Woran du unseriöse Fotografen erkennen kannst 356

4 years ago
Jedes Model, welches auf einer Plattform angemeldet ist, wird es kennen. Kaum zieht man etwas Aufmerksamkeit auf sich, tauchen die ersten seltsamen Anfragen im Postfach auf. Diese müssen sich nicht einmal auf ein Shooting beziehen. Manche Personen, insbesondere Männer, haben auch ganz andere Absichten.

Nachfolgend möchte ich euch mittels meiner langjährigen Erfahrung als Model erzählen, woran ihr erkennen könnt, dass euch jemand nicht nur schön fotografieren will. Generell solltest du als Model IMMER achtsam sein! Wenn dir etwas seltsam vorkommt, hat das einen guten Grund. Im Zweifelsfall sag bitte ab. Es gibt so viele tolle Fotografen. Du musst deine Zeit nicht mit einem “komischen Vogel” vergeuden und im schlimmsten Fall auch noch eine schlimme Erfahrung machen, die dir die Lust am modeln nimmt.


Der erste Eindruck ist hier schon entscheidend!
- Welche Informationen werden vermittelt?
- Wie drückt sich derjenige aus?
- Wirkt er "ganz normal"?

Diese Dinge sollten dich stutzig werden lassen:

Überschwängliches Loben:
Die Nachricht klingt mehr nach einem Flirt, als nach einer Shootinganfrage.
Beispiel: “Hey Süße, deine Bilder sind echt geil. Ich mag vor allem deinen Hintern. Wollen wir mal was zusammen machen?”
Solch eine Nachricht lässt schon sehr deutlich vermuten, dass derjenige mehr an dir als Frau, als an gemeinsamen Bildern interessiert ist.

Seltsame Bildideen:
Wenn du das Gefühl hast, derjenige möchte eher seinen Fetisch bedienen, als deine Sedcard erweitern. Äußert sich meist in detaillierten Beschreibungen wie: “Kannst du dir ein Shooting in verschienden Nylons vorstellen? Am besten Halterlose in schwarzen Pumps auf einer Styroporplatte.”
Als eine Bildidee ist das ja okay, aber ein ganzes Shooting?? Next.
Oder auch: “Bist du schon Mal mit Absätzen in den Boden eingesunken? Wenn ja wie tief? In was für einen? Wie hat sich das angefühlt?"

Belästigen:
Von dir verneinte Fragen werden immer wieder gestellt. In der Hoffnung, dich doch zu überreden.
“Kannst du nicht doch schon direkt morgen? Ich kann es kaum erwarten. Und bring doch noch das Kleid mit welches für die andere Fotografin gedacht war, jaaa?"
Wenn er vorher schon kein Nein akzeptiert, was soll das dann erst bei einem Shooting werden?

Sexuelle Anspielungen:
Alles unterhalb der Gürtellinie. Deutlicher kann man es kaum zeigen, dass man sich nur als Fotograf ausgibt, um an Mädels ranzukommen.
“Deine Titten sind ja der Hammer! Die würden sich auch gut auf meinen Fotos machen. ;) “ oder noch deutlicher:
"Wüsste gerne wie du dich anfühlst/schmeckst/riechst."

Schlechte Rechtschreibung und Grammatik:
Wenn sich beim schreiben überhaupt keine Mühe gegeben wurde. Irgendeine Dumme wird sich schon finden.
“hi du ich wolt ma fragen ob wir auhc mal pics mann wolln. find dich echt hüpsch un so. wohnst wo duu.”
Vermutlich schreibt dir eher ein 17-jähriger, der gerade nur eine Hand zur Verfügung hat.

Grenzen deiner Aufnahmebereiche überspielen:
Höchstwahrscheinlich auch beim Shooting, wenn es dazu kommen sollte.
“Und du meinst nicht, dass wir ein bisschen nacktere Bilder machen können wenn die Chemie stimmt? Muss ja kein anderer sehen.”
Ja wenn es doch niemand anderes sieht, WAS macht ER dann damit?? Und wie geht es DIR danach?

ACHTUNG: Tut bitte NIE etwas, bei dem ihr euch nicht wohl fühlt. Kein Typ auf der Welt ist es wert, dass es euch nachher scheiße geht. Und NEIN, das gehört NICHT dazu. Lasst euch das keinesfalls einreden.

