Reale Not oder Abzocke? 58

2 months ago
und es ist auch erwähnenswert, dass ich kein Geld von irgendjemandem gelockt, nicht erpresst, nicht gebettelt, mir nicht auferlegt habe, geholfen zu werden, ich habe nur meine Situation gesagt und gefragt, und dann entscheidet die Person zu helfen oder nicht zu helfen und ich akzeptiere jede Antwort und verstehю Menschen und fordere nichts
2 months ago
Mad Tom
Es tut uns leid Es ist nicht meine Schuld, dass der Übersetzer schlecht übersetzt
Ich verurteile niemanden, der auf diesem Weg versucht seine Situation zu verbessern. Ich kenne ein paar Modelle persönlich und weiß, daß deren aktuelle Lage nicht angenehm ist. Ich verurteile dafür niemanden und bitte immer um Verständnis, daß auch ich nicht jedem helfen kann und werde - so gerne ich es würde.
2 months ago
Mir fällt immer wieder auf, dass Models aus dem Ausland, die sich hier anmelden, fast immer Pay machen. Fast nie TFP.
2 months ago
Warum hier immer wieder vom "Sugardaddy" gesprochen wird erschließt sich mir nicht. Sie hat einfach nur gefragt ob ihr jemand helfen kann um ihre jetzige Situation zu verbessern. Das ist zugegebenermaßen etwas naiv gedacht aber deswegen verurteile ich sie nicht. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen. Da müssen wir alle durch ...
2 months ago
@ Dave McIroy
Models aus dem Ausland, die 300, 500 oder vielleicht sogar 1500 oder 2000 km zurückzulegen haben, um "MK-Gebiet" zu erreichen, haben schon mal einen Reiseaufwand von 100-200 € oder noch mehr. Wenn die Tour also insgesamt nicht zur Nullnummer oder gar zum Verlustgeschäft werden soll, müßten also Einnahmen von 700 - 1000 € erzielbar sein. Je 3 pay und tfp ... das kann vielleicht ein heimisches Model im Umkreis von 50 km machen, aber ein ausländisches Paymodel kommt eben, um dabei Geld zu verdienen.
2 months ago
eckmue58
zustimmen
2 months ago
[@Dave Mclroy]

Zumal ich mich selbst für Flugtickets und ein Hotel für die Unterkunft bezahle und dies ein sehr großer Betrag für russisches Geld ist und es nicht rentabel ist, TFP zu schießen, und Sie werden nichts verdienen
2 months ago
Wegen C-19 sind grade Vermietungen und sharings rückläufig, was ich auch bei mir im Studio merke. Ich suche dringend Models, die mich finanziell unterstützen. Im Gegenzug schreibe ich sie gerne nach der Pandemie aus ;-)
Mir fällt immer wieder auf, dass Models aus dem Ausland, die sich hier anmelden, fast immer Pay machen. Fast nie TFP.


Wodran das wohl liegen mag?
Vielleicht an der Tatsache das man, wenn man 1000 Km reist, kaum im Hobbystatus unterwegs ist?
Das die Damen meist wenig andere Möglichkeiten haben sich über Waser zu halten (Stichwort Sozialsysteme)?
Das die Welt nicht auf den deutschen TFP Guru wartet?
Das man außerhalb von Deutschland mehr Verständnis für Tätigkeiten hat und die Mentalität das alles für jeden kostenlos sein muss, nur in Deutschland vorherrscht ?
#31
2 months ago
Georg P.: Dem schließe ich mich mal an. Insbesondere auch, weil ich bisher mit Modellen aus dem Osten immer beste Erfahrungen machen konnte. Und ich finde es hervorragend, dass sich das Model selbst hier zu Wort meldet, trotzdem das Thema doch etwas ungut für sie ist. Aus persönlicher Erfahrung (ich habe selbst lange Jahre in Ungarn und Rumänien gelebt) weiß ich, dass wir hier in Deutschland auf sehr hohem Niveau jammern. Meine Hochachtung für das Model dass sie persönlich Stellung nimmt.
#33
2 months ago
https://www.deepl.com/translator

Ein bisschen OffTopic: Wenn ich darf empfehle ich dir diesen Übersetzer; er erzeugt gute Übersetzungen und ich nutze ihn selbst gern.

Немного нестандартно: Если позволите, я рекомендую этого переводчика; он делает хорошие переводы, и мне нравится использовать его самому.
2 months ago
Meine Two Cents: natürlich sind solche Anfragen nicht der Hauptzweck der MK, aber es sind sehr harte Zeiten. Ich betreibe das Modeln im Hauptberuf und kämpfe auch mit der Existenzangst. (Reisen geht ja z.B. aktuell nicht.) So geht es hier ja bestimmt vielen Solo-Selbstständigen, z.B. Fotografen, die normalerweise viele Hochzeiten fotografieren. Jeder findet eigene Wege damit umzugehen.

Für mich gilt: wenn man freundlich kommuniziert, dann darf man alles fragen.
Ich bekomme hier mitunter Nachrichten mit einem viel "schlimmeren" Inhalt (sexuelle Dienste, etc.) - aber wer etwas höflich fragt und auch ein "Nein" problemlos und vor allem respektvoll akzeptiert, dem bin ich persönlich nicht böse. (Damit möchte ich aber natürlich Danas Anfrage nicht auf eine Stufe damit setzen.)

