer die "kurzfristigen" Absagen, also am Abend vor dem Shooting, bzw.
am gleichen Tag. Schön ist, daß ich noch nie den Fall hatte, daß ein Model ohne Absage garnicht zum vereinbarten Termin gekommen ist. (dafür mal danke an alle Models!) tfp modelle waren übrigens die weitaus
zuverlässigeren (Kurzfristige Absagen bis auf eine tfp von Pay-Shootern.) Und: ja- es ist extrem ärgerlich wenn
man 4 Stunden lang eine Location vorbereitet, und Equipent vorbereitet, und dann eine Absage kommt.
Ich habe übrigens jedesmal grosszügig Ersatztermine vereinbart, manchmal Ersatztermine für Ersatztermine, und NIE kam es zu einem Shooting mit diesen Leuten. Kann Dir da leider aus meinen Erfahrungen keine grosse Hoffnung machen, daß das noch was wird.
ABER: mit der Zeit (und den negativen Erfahrungen) bekommt man ein Gespür für Luftplauderer und Shootinghypochonder, und kann die Notbremse selber ziehen.
Models dürfen ebenso wie Fotografen und Visagisten so oft einen Termin platzen lassen wie sie wollen. Irgendwann will dann halt keiner mehr mit ihnen arbeiten.

Der Markt reguliert sich selbst.
@videoart...

das ist echt ziemlich blöd gelaufen, aber ich finde dass Du es fair gemacht hast und die Bewertung vermutlich eher dem Model Probleme bereiten wird.

Wie man es nach ner Absage handhabt ist total individuell aber ich merke dass ich ich inzwischen nach zwei geplatzten Treffen egal wie plausibel die Erklärungen sind genauer hinschaue und sich Zweifel einschleichen. Gefällt mir nicht wirklich, ist aber einfach so.

"Shootinghypochonder" ist übrigens ein schöner weil passender Begriff :)
2 weeks ago
Je nach Größe und Umfang des Projekts wären vertraglich geregelte Schadensersatzansprüche empfehlenswert.

Maria
#9
2 weeks ago
übringens: der bei mir meistgenannte Grund für die Absagen : "Liebeskummer" ("heul, das schwein hat mich heute nacht verlassen, schnief"). Hat ja auch irgendwie was romantisch-menschliches. Und bei den prof. Aktmodellen ist wohl "Erkältung" weit verbreitet, was auch eine gewisse nachvollziehbare Logik hat.
2 weeks ago
Jeder Fotograf kann sooft mit dem Model einen Ersatztermin vereinbaren, wie er und das Model wollen. In deinem Fall hätte ich keinen Ersatztermin vereinbart. Aber jeder handhabt das anders. Kurz ärgern und weiter nach anderen Models suchen. Andere Mütter haben auch schöne Töchter, die fotogen sind. Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß in der Fotografie.
2 weeks ago
Jeder hat glaub ich seine individuelle "Schmerzgrenze"
Ich Beurteile und behandle Terminabsagen individuell.
Grob vereinfacht. Je länger im vorraus und aktiver die Absage vom Model kommt umso eher habe ich Interesse für nen zweiten Anlauf. Sobald ich mir eine Absage am Tag vor dem Shoot selber "abholen" muss, steigt die Chance das ich einfach ein *Schade* zurücksende....aber das war es dann auch.

Zu deinem Fall kann ich nur sagen wie ich persönlich reagiert hätte.
Absage kam nicht vom Model und Grund anderer Shoot_Termin, hätte für mich bedeutet das Model ihren Terminplaner nicht im Griff hat. Priorität des Shoots war nicht wichtig genug. Zeugt von mangelndem Interesse.