Selfies verlangen:
Ja auch das KANN auf Unseriosität hinweisen. Unterscheidet hier aber unbedingt in:
“Hat selbst ein gutes Portfolio und braucht einfach aktuelle Bilder von mir für sein Projekt.”
Und “Ist irgendein Typ der Unterwäschefotos von mir will.”

Fragen nach Aufnahmen für die private Nutzung:
Bestimmt ein Perverser.
Ein seriöser Fotograf möchte seine Arbeiten auch zeigen oder erstellt sie zumindest zum testen von neuen Blitzen oder ähnlichen.
Private Nutzung ist gleichzusetzen mit: “Ich brauche neue Wich*vorlagen.”

Wiederholte Terminverschiebung:
Seine Prioritäten liegen woanders oder er zieht den Schwanz ein, weil er gar nicht das ist was er vorgegeben hat.

Andauenernde Anrufe:
Ein Telefonat zur Shootingbesprechung ist in Ordnung, mehr eher nicht.

Permanent über private Dinge schreiben:
Derjenige scheint kein eigenes Leben zu haben und sucht vielleicht nur jemanden, der mit ihm Zeit verbringt.
“Heyyyy wie gehts dir heute? Was hast du schönes vor? Die Sonne genießen oder lieber couchen?”

Keine Bilder vorweisen können:
Niemand weiß, ob diese Person wirklich fotografieren kann, ja ob sie überhaupt eine Kamera besitzt.
Jeder, egal ob er aus der Landschaftsfotografie kommt oder wirklich erst seit kurzem Kamerabesitzer ist, hat zumindest ein paar Schnappschüsse, die er dir zeigen kann.

Direkt viel Geld anbieten:
Viel mehr, als deine Leistung wert ist. Hier ist höchste Vorsicht geboten.
Geld ist schließlich das einfachste Mittel, um uns über unsere Grenzen nachdenken zu lassen.

Übertriebene Versprechungen:
Magazinveröffentlichungen, Kalenderproduktionen, Shootingreisen.
Gerade im Anfängerbereich sehr unwahrscheinlich.
Informiere dich, ob er so etwas bereits erfolgreich angeboten hat.

Qualitatative große Unterschiede:
Besonders hochwertige Bilder unter eher schlechten weisen auf Bilderdiebstahl hin. Hier hilft die Googlebildersuche dabei, die wahren Urheber heraus zu finden.

Stricktes Verbot einer Begleitperson:
Vielleicht hat er nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber vielleicht hat er auch etwas zu verbergen.
Dabei ist es egal wie bekannt und professionell er ist. Keinen Fotografen dürfte es stören, wenn im Nebenraum jemand sitzt, der dir das Gefühl von Sicherheit vermittelt.

Nicht auf den Punkt kommen:
Spätestens in der zweiten Nachricht sollte stehen, was er mit dir umsetzen möchte. Zahlreiche private Fragen vorher sollten zum sofortigen Kontaktabbruch führen.


Zusatz:
Allgemein: Die häufigste Masche ist es, sich als Modelscout auszugeben. Auch gerne mit einem Frauenprofil.
Bitte sei dabei besonders vorsichtig. Referenzen sind das erste wonach du fragen solltest.
Häufig kommt dann: “Wir sind noch im Aufbau.” oder es wird das Thema gewechselt.
Im Idealfall rufst du einfach in der genannten Agentur an und fragst nach.

Für Facebook: Wenn du mit jemanden aus einer Fotogruppe schlechte Erfahrungen gemacht hast, informiere bitte einen Admin. Wir sind alle daran interessiert, die Gruppen so seriös wie möglich zu halten.

Ich hoffe dir haben meine Tips weitergeholfen.
Natürlich darf diese Notiz auch geteilt werden. :)
4 years ago
“hi du ich wolt ma fragen ob wir auhc mal pics mann wolln. find dich echt hüpsch un so. wohnst wo duu.”
Vermutlich schreibt dir eher ein 17-jähriger, der gerade nur eine Hand zur Verfügung hat.

made my day.

ansonsten kann man nur hoffen, dass viele mädels das lesen und beherzigen.
4 years ago
- Wenn der Fotograf vor einer gemeinsamen Shootingreise fragt: "Ein Hotelzimmer oder zwei?"
4 years ago
Wenn man die Qualität des Threads erhalten möchte, sollte man ihn vielleicht genau an der Stelle zumachen... ^^
4 years ago
Fragen nach Aufnahmen für die private Nutzung:
Bestimmt ein Perverser.