Diese Plattform ist explizit auf Kommunikation ausgelegt - klar passen manche Anfragen nicht in die Vorstellungen oder Wünsche des Gegenübers. Aber dann genügt ein kurzes Nein (oder notfalls ein Ignorieren, wenn man ganz beleidigt ist, auch wenn sichs nicht gehört).
2 months ago
art_photo
Vielen Dank für deine Unterstützung
2 months ago
Eva Lilienthal
vielen Dank ;)
2 months ago
Für meine Bilder ist Dana leider nicht der richtige Typ, daher nur mal generell meine Gedanken:
Was spricht denn dagegen, mal die Perspektiven zu ändern? Mal sich zu fragen, was braucht die jeweils andere Seite der Kamera?
Oder auch jeweils ehrlich zu sagen, was man selbst benötigt (also auch unabhängig vom reinen Lebensunterhalt) und was man einbringen kann.
Evtl. finden sich da Mittel und Wege um am Ende sogar mit Gewinn aus der Situation rauszugehen. Setzt aber Ehrlichkeit zu sich und anderen und Vertrauen voraus.

Langzeitplanung wäre eine Möglichkeit, ergänzende Aufgaben übernehmen, wäre eine andere.
Da wäre bestimmt der eine oder andere Deal drin, mit Win-Win-Potential. Man muß nur auch mal um die Ecke denken.
In dieser Hinsicht geht die Feststellung von Eva Lilienthal
Diese Plattform ist explizit auf Kommunikation ausgelegt
durchaus in die richtige Richtung.

Warum wird aber dieses Potential nicht genutzt? Diese Plattform liefert fast alles.
Ich weiß, das ist als unmittelbar Betroffener erstmal nicht einfach, da mal wieder über den Tellerrand zu schauen. Man sieht erstmal nur ein schwarze Wand. Aber es besteht doch auch die Möglichkeit, sich Rat zu holen.
Vertrauensvolle Zusammenarbeit heißt das Zauberwort. Aber hier müssen sich viele Modelle auch an die eigene Nase fassen, das ist aus einer Position der scheinbaren Stärke versäumt worden. Umdenken ist gefragt.

Ich zum Beispiel, benötige lange Zeit um meine Bilder vorzubereiten. Die Kostüme, Requisiten herzustellen oder zu organisieren, passende Locations zu suchen, Phototechnik zu modifizieren u.v.m. Ein halbes Jahr ist da durchaus nicht selten. Ich habe mal 4 oder 5 Jahre gebraucht um ein Modell zu finden, welches überhaupt in der Lage war, eine bestimmte Pose auszuführen.
Das ist aber nur ein Teil der Vorbereitung. Der andere ist eher geistiger Natur. Aus Zeitmangel findet dieser Teil eher selten statt - jetzt haben wie diese Zeit...

Warum diskutieren wir uns z.B. hier im Forum über Dinge heiß, bei denen unsere Einflußmöglichkeiten nur begrenzt sind, statt über unser Kernthema, die Photographie - also sowohl von Modell und Photographenseite - zu diskutieren, träumen und zu planen. Stichwort Don Quichote-Threat.

Wer mich kennt weiß, daß ich es nicht so mit Bildbearbeitung habe. Den ersten Lockdown habe ich unter anderem dazu genutzt, dahingehend meine Fähigkeiten zu verbessern. Ich werde niemals wirklich gut werden, aber eben doch deutlich besser als vorher.
Meine Frage nach einer Schulung, auch kostenpflichtig, hier im Forum, blieb weitgehend unbeantwortet, bzw. gingen nicht mal im Ansatz auf mein Problem ein. (Mein Problem ist eben niemals oder nur extrem selten technischer Art).

Die Resonanz auf mein Kälteschutz-Projekt ist auch weitgehend Null. Nur weil es TFP ist?
Dabei sollte es sowohl Photographen und Modelle interessieren. Einfach auch um die eigene Saison zu dehnen. Aber seit 3 Jahren - kein Interesse auf Modell-Seite. Die Bequemlichkeit fällt jetzt vielen auf die Füße. Das Video, bzw. die Videos (mindestens 5) würden sich bestimmt viele anschauen.
Und nur weil das Shooting auf TFP-Basis ist, muß es die Verwertung ja nicht auch sein.
Warum wird immer nur von 12 bis Mittag gedacht?
Es sind überall Chancen für den einen oder anderen Deal.

Das waren jetzt mal ein paar Beispiele, für weitgehend vertane Chancen.

Vielleicht aber auch jetzt mal ein Hinweis für Danamodel.
Ich weiß nicht, was Du genau angeboten hast, aber in der Saison, im Frühjahr und Sommer melden sich hier viele Modelle für ihre Touren. Aber selbst wenn man die Zeit hätte, mit allen Modellen, die interessant sind, ein Shooting zu machen, so hat man doch dann nicht so viel Geld auf einmal übrig. Evtl. sieht es anders aus, wenn man diesen Zeitraum strecken kann, auch finanziell. Dann lassen sich evtl. auch mal wieder größere Sachen umsetzen, wenn nicht immer alles kurzfristig laufen muß. Für Dich würde das auch eine höhere Planungssicherheit bedeuten.
Wie gesagt, ich suche einen völlig anderen Typ. Für Modelle, mit denen ich bereits gearbeitet habe, wäre das aber ein gangbarer Weg.

War jetzt ein langer Text und hätte vielleicht auch das Potential für einen eigenen Threat.
2 months ago
Ich glaube, die Übersetzungs-KI bei Google hat sich gerade selbst gelöscht.
2 months ago
Bei model-kartai sind leider nicht alle Fotografen ehrlich, ich persönlich wurde getäuscht und auf einen der Fotografen von model-kartai abgeladen, vertrauensvolle Beziehungen zu Fotografen können aufgebaut werden, aber nicht alle Fotografen sind ehrlich und tun ihren Teil der Abmachung und es ist sehr traurig, denn von der Seite und durch die Kommunikation scheinen sie ehrlich zu sein.

Topic has been closed