Woran du unseriöse Fotografen erkennen kannst 320

#301
1 week ago
@ Tom Rohwer
Den "Frischknipserradar" gibt es auch, wenn man oder eben Frau diese Suche so einstellt. Stellt man sich nun einen Fotografenstammtisch vor, der sich z.B. auf "Planespotting" also Flugzeugfotografie spezialisiert hat, und da käme ein neuer hinzu, der zuvor 10 Jahre in Queensland lebte, dann hat der außer Quantas noch ein Dutzend andere Fluggesellschaften in seinem Bildbestand, und wäre eben so die "No.1" an diesem Stammtischabend.
Verlegt man nun das Ganze in eine Disco oder Bar, dann ist die hübscheste und eloquentestes Anwesende dort auch gleich "Queen of the night" ...
nur hat der Planespotter-Stammtisch einen sachlichen Bezug, nämlich Flugzeugtypen und deren Flugliniendesigns, während sich 3 Dutzend Männer wünschen, morgens neben dieser "Queen of the night" aufzuwachen ...
Was für ein Ziel die tfp-Newcomerin verfolgt und inwieweit sie sich beeinflussen läßt ...??? Ein Paymodel hat schlicht andere, klare und eben berechenbare Ziele, die so nicht nur einmal, sondern mehrfach umsetzbar sein sollen. Aus meiner Sicht die bessere und veritablere Grundhaltung !
#302Report
R R Rolut schrieb

Oder kann man einen Fotografen als seriös bezeichnen , der Menschengruppen unter Generalverdacht stellt und pauschal als z.B. Schmuddelopas bezeichnet.


Puh, du drehtst die Sache einmal gewaltig um. Wie bereits jetzt zweimal geschrieben - und die meisten haben es auch so richtig verstanden - kam die Aussage mit den Schmuddel-Opis von einem Model aus einem IG Account und wurde von mir lediglich zitiert.
#303Report
1 week ago
@2nd Photo:
Als ich mich - gefühlt vor Jahrzehnten - bei der MK angemeldet hatte wurde ich direkt von (Pay)-Shooting-Anfragen zugeballert. Der Grund waren sicher nicht meine hochqualitativen Bildchen, sondern da ist wieder ein unerfahrener Depp der ...
Wo aber ist das Problem?

Es gibt keines. Außer daß die Weißen Ritter mal wieder was zum retten brauchen.

(Aber wer den Begriff Frischfleischradar verwendet, der gibt damit zu verstehen, daß er - oder sie - neue Models als Frischfleisch betrachtet.
Komischerweise wird der Begriff aber immer nur von denen verwendet, die sich angeblich ganz doll über das Phänomen aufregen.)
#304Report
1 week ago
Tom Rohwer:
Aber wer den Begriff Frischfleischradar verwendet, der gibt damit zu verstehen, daß er - oder sie - neue Models als Frischfleisch betrachtet.

Es ist wohl eher umgekehrt so, dass die Leute, die die Neuzugänge für die Beschaffung von Frischfleisch nutzen, peinlich vermeiden, es auch so zu nennen.
#305Report
1 week ago
Frischfleischradar? Schmuddel-Opas?

GsD haben die guten, anständigen und seriösen Fotografen im Forum die Oberhand!
Demütig und Bescheiden! Niemals Vorwürfe! Niemals die Sau durchs Dorf treiben!
Stets besonnen und immer mit Maß. Dazu eine konstruktive Diskussionskultur, die
sich auf das Wesentliche konzentriert! Hier wird kein Wort zuviel geschrieben!
Es ist so wunderschön! Weiter so!
#306Report
1 week ago
Chris W. Braunschweiger
Ich denke mal, dass viele - ich auch - durchaus bemerkt haben, dass Du "bockzushooten" nur zitiert hast. Du machst es Dir trotzdem ein wenig zu einfach, denn es wird ja einen Grund geben, warum Du sie zitiert hast. Man zitiert, um etwas zu entgegenen oder um sich einer Meinung anzuschließen. Ich habe das so verstanden, dass es sich um letzteres handelt.