Nun ja... es gibt auch Models, die sind bereit, Akt zu modeln - aber nicht für Veröffentlichungszwecke.

Das passt dann irgendwie wie der Deckel auf's Töpfchen, um nicht zu sagen wie der Arsch auf den Eimer... ;-)

Stricktes Verbot einer Begleitperson:
Vielleicht hat er nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber vielleicht hat er auch etwas zu verbergen.
Dabei ist es egal wie bekannt und professionell er ist. Keinen Fotografen dürfte es stören, wenn im Nebenraum jemand sitzt, der dir das Gefühl von Sicherheit vermittelt.


Das stört schon dann, wenn es gar keinen "Nebenraum" gibt...
Es stört auch dann, wenn man keinen Fremden unbeaufsichtigt in einem Nebenraum herumsitzen bzw. in den Nebenräumen herumlaufen lassen möchte.

Niemand kann dem Fotografen nämlich garantieren, daß die "Begleitperson" ehrlich ist, und nicht stattdessen ein Dieb.

Oh... darf man eigentlich Begleitpersonen pauschal unterstellen, sie könnten Diebe sein?

*grübel*

Darf man eigentlich Fotografen pauschal unterstellen, sie könnten unseriöse Grapscher (oder schlimmeres) sein?

Das eine unterstellt der Fotograf, wenn er keine Begleitperson unbeaufsichtigt zulassen will, das andere das Model, wenn es nicht ohne Begleitperson kommen will...

Erwachsene Menschen brauchen keine "Begleitpersonen", die sie zur Arbeit begleiten, außer vielleicht hochgefährdete Politiker o.ä. ihren Personenschutz. Und das für mich wichtigste Argument gegen "Begleitpersonen" ist immer noch, daß ich keinerlei Interesse an der Zusammenarbeit mit Menschen habe, die meinen, ich könnte so gefährlich für sie sein, daß sie eine Begleitperson mitbringen möchten.

Wenn ich ein Model nicht davon überzeugen kann, unbesorgt und mit freudiger Neugier zu einem Termin mit mir zu erscheinen, dann möchte ich mit diesem Model überhaupt nicht arbeiten. Das ist mir zu verspannt und verkrampft.
4 years ago
JEDER FOTOGRAF ... , welcher auf einer Plattform angemeldet ist, wird es kennen. Kaum zieht man etwas Aufmerksamkeit auf sich, tauchen die ersten seltsamen Anfragen im Postfach auf. Diese müssen sich nicht einmal auf ein Shooting beziehen.

Nachfolgend möchte ich euch mittels meiner langjährigen Erfahrung erzählen, woran ihr erkennen könnt, dass ein Model nicht nur für euch modeln möchte, sondern eher an ihren Vorteil denkt. Generell solltest du als Fotograf IMMER wählerisch sein! Wenn dir etwas seltsam vorkommt, hat das einen guten Grund. Im Zweifelsfall sag bitte ab. Es gibt so viele tolle Modelle. Du musst deine Zeit nicht mit einemr“komischen Diva” vergeuden und im schlimmsten Fall auch noch eine sinnlose und kostspielige Erfahrung machen, die dir die Lust am fotografieren nimmt.

Der erste Eindruck ist hier schon entscheidend!
- Welche Informationen werden vermittelt?
- Wie drückt sich dieenige aus?
- Wirkt sie "ehrlich interessiert"?

Diese Dinge sollten dich stutzig werden lassen:

Überschwängliches Loben:
Die Nachricht klingt mehr nach einem "Fan", als nach einer Shootinganfrage.
Beispiel: “Hey, deine Bilder sind echt megagenial. Solche tollen Fotos hab ich noch nicht gesehen. Wollen wir mal was zusammen machen?”

