es gab zeiten da hab ich ewig lange texte zu jedem bild geschrieben...das ist nun sehr sehr selten geworden...aus 2 gründen.
zum einen liest es ja e kaum einer und daraus resultierend punkt 2 ...kommen auch kaum kommentare zu diesen.
macht nix. hier hab ich mal wieder n paar worte dazu.... ich erwische mich immer wieder dabei das ich ständig an den reglern drehe...also bearbeite bearbeite bearbeite ....am ende mach ich dabei alles zu nichte und verwerfe vieles wieder. beginne also irgendwann von vorn und habe am ende wieder kein foto mehr sondern "nur noch" ein bild.
.... ihr kennt das von euch selbst ?
bei diesem foto hier hab ich mir jeglichen bearbeitungsschritt erspart ...es ist bis auf mein kleines logo da unten ein 100%iges original. das stark umstrittene kürzel OOC (out of cam) erspare ich mir...bleibe also bei original .
ja was will ich euch eigentlich damit sagen ....im grunde nichts anderes wie das ich es auch so sehr mag.
wie haltet ihr das mit der bearbeiterei ? .....DANKE FÜRS LESEN.....

Comments 3

You may only use this function if you have one active sedcard.
2 years ago
Dazu hab ich auch Senf. Ich bin viel zu faul, um eine riesige Bearbeitungsorgie zu starten. Gut, meine Bilder sehen technisch auch meist gleich aus. SW-Umwandlung, dunkle Vignette, der Pickel, der nächste Woche eh nicht mehr da wäre, kommt weg. Aber Druckstellen, Falten, Dreck, blaue Flecke oder sonstiges bleibt schonungslos da. So bist Du, so kommst Du aufs Bild. Aussage vor Perfektion.
Den Schnitt wähle ich aus, wenn ich knipse, maximal 2% meiner Bilder schneide ich am Rechner.
Hilft das der Diskussion?
2 years ago
Wir machen viel Portraits & Beauty und kommen sehr selten ohne Bearbeitung zurecht. Natürlich, weniger ist manchmal mehr und man sollte die Bearbeitung am Ende möglichst nicht bemerken. Insbesondere die Hautretusche ist eine Kunst. Und Ja, wir kennen das auch - gelegentlich verläuft man sich. Dann fangen wir bei Null wieder an bis wir zufrieden sind. Für uns hat sich ebenfalls bewährt, die Bearbeitung erst einige Tage nach dem Fotografieren zu machen. Dann hat man "frische Augen".
Liebe Grüße
Elena & Klaus
2 years ago
das passt ja auch ohne Bearbeitung, das gelingt mir selten
Bildschnitt ist immer, und Hautunregelmäßigkeiten, allein schon dem Model zu Liebe, aber auch weil wir das Leben garnicht so wahrnehmen wollen wie es ist, oder Druckstellen, oder fast immer, den Studioboden, ... ... und manchmal ganz massiv, SW, Kontraste ,
und dann is zu hart, :))))) ... ich verstehe Dich, glg Konrad