Junge, moderne und zeitgemäße Bildsprache - SATIRE 38

2 months ago
Junge, moderne und zeitgemäße Bildsprache

Wie man hier aus den unzähligen wissenschaftlichen Beiträgen entnehmen kann, ist Bildsprache der unverwechselbare Stil eines Fotografen. Dieser Stil ist entscheidend für den Erfolg bei der Suche nach TFP-Modellen. Trotz der Unverwechselbarkeit ist es wichtig, dass ein Fotograf sich weiterentwickelt. Denn ein guter Fotograf, der schon lange gut ist, ist trotzdem schlechter als ein Fotograf, der sich von "schlecht" nach "mittel" gesteigert hat. Das ist zwar paradox, aber gerade das beweist die Richtigkeit einer solchen Aussage. Denn an diesem Punkt kommen Zusätze wie "modern" zur Bildsprache ins Ziel. Ein Fotograf, der immer schon gute Bilder gemacht hat, der kann ja gar nicht "modern" sein. Für "modern" und "zeitgemäß" gilt ein weiterer wichtiger Grundsatz: Die "richtige" Bildsprache ist immer die eigene Bildsprache - natürlich mit dem Umkehrschluss, dass alle anderen Stile falsch sind. Wichtig ist, dass man mit solchen Argumenten auch Konkurrenzfotografen, die ganz viele Stile oder Bildsprachen beherrschen, aus dem Wettbewerb um die TFP-Modelle "heraus kicken" kann, weil man denen unterstellen darf, dass sie ihren Stil/Bildsprache noch nicht gefunden haben. Ist man selber vielseitig? Kein Problem, denn die diesem Fall sind natürlich alle Fotografen unfähig, die nur einen Stil beherrschen.

Damit ist dann schon eines klar: Bildsprache ist keineswegs etwas, was die Ausdruckskraft der Bilder beschreibt, sondern ein Marketing-Instrument. Würde man sonst in Diskussionen immer wieder auf die Frage treffen, wie man mit Bildsprache Modelle vor die eigene Kamera bekommt - TFP natürlich, oder wenigstens "gefühltes TFP", ein sehr sinnvoller Begriff, der ja hier in der MK vor wenigen Tagen geprägt wurde. Es wäre noch zu überlegen, welche Abkürzung dafür angemessen wäre. "GTFP" wäre zu lang und zu offensichtlich, oder? Ein Kandidat wäre noch "TFGM"= "time for pictures and money". [Anmerkung der Redaktion: Gefühltes TFP bedeutet, dass der Fotograf das Modell dreifach bezahlt indem er (1.) dem Modell Geld bezahlt, (2.) nur genau die Ideen des Modells umsetzt und (3.) dem Modell alle Bilder zur uneingeschränkten Nutzung übergibt und selbst die Bilder von den eigenen Speichermedien löscht.]

Die einzelnen Bildsprachen werden in den folgenden Beiträgen erklärt.
2 months ago
Junge Bildsprache

Das ist die Bildsprache, die ein junger Mensch in die Wiege gelegt bekommt - und so lange beibehält, bis er das Alter eines selber fotografierenden Bildkritikers erreicht hat - oder anders ausgedrückt: Alle Fotografen, die älter als man selbst sind, beherrschen diese Bildsprache nicht und können diese auch nicht erlernen - ausgenommen sie sind "gefühlt" auf der Entwicklungsstufe eines Kindes stehengeblieben. Man sollte aber vorsichtig sein, sich dieses zuzuschreiben, denn es wirkt "kindisch". Klüger ist, wenn man jüngeren Menschen ein gefühlt hohes Alter bescheinigt. Wichtig ist, dass für die Fotos eine altersgerechte Ausrüstung benutzt wird. Das kann ein Smartphone sein (muss aber nicht). Eine in irgendeiner Form unzulängliche Ausrüstung ist allerdings unabdinglich, denn mit teuren guten Ausrüstungen macht man unweigerlich schlechtere Fotos als mit schlechten Ausrüstungen. Als junger Fotograf fällt auch der Bruch von elementaren und bewährten Regeln (beispielsweise Bildschnitt) besonders leicht, weil man sie gar nicht kennt. Junge Bildsprache bedeutet auch, dass sich Fotografen altersgemäß für die richtigen Modelle interessieren. Als Faustregel kann dabei gelten, dass Bildsprache jung ist, wenn der Altersunterschied zwischen Fotograf und Modell möglichst gering ist. Aus diesem Grund sollten ältere und erfahrenere Fotografen die jungen Modelle den jüngeren Fotografen überlassen. Das ist auch förderlich für den "guten Ruf" (bekanntlich stehen ja gerade alte Männer eher als jüngere in Verdacht, sexuelle Übergriffe zu begehen) und dient der Nachwuchsförderung.
2 months ago
Zeitgemäße Bildsprache