Kaum Erfahrung als Model - aber direkt "only pay":
Wenn du das Gefühl hast, diejenige kaum Erfahrung, bisher nur wenig SC-Bilder und möchte eher ihr Portemoneii bedienen, als deine Sedcard erweitern. Äußert sich meist in detaillierten Beschreibungen wie: “Ich hab schon enorm viel Kostenaufwand beim Modeln. ich muss Schminke kaufen und regelmäßig neue Outfits" oder "Ich müsste vorab aber 50% Anzahlung verlangen. Am besten unterschreibst du mir aber vorher meinen vorgefertigten Pay-Vertrag.”

Cash UND Bilder:
"Du hast die Bilder ja ohnehin gemacht, dann kannst du mir doch sicher auch welche zuschicken damit ich sie veröffentlichen kann!" oder "ich mach damit dann auch Werbung für dich weil dein Logo ist ja drauf".
oder "Ich kriege von allen Fotografen auch Bilder. Wo ist das Problem?" usw.
Wenn sie vorher schon kein Verständnis von dem Pay-TFP-Unterschied hat, warum sollte sie es später haben?!

Sexuelle Anspreisungen:
Alles unterhalb der Gürtellinie. “Wir können gerne oben-ohne-Shooting machen aber dann möchte ich dafür statt der 60 € bitte 100€/Stunde."

Schlechte Rechtschreibung und Grammatik:
Wenn sich beim schreiben überhaupt keine Mühe gegeben wurde. Irgendein Dummer wird sich schon finden.
“hi du ich wolt ma fragen ob wir auhc mal pics machen wolln. ich kan 3 stunden shoting für 200 euro machen. wohnst wo duu.” Vermutlich schreibt dir eher eine 17-jährig Möchtegern Instgrammodel, die gerade bei tippen parallel Ihre Fingernägel lackiert.

ACHTUNG: Tut bitte NIE etwas, bei dem ihr euch nicht wohl fühlt. Kein Model auf der Welt ist es wert, dass ihr nach einem Shooting 500 EUR los seid. Und NEIN, das zahlen nicht "alle meine Fotografen".

Selfies/akt. Bilder von sich ablehnen:
Ja auch das KANN auf Unseriosität hinweisen. Unterscheidet hier aber unbedingt in:
Jede, egal ob Dorfmädchen oder Großstadt-Influcenerin - jede hat aktuelle Bilder oder Selfies. Jede hat zumindest ein paar aktuelle Schnappschüsse, die sie dir zeigen kann und zu zeigen welchen Look sie aktuell hat.

Wiederholte Terminverschiebung:
Ihre Prioritäten liegen woanders oder sie zieht den Schwanz ein, weil sie gar nicht so hübsch und talentiert ist, wie sie vorgegeben hat oder für ihre Instabilder Filter verwendet hat.

Keine Bilder vorweisen können:
Niemand weiß, ob diese Person wirklich modeln kann, ja ob sie überhaupt eine ausreichend Talent oder auch Outfits verfügt. Jeder, egal ob er aus dem Dorf kommt oder nur Spiegelselfies hat, jede hat zumindest ein paar aktuelle Schnappschüsse, die sie dir zeigen kann und zu zeigen welchen Look sie aktuell hat.

Direkt viel Geld verlangen:
Neu in der MK, aber "ich mache nur Payshootings und nehme 90€/Stunde". Viel mehr, als Ihre Sedcard es hergibt und ihre Leistung scheinbar wert ist. Hier ist höchste Vorsicht geboten.

Übertriebene Referenzen:
Fotograf XY fand mich super, ich war auf Seite 48 im Magazin ABC und Kalendergirl 2005 (tatsächliche Auflage: 5 Stück). Informiere dich, ob sie so etwas bereits erfolgreich gemacht hat.

Qualitatative große Unterschiede:
Besonders hochwertige Bilder unter eher schlechten weisen auf Bilderdiebstahl hin. Hier hilft die Googlebildersuche dabei, die wahren Urheber heraus zu finden.

Verschweigen einer Begleitperson:
Vielleicht hat sie nur schlechte Erfahrungen gemacht, aber vielleicht hat sie auch etwas zu verbergen.
Dabei ist es egal wie bekannt und professionell sie ist. Du verdienst vorher darüber informiert zu werden wer zum Shooting mitkommt. Die beste Antwort dabei ist übrigens selbst eine Begleitperson mitzubringen (Assistent, MuA, o.ä.)