Übrigens gibt die Dame an, dass sie sowohl modelt als auch fotografiert.
#307Report
1 week ago
Andere schreiben grundlos ins Blaue hinein und kommen von Höcksken auf Stöcksken! Da fragt man doch auch nicht nach einem Grund!? Was hat man denn jetzt für einen Grund da noch weiter nachzuhacken? Will man die Chose noch mehr (grundlos) in die Länge ziehen?
#308Report
1 week ago
@ eckisfotos

Übrigens gibt die Dame an, dass sie sowohl modelt als auch fotografiert.


Als Accountbeschreibung lese ich :

"Das Gossip Girl der Fotografie Szene
Unternehmer/in
Setzt dich hin, nimm dir'n Keks"


Übrigens auch verknüpft mit dem hashtag "tfp shooting" ... wer nur Payshootings macht, ist also schon mal gar nicht gemeint ! Denn wenn die Gage stimmt, macht es eben auch nichts aus, wenn "die Rohdaten für längere Zeit unbearbeitet auf der Festplatte vergammeln"..:

https://www.picnob.com/post/6850733438407346345963/

https://www.picnob.com/post/6815724115662046462211/

https://www.picnob.com/post/6850456218625246341628/

Und was es mit dem Zusatznamen "Gossip Girl" auf sich hat, könnte unter diesen Gesichtspunkten vertieft werden :

https://www.glamour.de/stars/artikel/gossip-girl-fakten
#309Report
1 week ago
Noch einmal zur Verwendung der Begriffe "Frischfleischradar" und "Schmuddelopas":

Grundsätzlich zeugt die Verwendung beider Begriffe von einer Respektlosigkeit und einer Haltung, die an der Seriösität desjenigen, der sie ernsthaft verwendet, stark zweifeln lässt.
Wer neue Modelle im Forum als "Frischfleisch" bezeichnet, nimmt in Kauf, dass Modelle davon erfahren und wird vermutlich eine entsprechende Haltung auch im persönlichen Kontakt zu Modellen kaum verbergen können.

Mit gutem Grund sagte ich zu Modellen, die von mir positive oder negative Dinge über Kollegen erahren wollten, folgende Worte:

"Unseriös sind jene, die nicht versuchen, sich selbst positiv durch Leistung abzuheben, sondern andere heruntermachen, um selbst scheinbar positiv zu erscheinen. Da Du mit mir zufrieden warst, kannst Du insbesonders alle Fotografen aussortieren, die über mich böse Stories erzählen."

Und es gibt auch Modelle, die sich mit älteren Fotografen nicht nur wegen der Erfahrung, sondern auch wegen der mit dem Alter zunehmenden Ungefährlichkeit (also auch nachlassender Kräfte) besser aufgehoben fühlen als bei jungen Fotografen.

Das Radar ist zudem eine sehr sinnvolle Sache, weil TFP-Shootings mit neuen Modellen, die mehr oder weniger dringend gute Bilder für die Sedcard benötigen, am meisten Sinn machen. Der Win-Win-Effekt ist dabei am größten.
Nun habe ich letztlich selbst angedeutet, dass es einige "dumme" Modelle gibt, die vorzugsweise das glauben, was der erste Fotograf sagt, aber ich möchte da keineswegs behaupten, dass sich hier naive Modelle anmelden, die sich über den sprichwörtlichen Tisch ziehen lassen. "Dummheit" sehe ich hier in der MK eigentlich immer im Zusammenhang mit Dreistigkeit. Und ich sehe viel Misstrauen und Vorsicht.
#310Report
1 week ago
Interessant übrigens auch die Definition des Foto-Helmi die man auf dieser IG Seite findet. Die scheint doch glatt im MK Forum mitzulesen.
#311Report
#312
1 week ago
eckisfotos:
wegen der mit dem Alter zunehmenden Ungefährlichkeit

Ein Opa mit Rollator sieht doch fast aus wie ein Kampfroboter. Da wäre ich vorsichtig.

Aber was ist das in #310? Modellakquise durch salbungsvolles Gerede statt durch gute Fotos oder Geld?
#313Report
1 week ago
Zitat Ivanhoe
"Aber was ist das in #310? Modellakquise durch salbungsvolles Gerede statt durch gute Fotos oder Geld?"