Diese Form der Bildsprache kennt sehr viele unterschiedliche sich widersprechende Ausprägungen und darf keineswegs mit moderner Bildsprache verwechselt werden. Wichtig ist, dass 90% aller Fotografen davon keine Ahnung haben und dass das natürlich der Grund ist, warum sich Modelle lieber vom Partner oder Partnerin fotografieren lassen - oder Selfies machen. Wie der Begriff "zeitgemäß" ganz eindeutig (nicht) sagt, sagt man sich von der Zeit los. Viele verstehen darunter eine Rückbesinnung auf alte Zeiten und erheben die SW-Fotografie oder die Analogfotografie oder beides zum Maß aller Dinge. Es gibt tatsächlich einige wenige Vorteile der Analogfotografie, die zwar in der Modellfotografie kaum eine Rolle spielen, aber der Fotografie einen Hauch der Besonderheit geben. Die Entwicklung von analogen SW-Bildern im eigenen Labor umgibt den Fotografen mit Mystik und ermöglicht diesem durch Einatmen der Chemikalien eine erhöhte Chance der Bewusstseinserweiterung, die sich wiederum positiv für die nächsten Shootings auswirkt. Mit eines solchen Bewusstseinserweiterung kann man auch mühelos erklären, wie ein analoges Foto unverfälscht in die digitale MK hochgeladen werden kann. Andere Anhänger der "zeitgemäßen Bildsprache" versuchen noch in den Kreis der "jungen" vorzudringen - vorzugsweise durch Missachtung elementarer Regeln (s.o.).

Zur zeitgemäßen Fotografie gehört auch, dass man nachstellt, was man gerade bei Kollegen, im Fernsehen oder im Kino gesehen hat. Aber Vorsicht! Mann muss die richtigen Filme und Sendungen sehen. Das Aufgreifen von Bildideen aus GNTM geht beispielsweise gar nicht.
2 months ago
Moderne Bildsprache

Auch hier darf man das Wort "modern" nicht direkt auf die Technik beziehen oder auf wirklich bahnbrechende ausdrucksstarke Bilder. "Moderne Bildsprache" heißt eigentlich "politisch korrekte Fotografie". Hier darf man sich gern wieder auf GNTM beziehen. Politisch korrekt heißt: Proporz und Diversity.