Nicht auf den Punkt kommen:
Spätestens in der dritten Nachricht sollte stehen, wann sie Zeit hat, welche Dinge für das Model ok sind und welche Outfits Schminke, Accesoires es mitbringen kann.

Ich hoffe dir haben meine Tips weitergeholfen.
Natürlich darf diese Notiz auch geteilt werden. :)
4 years ago
Hallo Desty,
Deine Hinweise sind sicherlich richtig und wichtig, aber pack Dir an die eigene Nase. Deine Antwort auf meine ursprüngliche Shootinganfrage war unter aller Sau...
4 years ago
Nun gut es gibt auch Models die im Nachhinein evtl Bilder nicht veröffentlicht haben möchten oder auch ein ganzes Shooting machen welches Sie privat als Geschenk oder für ein Poster nutzen wollen. Finde nicht dass man unseriös ist wenn man die Persönlichkeitsrechte eines Menschen respektiert und dann - auch wenn es schade ist - diese Bilder nur dem Model zugänglich macht aber nicht veröffentlicht.

Es gibt es paar gute Anhaltspunkte aber wie die Vorschreiber schon bemerken geht das natürlich in beide Richtungen, also sowohl Model als auch Fotografen müssen auf eventuelle schwarze Schafe achten um nicht ihre Zeit zu verschwenden oder ausgenutzt zu werden. ^^
Wenn man die Qualität des Threads erhalten möchte, sollte man ihn vielleicht genau an der Stelle zumachen... ^^

zu spät... :(
Desty hatte vor einiger Zeit hier bei uns vor einem recht bekannten und erfolgreichen Fotografen gewarnt. Das war heikel, ich weiss, dass der Fotograf alle Register gezogen hat um Desty zu bekämpfen - letztendlich hat er dann aber öffentlich sein übles sexistisches Verhalten zugegeben.
Desty hat damals viel Mut bewiesen, dafür hat sie auch heute noch meinen Respekt. Desty alles Gute für die Zukunft !
[gone] User_483488
4 years ago
@Desty
Guter und wichtiger Text.
Ich kann mich noch an deinen Leitfaden für Hobbymodelle erinnern, den du vor einigen Jahren bei FB verlinkt hattest.

@Moments & Emotions
Bin ganz deiner Meinung.
Wie Milan schon geschrieben hat ... zu spät.

@GND Pictures
Das ist doch recht einfallslos, Destys Text einfach umzuschreiben.
Auch ohne sowas sollte jedem klar sein, daß man das so auch aus Sicht des Fotografen sehen kann.
Dafür ist so eine Änderung der Sichtweise als Text wohl nicht nötig.
Da hilft schon einfach mal drüber nachdenken, finde ich.
4 years ago
Der Eingangsbeitrag gefällt mir sehr gut, weil er sehr sachlich geschrieben ist. Zumindest bei einigen Punkten wird darauf hingewiesen, dass ein "Indiz" nicht nur negativ gedeutet werden kann, sondern eventuell auch positiv zu bewerten ist. Bei anderen leider nicht. Ist es wirklich immer verwerflich, wenn ein Fotograf nur ein Thema aufschreibt - oder ist es der Hang zur Perfektion? Klar, einem TFP-Modell wird es zu langweilig sein, aber bei Pay ist das doch egal.

Die Retourkutschen mögen im Prinzip zutreffend sein - die hat aber der Eingangsbeitrag aufgrund seiner Qualität nicht verdient.
An einer Stelle musste ich jedoch aus mehreren Gründen lachen:
"Wiederholte Terminverschiebung:
Seine Prioritäten liegen woanders oder er zieht den Schwanz ein, weil er gar nicht das ist was er vorgegeben hat."

Die Redewendung mit dem Schwanz des Fotografen bringt hier (unfreiwillige?) Komik hinein (welches Modell will den Schwanz …). Ansonsten sind ja Terminverschiebungen - oft auf den St. Nimmerleinstag - eher Sache von Modellen (bzw. Sache von InhaberInnen von Modellsedcards)
4 years ago
Aua aua.
Idiot-Overflow, Thread zerstört.
Ab hier garantiert nur noch sinnfreies geblubber von Ecki, Tom et al.

