An Fotografen: Tatoos und Piercings 177

2 weeks ago
Hallo mich würde mal folgendes interessieren.
Wenn ihr ein Model für ein shooting sehr ansprechend findet. Gesicht gefällt euch , Figur passt und die Ausdrucksfähigkeit könnte auch euren Vorstellungen entsprechen.
Welches Feature würdet ihr euch bei diesem Model noch dazu wünschen, oder mögt ihr es eher komplett ohne Tatoos und Piercings?
2 weeks ago
Tattoos und Piercings stören mich nicht, ich finde ohne aber immer noch am besten, ist leider selten geworden.
Natürlich gibt es die, die es übertreiben, aber irgend ein kleines hat inzwischen fast jeder...
2 weeks ago
Es kommt drauf an was ich fotografieren möchte also ob Tattoos dazu passen oder nicht. Im allergrößten Notfall kann man sie ja digital entfernen oder hinzufügen, was ich aber zu verhindern versuche.
#4
2 weeks ago
Es kommt darauf an was ich mit den Bildern will. In der Regel stören mich sichtbare Tatoos und Piercings jedoch sehr
2 weeks ago
Großflächige, künstlerisch homogene Tattoos finde ich toll. Die sind aber genauso selten wie künstlerisch fantasievoll gemachte Piercings, die wirklich Schmuck sind. Sonst lieber nix, und das ist dementsprechend meistens der Fall.
(Ich mache aber keine Porträts im klassischen Sinn wie #4, denn dann würde für mich auch alles Vorfindliche dazu gehören.)
2 weeks ago
Tattoos teile ich in drei Kategorien ein
wenig störende
Störende
sehr störende

Mir fallen auch nie Bildideen ein zu denen das passen könnte:
Texte die man auf den Fotos eh nicht lesen kann ( falls sie überhaupt noch lesbar sind)
Blumen die im Garten viel schöner sind
Blaugrüne Flecken die auf der weißen Haut sehr an Blauschimmelkäse erinnern
zusammengewürfelte Dingbats Bildchen die an die Wand der Schultoilette erinnern
...

Piercings außerhalb des Gesicht fallen aber kaum auf.
2 weeks ago
Es kommt bei mir auf das Thema der Fotos an. Manchmal passen Tattoos und Piercings - manchmal nicht.
2 weeks ago
Es kommt immer darauf an, für welchen Zweck man die Bilder machen und veröffentlichen will. Bei Porträts gehen Piercings und Tattoos bei mir gar nicht. Ich mag beides nicht so wirklich bei einem Shoot, es sei denn er ist zweckgebunden.
2 weeks ago
lechiam (#4)

Wenn es Dir um "den Menschen" geht, dann kannst Du
ruhig in der maskulinen Form bleiben und musst nicht
krampfhaft gendern. Und groß schreibt man "sie/er" schon
gar nicht. Wieder ein Beispiel dafür, dass sich die Genderei
hauptsächlich unter Leuten ausbreitet, die
auch sonst keinerlei Respekt vor der Sprache haben.
Sonst würden sie nämlich nicht gendern. Sie würden
lieber ihre Kommas präzise setzen und sich
einigermaßen an die Rechtschreibregeln halten.
(Klar, klingt wieder mal ziemlich oberlehrerhaft,
aber das ist es mir wert.)
2 weeks ago
Grundsätzlich ist es mir am liebsten, keine (sichtbaren) Tattoos/Piercings.
Deshalb habe ich das angeklickt.
Aber:
* Zum Beispiel ein Arschgeweih sieht man eh nicht aus den Perspektiven, aus denen ich fotografiere. Das ist mir dann natürlich egal.
* Ich bin ziemlich anspruchslos und überbewerte Tattoos/Piercings nicht - bei jedem Shooting muss man ein paar Herausforderungen meistern und Tattoos/Piercings ist eine eher kleine Herausforderung
* Lieber Tattoos/Piercings als eine Freundbegleitperson die aus einem gewalttätigen Milieu stammt

Tattoos haben meist irgendeine Aussage - und in 95% der Fälle passt das nicht zum aktuellen Thema des Shoots. Dann schneidet man das Tattoo nur an und hat ein Element auf dem Bild was garkeine Aussage hat.
2 weeks ago
Meistens passen Tattoos nicht. Manchmal sind Tattoos egal, d.h. sie stören nicht. Und manchmal sind Tattoos toll.

Braucht man mal ein Model mit umfangreicheren, schönen Tattoos (also mehr als dem "Schlampenstempel"), findet man garantiert keines.
2 weeks ago
Ich kann auch nicht abstimmen da es mir Schnurzpiepegal ist.
2 weeks ago
Weder Tattoos noch Piercings? Obwohl man Piercings heraus nehmen kann? Bei Tattoos kann ich das ja noch verstehen.
2 weeks ago
Als gelernter Kunstschmied und Bauschlosser liebe ich natürlich Metall und arbeite gerne damit , besonders mit Eisen , aber in einem Gesicht hat das meiner Meinung nach nichts zu suchen , dann schon eher als Nippel- oder Intimpiercing , Bauchnabel geht auch noch , aber die kommen auf meinen Bildern ja auch nicht vor . Tattoos dagegen mag ich sehr , wenn sie gut gemacht sind , ein interessantes Motiv haben und aus leuchtenden Farben bestehen , dann dürfen sie gerne auch großflächig sein , aber es ist auch klar , dass sowas nicht zu allen Themen passt .

Urgan

P.S. : Ich selber habe beides nicht .
2 weeks ago
Elsi Spring
Nicht jedes Piercing kann entfernt werden (Dermal Anker, Implantate, Piercings welche sich schlecht wiedereinsetzen lassen etc) und es gibt auch nicht selten den Hinweis von Models dass diese ihre Piercings grundsätzlich nicht entfernen...
Nicht zu vergessen, dass man dann immer noch sichtbare Spuren wie halt eben den Tunnel oder Rötungen etc hat...
Mal ne Frage in die Runde ... wie alt ist denn der durchschnittliche MK-Fotograf hier? 60 J.? 65?

Wer heutzutage noch darüber diskutiert ob Modelle Tattoos und Piercings haben dürfen/sollen, lebt scheinbar im gestern und fotografiert scheinbar noch in seinem selbsterrichteten Heimfotostudio mit schwarzem Hintergrund aus Anno 1995
2 weeks ago
Piercing ist nicht gleich Piercing, das ist mir klar. Allerdings kann man heutzutage mit Bildbearbeitungsprogrammen sehr schnell Rötungen oder auch Piercings weg retuschieren.

Aber grundsätzlich muss das jeder selbst wissen. Heutzutage wird man nur noch sehr schwer Models finden, die weder das eine oder das andere haben.
#19
2 weeks ago
Also für mich gilt: Wenn Piercings entfernt sind, stören die mich nicht.
Leider gab es diese Auswahl nicht zum anklicken - sonst hätte ich das angeklickt.
Und so habe ich "weder Tatoos noch Piercings" angeklickt, weil ich dann halt eher an die Piercings dachte die man nicht entfernen kann.

Topic has been closed