Der Fotograf hat in seinem Portfolio auf Ausgewogenheit zu achten. Es muss sichergestellt sein, dass mindestens ein männliches und ein weibliches sowie natürlich auch ein diverses Fotomodell dort zu sehen ist. Ferner müssen mindestens 3 verschiedene Hautfarben vorkommen. Natürlich sollte mindestens ein Modell übergewichtig sein - aber Überraschung: sehr schlanke oder gar magersüchtige Modelle sind bereits in der Vergangenheit zu häufig abgebildet worden. Somit ist hier ein "zeitlicher Ausgleich" zu schaffen indem solche Modelle bis einschließlich 2027 nicht auf Portfolios erscheinen sollten. Vorsicht ist auch geboten bei der Kombination der geforderten Bild- und Modellmerkmale: Ein übergewichtiges UND dunkelhäutiges Modell kann den falschen Eindruck erwecken, dass der Fotograf ein Vorurteil (z.B. alle übergewichtigen Menschen sind dunkelhäutig) haben könnte.
2 months ago
Die Differenzierungen sind gefüllt mit Frust, populistischen Provokationen, persönlichen Bewertungen und dem Unwillen, ''Junge, moderne und zeitgemäße Bildsprache'' als ein ganzheitliches Phänomen des Wandels der Zeit (und entsprechend bildsprachlicher Veränderungen) begreifen zu wollen - und wie man sich den Schuh anziehen könnte. Das macht es, auch wegen der Fülle der Behauptungen und Auslegungen schwer, darauf konstruktiv einzugehen. Den Abschnitt ''junge Bildsprache'' finde ich schon geradezu kraus dargestellt und bewertet.
Das Ganze auch noch zu mixen mit TFP und der Verwendung junger Modelle (letzteres schon von Anfang der Diskussionen an ein Problem) macht die Gedanken noch unübersichtlicher.

Entgegen der Absicht und der Strukturierung dieses Eingangsposts ist mir überhaupt nicht klar, was denn damit hilfreich geklärt werden soll und was ein Gespräch darüber nun aufdecken soll.
2 months ago
ach so - Satire und Witzeecke! Zu spät gesehen und ernst genommen, Pardon! Manche ''Witze'' entdecke ich zu spät als solche, der Himmel weiß warum. Mea Culpa!
2 months ago
Marcello Rubini
Du hättest Deinen ersten Beitrag auch noch löschen können, als Du es bemerkt hast. :-)

Was den zweiten Beitrag angeht:
"Manche ''Witze'' entdecke ich zu spät als solche, der Himmel weiß warum. Mea Culpa!"

Das liegt sicher daran, dass einige Beiträge aus dem anderen Thread eigentlich auch in diese Rubrik gehören - wobei Witz und Satire ja nicht das gleiche sind.
2 months ago
Seien ''wir'' ehrlich, und gestehen uns ein, wir sind nicht die klügsten Köpfe, die hier in wunderbarer Regelmäßigkeit schreiben! Aber wir sind eifrig bei der Sache und bemühen uns alle, den Lesern einen gewissen Unterhaltungswert zu sichern.

Witz, Satire, ernst gemeint... hier im Forum, gehört doch alles irgendwie zusammen.
2 months ago
Hat eigentlich mal jemand mitgezählt, aus wie vielen Teilnehmern 'das Forum' eigentlich besteht? (mich bitte nicht mitgezählt.)
2 months ago
Hat eigentlich mal jemand mitgezählt, aus wie vielen Teilnehmern 'das Forum' eigentlich besteht?

Wenn es sich bei den Leuten im Forum um die Elite handeln würde, wäre die geringe Teilnehmerzahl ja nicht weiter schlimm. Aber ...

(Mich bitte auch nicht mitzählen!)
2 months ago
Ivanhoe
Ok, wenn man Dich nicht mitzählt, dann kommt man der Elite schon näher.
2 months ago
Marcello Rubini schrieb: ... Manche ''Witze'' entdecke ich zu spät als solche, der Himmel weiß warum. ..

Das kommt daher, weil in unserem Land der Unterschied zwischen Witz und Realität nur noch relativ gering ist.

Ich hoffe, beim Erkenntnisgewinn geholfen zu haben.
2 months ago
Bates schrieb: Hat eigentlich mal jemand mitgezählt, aus wie vielen Teilnehmern 'das Forum' eigentlich besteht
Ernsthafte Schätzung, meine 2024er-Umfrage war Einzelauswahl und ich denke schon daß 2/3 der z Zt aktiven Forumsteilnehmer mit Fotograf-Sedcard dran teilgenommen haben, andererseits haben vielleicht 25 nichtaktive Forumsteilnehmer teilgenommen, also wäre das vorerst eine Zahl von 79.
Dann nahmen die letzten 2 Monate vielleicht noch 10 Models am Forum teil und wir haben 89.

89 = z Zt aktive Teilnehmer, 'das Forum' .