@BS/Mods:
Im Ernst, kann man diese Leute nicht einfach vom Forum beurlauben?
Weil, ist ja eigentlich auch bescheuert, dass die jeden Thread an die Wand fahren.
4 years ago
Nein, schlechter Text, undifferenziert und unreflektiert.

Da wird nicht einen Hauch nach links und rechts geschaut und ziemlicher Unsinn behauptet.
Ansonsten würden nämlich, wenn man das mal umdreht, mindestens 50% der Modelle, beim PN schreiben, an sich rumspielen. Und das halte ich doch für ziemlich absurd, auch wenn manchmal wirklich schwer zu erkennen ist, worum es im Text geht.
Weitaus realistischer ist doch, daß da jemand mit dem Handy geschrieben und die Autokorrektur böse zugeschlagen hat. Aus gutem Grund ist diese bei mir nämlich ausgeschaltet.
Schlechte oder gute Rechtschreibung oder Grammatik sagt nämlich inzwischen absolut nichts mehr aus. Weder positiv, noch negativ. Das sollte man nicht vergessen.

Und die Sache mit der Differenz von guten und schlechten Bildern auf einer SC wurde sogar vor wenigen Tagen hier im Forum behandelt.
Workshop-Bilder heißt hier wohl der wahrscheinlichste Kandidat. Und egal wie man jetzt zu Workshops steht (bin selbst kein Fan), daß man jetzt Menschen, die sich weiterentwickeln möchten, Bilderdiebstahl unterstellt, ist schon eine ziemliche Frechheit.

Und inzwischen gehen mir die Unterstellungen und mehr ist es nicht, in Sachen Begleitperson so langsam auf die Nerven. Hier wurde ja nicht mal ansatzweise auf mögliche Ursachen oder schlichte logische Tatsachen eingegangen.
Tom hat schon ein Szenario genannt und es gibt hunderte andere, wo eine Begleitperson keine so gute Idee ist.
Und mal ehrlich, die nicht störende, nicht beeinflussende und völlig unauffällige Begleitperson gibt es genauso häufig wie den Yeti.
Aber Logik und ein wenig über den eigenen Horizont schauen, ist offenbar nicht jedermanns Sache.
Und Unterstellungen sind ja so schön einfach, es sind ja alle Menschen so gleich.

Usw. usf.

In meinem Leben habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, daß die meisten Unterstellungen von Leuten kommen, deren Absichten selbst nicht ganz astrein sind. Interessantes Bild, das sich hier so bietet.

Es gibt seit Ewigkeiten Miss Dawns Leitfaden für Modelle und der ist deutlich differenzierter, auch wenn ich nicht mit allem konform gehe. Muß ich ja auch nicht. Aber Miss Dawn hat wenigstens den Versuch einer differenzierten Betrachtungsweise gemacht, der auch einigermaßen gelungen ist.
http://www.model-kartei.de/forum/thread/76049/miss-dawns-kleiner-leitfaden-fr-anfngermodelle/?page=0
4 years ago
Ui.... so viele getroffene Hunde hätte ich jetzt gar nicht erwartet.... ^^
4 years ago
Ich finde bedenklich, dass so oft unterstellt wird, dass hier so viele naive Doofis sind, die man erst mal mütterlich aufklären müsste, weil sie es sonst nicht merken, wenn sie komische Anfragen bekommen.
Aber vielleicht bin ja auch ich naiv, wenn ich glaube, dass so eine Unterstellung ziemlich daneben liegt, weil hier erwachsene Frauen unterwegs sind.

PS: Aber in Sachen Unterhaltungswert stimme ich Moments+Emotions zu.
4 years ago
@Moments:
So viele "getroffene Hunde" sehe ich hier gar nicht. Wenn allerdings allen, die die Aussagen gut finden aber trotzdem kleine Kritikpunkte anbringen, unterstellt wird, dass sie Modelle ausbeuten, verschrecken, über den Tisch ziehen usw., dann sollte eher die Frage gestellt werden, ob die Foristen, die sofort lospöbeln und nach irgendeiner Form von Zensur schreien, nicht genau die sind, die einer "Betreuung" von Mods bedürfen.

Und falls Du mich zu den getroffenen Hunden zählst, dann hast Du meinen letzten Beitrag nicht richtig gelesen.