Wo steht soetwas?
#314Report
#315
1 week ago
eckisfotos Den unschönen Begriff benutze ich nicht, weil ich Modelle so betrachte. Was für ein Unsinn. Er steht aus meiner Sicht für eine Haltung, die ich dem Nutzer unterstelle. Er ist also nicht perfide gegenüber den Modellen, sondern gegenüber den Nutzern dieser Einrichtung. Ja, das ist wohl unseriös von mir.
Ich finde sogar schon den Begriff Radar im Kontext der Sache sehr zweifelhaft, und der stammt nicht von mir.

Um meine unterstellende Einschätzung zu korrigieren, bat ich um die sinnstiftende Nutzung des Apparates, die meine Unterstellung widerlegt. Bisher kommt nur die Erwähnung, dass es vorteilhaft für die Newcomer-Modelle sei, sofort an gute Bilder zu kommen. Das finde ich aus mehreren Gründen noch fadenscheinig (s. auch #315) und soweit nicht belegbar. Sind Newcomermodelle zu dir gekommen dafür?
Ich bin nicht einmal sicher, ob der Apparat damals aus diesem Grunde geschaffen war, und wenn, sind die Zeiten nun andere.
Ich warte auf was Überzeugendes und würde wirklich gerne meine Vermutung widerlegt sehen.
#316Report
1 week ago
Marcello Rubini
Zugegeben, meine Argumentation passt besser in die Zeit, als es noch keine Fotoapparate gab mit denen man such fotografieren konnte. Richtig ist, dass das Argument, dass eine Person (=Modell) hier Fotografen sucht, um an Bilder zu kommen, mittlerweile recht schwach ist. Aber es ist oder war das EINZIGE Argument dafür, dass sich eine Person/Modell auf TFP-Basis von einem "fremden Fotogfrafen" fotografieren lassen möchte.
Komischerweise - und das werde ich nie verstehen - haben sich viele Fotografen im Stil diesen Handyfotos angepasst. Damit wird mein Argument natürlich noch schwächer. Ich warte jetzt einfach auf eine Trendwende zu aufwendigen Shootings. Immerhin gibt es immer mal wieder Modelle, die besondere Vorstellungen haben.

Es mag sein, dass es tatsächlich "Frischfleischjäger" gibt, die "Dummchen" bei neuen Modellen suchen. Diese "Dummchen" gibt es aber nicht. Die Jagd wird erfolglos sein.