Nehm ich dann nicht persönlich, aber da ich nicht davon ausgehe das das Interesse auf einmal exorbitant steigt wäre ein Ausweichtermin wieder gefärdet.
Dann auch wenn sie noch so hübsch ist lieber ein *Schade* und next Model
2 weeks ago
Mit den Models hier ist das genau wie im richtigen Leben, hast du eine Verabredung und wirst versetzt ist es so ziemlich das Dümmste was man machen kann der Frau hinterher zu stalken und Rechtfertigungen von ihr zu fordern. Solange nichts unterschrieben ist läuft es bei einer Verabredung mit einem Model auf das Selbe hinaus.
Besser ist es die Sache auf sich beruhen zu lassen, entweder das Model meldet sich selbst mit einer Erklärung oder sie zeigt dir mit ihrem Verhalten das ihr die Verabredung nicht wichtig war. Ich denke bei Der hast du es gründlich vergeigt, wobei die Betonung auf Du liegt. Im übrigen ist es bei Frauen die z.B. im Gesundheitswesen arbeiten üblich das da schnell mal etwas berufliches dazwischen kommt.
2 weeks ago
Einmal ist keinmal, aber aus zweimal wird schnell dreimal...
Wenn dem so ist, gibts nach dem 3. Versuch keine weiteren mehr...
Also nach dem "ich muss für eine Kollegin einspringen" wäre für mich die Sache abgeschrieben, zumal DU sie ja auch an die Termine erinnern musstest.
Jemand dem ein Termin wichtig ist, der vergisst nicht einfach Tag und Uhrzeit, und meldet sich von sich aus wenn was dazwischen kommt.

Ich würde zusätzlich MK-Admins anschreiben und die negative Wertung löschen lassen, das ist ja wohl dreist.
2 weeks ago
Wenn ich einen Termin mit einer mir fremden Person ausmache, dann verliere ich nach dem zweiten Verschieben das Interesse. Vor allem, wenn ich nachfragen musste und sich das Model nicht aktiv um einen neuen Termin bemüht hat. Wenn das Model von sich selbst aus rechtzeitig Bescheid gibt, dass sie ihre Pläne aus beruflichen Gründen ändern muss, ist das für mich akzeptabel. Spätestens beim dritten Termin muss das aber dann stehen.

Models, die wirkliches Interesse an einer Zusammenarbeit haben, fragen von sich aus noch mal 1-2 Tage vorher nach, ob alles wie geplant laufen wird.
2 weeks ago
[... Models, die wirkliches Interesse an einer Zusammenarbeit haben, fragen von sich aus noch mal 1-2 Tage vorher nach, ob alles wie geplant laufen wird. ...]

Das gleiche gilt für alle anderen auch.
Ich händel es so: Nach dem 3ten mal ( bei Tfp ) ist Schluss. Bei Pay schaut das ganz anders aus!!
also im vorliegenden Falle hat der TO sicher nix vergeigt, die erste Absage ist so der Killer, die danach können passieren wobei auch da dieses immer nur auf Nachfrage erfahren...ne läuft nicht.

...aber schlussendlich muss man selbst wenn alles nachvollziehbar und plausibel ist sich halt auch irgendwann fragen ob man weiter Zeit einplant. es muss dann niemand lügen oder desinteressiert sein, es gibt Krankheiten oder auch Berufe die die Zeitplanung erschweren.
2 weeks ago
mein schönster kurzfristiger Absagegrund: "sorry, aber meiner Begleitperson ist was dazwischengekommen!"
#19
2 weeks ago
Wer halbwegs organisiert ist bekommt seine Terminplanung spielend in den Griff und meldet sich aktiv bei Problemen. Wer das nicht hin bekommt, muß nicht vor meine Kamera. Die Erklärungen zum Hobby-Status der Modelle sind ja ganz nett, aber wenn es zur Regel wird, dass 3 von 5 vereinbarten Shots platzen ist das einfach keine Entschuldigung mehr. Mein Langmut ist inzwischen ziemlich verbraucht und ich lasse mich so gut wie nie auf eine Nachverhandlung des Termins ein, denn die Erfahrung zeigt, dass von verschobenen Shots dann doch wieder überproportional viele platzen.

Topic has been closed