Genau genommen gibt es hier genau eine Person, die in fast jedem ihrer Forumsbeiträge "persönlich" wird und offenbar Beiträge anderer nicht erfassen kann - und hier nach den Mods schreit.
4 years ago
P.S. Desty´s Eingangspost finde ich größenteils(!) gut und richtig. Dennoch wollte ich eben auch die "andere Seite" zu Wort kommen lassen.
Hier wird mir einfach viel zu oft immer so dargestellt, als ob ein großer Teil der Fotografen böse sind oder zumindestens böse Absichten haben. Das ist eben nicht so.
4 years ago
Wenn allerdings allen, die die Aussagen gut finden aber trotzdem kleine Kritikpunkte anbringen, unterstellt wird, dass sie Modelle ausbeuten, verschrecken, über den Tisch ziehen usw., dann sollte eher die Frage gestellt werden, ob die Foristen, die sofort lospöbeln und nach irgendeiner Form von Zensur schreien, nicht genau die sind, die einer "Betreuung" von Mods bedürfen.


Ach Ecki, dein Kurzzeitgedächtnis schafft halt kaum den Spagat von einem Thread zum nächsten. Du offenbarst dich, und sobald ein Thema andernorts erneut aufgegriffen (oder ein bestehender Thread "verwandelt" wird), glaubst du jedesmal, du könntest dich neu erfinden und Geschichten vom Pferd erzählen. Weil: Eigentlich willst du ja nur eine differenzierte Debatte, und es muss doch erlaubt sein und überhaupt etc. Aber in jedem Thread gibst du innerhalb kürzester Zeit mit sehr unvorsichtigen Aussagen preis - das hat mit einer verminderten Fähigkeit zu tun, die Semantik der eigenen Aussagen konnotativ und implikativ einzuordnen, unter der Schwäche leiden auch der Fotocowboy, Tom, SEE und weitere Patienten - wo du zu verordnen bist.

Genau genommen gibt es hier genau eine Person, die in fast jedem ihrer Forumsbeiträge "persönlich" wird und offenbar Beiträge anderer nicht erfassen kann - und hier nach den Mods schreit.


Eben gerade nicht, ich kann die Beiträge sehr gut erfassen, auch das, was die Verfasser unwissentlich zwischen den Zeilen verpacken, das ist mein Problem. Und ja, lieber Ecki, solange du, Tom und die anderen Bärchis euch die Freiheit nehmt, jeden Thread mit euren Unzulänglichkeiten an die Wand zu fahren, nehme ich mir die Freiheit, das zu benennen. Weil's mir Spaß macht. Dieses Forum taugt eh zu nicht mehr als Popcorn.

Hier wird mir einfach viel zu oft immer so dargestellt, als ob ein großer Teil der Fotografen böse sind oder zumindestens böse Absichten haben. Das ist eben nicht so.


Die richtige Haltung ist, Aussagen wie die des TO stehen zu lassen. Unkommentiert, unrelativiert. Niemand wird hier angegriffen und niemandem wird was unterstellt. Die Aussage hat die Form "es gibt Fotografen, die ...". Das ist absichtlich allgemein gehalten und zweifellos richtig. Auf die sich daraufhin mit Bitten um "Vollständigkeit" und eckischem "das muss man ja auch mal sagen dürfen"-Gepiepse zu Wort meldende Fraktion kann man getrost verzichten, und die Frage nach deren Motivation erübrigt sich.
4 years ago
@aspan: #20
"... das hat mit einer verminderten Fähigkeit zu tun, die Semantik der eigenen Aussagen konnotativ und implikativ einzuordnen, unter der Schwäche leiden auch der Fotocowboy, Tom, SEE und weitere Patienten - wo du zu verordnen bist".

Manchmal macht es Spaß, mit ein paar wohlgesetzten Fremdwörtern auf die Pauke
zu hauen, etwa um zu provozieren oder um sich von einem bestimmten Personenkreis
abzugrenzen. Mache ich gelegentlich auch. Aber das hier gehört wohl doch eher
in die Rubrik Angeberei. Und wenn man dann noch verorten mit verordnen verwechselt,
wird es tendenziell peinlich. Hast Du eigentlich nicht nötig. Sorry.

Topic has been closed