Das ist eine erste Abschätzung - eine genaue Zählung ist es nicht.
Ausserdem ggf nochmal nachsehen ob die 79 noch die Gesamtstimmenzahl ist - jetzt wo ich drauf verlinke macht vielleicht noch einer mit.
2 months ago
Glaub‘ ich eher nicht so…
Beim aktuell neun Seiten umfassenden ‚Bildsprache‘-Thread beteiligten sich 48 bei der Umfrage.
Ich hab jetzt nicht nachgezählt, schätze jedoch das höchstens die Hälfte der Teilnehmenden im Thread geschrieben haben.
In den meisten Themen in der MK liegt vielleicht der harte Kern bei: 10?
;)
2 months ago
Moderne Bildsprache fängt zunächst einmal damit an sich darüber im Klaren zu werden was heutzutage überhaupt noch modern ist.
Ist Aktfotografie heute noch Modern?
Ist S/W Fotografie noch angesagt?
Ist mein Bearbeitungsstil noch modern?
Man kann sich auch einmal ansehen was Models die zur eigenen Zielgruppe gehören auf ihrer eigenen SC hochladen und sich dann ehrlich fragen ob man das selbst auch so hinbekommen würde.
Fotografieren kann heute jeder und es bringt auch keinen nennenswerten Vorteil mehr wenn man das gewünschte Ergebnis mit wenigen Bildern erreichen kann.
Man könnte sich auch fragen was für ein Typ man selbst ist, der Extrovertierte gesellige Typ mit dem junge Frauen gern Zeit verbringen ist gut bedient wenn er sich auf extravagante Posings und das Fotografieren als solches spezialisiert. Ist man ehr der introvertierte Typ ist man vermutlich erfolgreicher wenn man sich auf besondere Bildlooks und fortgeschrittene Bildbearbeitung spezialisieren.
Hier gibt es mehrseitige Threads darüber was Fotografen von ihren Models erwarten aber so gut wie nichts darüber was Models heutzutage von einem Fotografen erwarten können für den sich die Zeit die sie mit ihm verbringen auch wirklich lohnt. Handys haben heute Maskierungsfunktionen nebst geilen Bild Looks fest integriert. Fotos auf denen die sich gefallen können die längst mit ihren Freundinnen und Freunden selbst machen. Was also habt ihr denen noch zu bieten was die nicht auch selbst können?
Die Lösung ist:
Wenn Bilder nicht vor sich hin modern, sind sie modern.
So einfach ist das.
2 months ago
Bates schrieb: Beim aktuell neun Seiten umfassenden ‚Bildsprache‘-Thread beteiligten sich 48 bei der Umfrage.
Ich hab jetzt nicht nachgezählt, schätze jedoch das höchstens die Hälfte der Teilnehmenden im Thread geschrieben haben.

Durchs Schreiben in diesen blöden (anderen) Thread gibt es nichts zu gewinnen.
2 months ago
@ Bates

Beim aktuell neun Seiten umfassenden ‚Bildsprache‘-Thread beteiligten sich 48 bei der Umfrage.

Da Mehrfachnennung möglich, sind es wahrscheinlich 39, vielleicht auch 40 oder 41 Abstimmende.
2 months ago
Das eigentlich Witzige an diesen Thread ist ja das der TO dieses Thema für einen Witz hält.
2 months ago
@ Lichtermeer
Wenn "moderne Bildsprache" sich nicht an bestimmten Kennungen festmachen läßt, dann ist es natürlich schwierig. Es ist das Gegenteil von "sexistisch objektifizierend", soviel kann als gesichert gelten .. jedoch fehlt wieder die Grenzmarke, wo das anfängt und wo das aufhört (und genau diese wollte ich mit meiner Umfrage wenigstens punktuell suchen)
Daß das Ganze dann zu Ironie, Witz, Farce wird ..
Als Quintessenz habe ich mich für ein halbes Jahr umbenannt - mal sehen, wie sich das im Vergleich zum vorigen Frühjahr/Sommer auswirkt.

Topic has been closed