Es ist also m.E. ein lohnendes Ziel, Fotos anzubieten, die nicht "mal eben" mit dem Handy des Freundes machbar sind. Seriös ist ein Fotograf genau dann, wenn er dass dann genau so macht, wie es abgesprochen wurde. Wie ein Modell das vor einem Shooting erkennen kann, das ist die Frage, um die es eigentlich gehen sollte. Seriösität hat dabei nichts mit Arbeitsbereichen oder Stilen zu tun.
#317Report
1 week ago
2ndPhoto Diese "bockzushooten" scheint auf jeden Fall zu den Models zu gehören die sich nicht gern frei machen. Da fragt man sich dann schon, hat die vielleicht was zu verbergen?
#318Report
1 week ago
@ Lichtermeer
Könnte auch ein investigativjournalistischer Account "Unternehmer/in" sein, um mit gewissen Statements Antworten zu ködern - eben wie ein "Gossip Girl", also Gerüchte erfinden, aus teilweisen Wahrheiten eine mit Mutmaßungen angereicherte Story ausdenken und aus einer eher lahmen Romanvorlage einen spannenden Thriller zusammenbauen. Echtes Profiling sähe anders aus ....
und inwieweit der hashtag "Frauen unter sich" der Wirklichkeit entspricht ?
Immerhin dürfte "tfp-shooting" zutreffend sein; somit sind Payshootings also schon mal nicht gemeint.
In Bezug auf die Radarfunktion ginge es eigentlich um alle neuen Modelle - nur erzielt die Kombination aus "jung, hübsch, weiblich" mit "zum Akt bereit" und "unbezahlt auf tfp" eben keine oder nur wenige Treffer, und dann kommt es offenbar zu einer zweckwidrigen Nutzung desselben - was von "bockzushooten" aber wiederum so aufgebläht wird, als träfe dies auf 99% zu.
Was Marcello ansprach, wäre eben die mißbräuchliche Verwendung einer Funktion durch eine uneinsichtige Minderheit. Eigentlich hätte ich Toleranz walten lassen, und diese Funktionalität belassen, damit sie von den insoweit Interessierten auch zweckentsprechend genutzt werden kann.
Befüllt die Kindergärtnerin jeden Morgen die Schale mit 25 Bonbons, damit jedes Kind ein Bonbon nehmen kann, und wenn dann 5 Bonbons übrigbleiben, weil 5 Kinder kein Bonbon wollten, dann hätten 5 andere die Chance auf "nimm 2". Schnappen sich aber 3 Kinder je 5 Bonbons, dann sind nur noch 10 Bonbons übrig, um die sich dann 20 Kinder streiten ... also wird die Bonbonschale abgeschafft und die Kindergärtnerin gibt jedem Kind genau ein Bonbon in die Hand. Oder die Bonbons werden einzeln versteckt und es gibt ein Suchspiel, statt einfach nur in die Schale zu greifen ... dann findet der Schnellste und Schlaueste zwar vielleicht 4 Bonbons, aber 5 Kinder wollten eh keins, oder die Kindergärtnerin hat 40 Bonbons versteckt, damit kein Kind leer ausgeht. Oder die Zivilgesellschaft beschließt einen plebiszitäten Bürgerentscheid über die künftige Bestückung der Bonbonschale mit Hirsekeksen ...
#319Report
6 days ago
Marcello Rubini mich wundert es, dass Du dich mit den Geschwurblern noch auf eine Diskussion einlässt, die zu nichts führen kann, außer das gebetsmühlenartig die immer gleiche Phrasen gedroschen werden.

Ich denke, dass die MK sachlich eine Entscheidung über die Funktionalitäten fällt. Der Radar. Augenscheinlich eine Win-Win Situation. Aber nicht für jeden.
Die Nutzer sehen unmittelbar die neuen Modelle in ihrer Umgebung und können potentielle Modelle für sich markieren oder unmittelbar anschreiben.
Die Modelle haben in kürzester Zeit 1000 Besuche und mehr auf ihrer Seite, sehr viele lobende Kommentare unter ihren Bildern (da dies augenscheinlich für viele als Andienungsfunktion genutzt wird) und aus Erfahrungsberichten mehrere Hundert Nachrichten, je nachdem wie sie ihre SC einstellen. Das ist das Kernproblem, denn ganz oft sind die Modelle mit der Quantität überfordert, genervt, aber auch insbesondere von den Inhalten. Man darf auch nicht vergessen, dass es bei den Hunderten mails nicht bleibt. Eine Absage des Modells gegenüber des Anfragenden ruft oft auch sehr unfreundliche Antworten des beleidigten Fotografen hervor.
Viele der Anfragen sind substanz- dh informationslos und orientieren sich rein für Aktthemen. Das führt in der Konsequenz dazu das in kürzester Zeit ein großer Teil dieser Modelle sich entweder wieder abmeldet oder inaktiv wird.

Weil die üblichen Ignoranten gleich wieder behaupten das seien alles Lügen und Wunschträume, sage ich gleich, dass ich mich mit Ihnen nicht darüber streiten werde. Die Insider- Informationen der Mail-Inhalte habe ich aus Feedbacks von weit über 20 Modellen, die hier in der MK waren oder es noch sind und indirekt über ihre persönlichen Kontakte, die ebenfalls Erfahrungen sammeln konnten.

Es ist also am Ende eine Abwägung, des Nutzens für Fotografen gegenüber der Modelle. Erfahrene Pay-Modelle sind da relativ resistent.
Meine persönliche Meinung: ich würde diesen Radar auch abschalten. Es gibt eine Suchfunktion, die völlig ausreichend ist. Dazu würde ich in den ersten 30 Tagen nur dem Modell erlauben Nachrichten an Nutzer zu schreiben und nicht umgekehrt. Es ist nur meine Meinung und ich will niemanden bekehren.
#320Report

Topic has been closed