Kritik unerwünscht 127

2 months ago
Ich habe eben unter eine Vorher-Nachher-Arbeit, die
schon einige positive Kommentare mit besonderem
Lob für die Bearbeitung bekommen hatte, sinngemäß Folgendes geschrieben:
"Mir gefällt die Bearbeitung überhaupt nicht. Die
Haut ist viel zu glattgebügelt. Dadurch wirkt sie
total unnatürlich. Auch die Farbe der Haut stimmt
nicht." Zehn Minuten später war der Kommentar
gelöscht. Kurz darauf stand unter einem meiner
Fotos (Galerie Diverses, oberste Reihe ganz
rechts) ein wütender Verriss. Den werde ich
natürlich nicht löschen. Aber ich frag mich
wieder mal: Mit was für Leuten ist man hier
zusammen?
2 months ago
Hallo Rodivo,

ich finde ja Deine Bilder nicht schlecht. Und offenbar hat sich die Kritikerin auch durchaus Mühe gegeben, auf Deiner Sedcard das Bild zu finden, welches die benötigte "Angriffsfläche" geboten hat. Das mag vielleicht als kindisch empfunden werden, aber wenn ich mal das vergleiche, was Du geschrieben hast und das, was Du zurückbekommen hast, dann steht es Dir nicht zu, diese durchaus nicht unsachliche Kritik als "wütender Verriss" zu bezeichnen (zumindest wenn ich die persönliche Ansprache einmal außer acht lasse). Ob Deine Kritik eine sachliche Basis hatte, kann ich nicht beurteilen, da ich sie ja keinem Bild zuordnen kann. Eines aber habe ich gesehen: Die Dame versteht ihr Handwerk - zumindest nach dem Geschmack vieler.

Der Grundkonflikt ist bekannt und hier auch mehrfach diskutiert worden: Die Dame ist - wie ich - der Meinung, dass man hier auf den eigenen Sedcards zeigt, was man kann (oder bei Modellen, wie gut das Aussehen ist). Du hingegen bist der Meinung, dass Sedcards zur Bilddiskussion dienen. Da bist Du zwar auch nicht ganz allein, aber doch schon in der Minderheit - und auch der eigentliche Zweck der MK spricht gegen Dich. Es ist hier jedenfalls erlaubt, unerwünsche negative Kritik zu löschen - und das ist auch gut so.
2 months ago
Mit unterschiedlichen Leuten, die eine unterschiedliche Vorstellung davon haben, wozu eine Sedcard dient und ob eine öffentliche Kritik angebracht ist.
2 months ago
Das betreffende Bild kenne ich nicht, aber ein zu starkes Glätten der Haut in einem Bildbearbeitungsprogramm kann tatsächlich unnatürlich wirken. Vielleicht einfach mal ausprobieren wie es ausschaut, wenn der Effekt weniger stark eingestellt wird.

Ganz Allgemein: Kritik sollte so formuliert werden, dass sie konstruktiv ist. Also nicht "Bildschnitt ist schlecht", sondern z.B. "es wäre besser, wenn die linke Hand nicht abgeschnitten wäre".
2 months ago
Sehr interessant, und sehr wahr, was man darüber auf Wikipedia findet!
https://de.wikipedia.org/wiki/Kritikkompetenz
2 months ago
Noch bevor ich auf Deiner Sedcard das entsprechende Bild suchte war mir klar wer diesen Kommentar geschrieben haben musste. Denn auch ich hatte in der Vergangenheit bereits ähnliche Erfahrungen mit diesem Mitglied gemacht. Wobei der bei Deinem Bild angebrachte Kommentar durchaus noch als freundlich angesehen werden kann. Es kann durchaus auch mal beleidigend werden... :-( Auslöser dafür war notabene ein ähnlicher Kommentar wie der von Dir verfasste:-)

Ich habs damals als Anlass für ein intensives Kopfschütteln genommen und vermeide es seither die SC jener Person zu besuchen, denn ich müsste ja dort bei nahezu jedem Bild einen entsprechenden Kommentar hinzufügen. Und wieso soll ich mir etwas ansehen was mir persönlich nicht gefällt :-)

Gute Entscheidung von Dir die Bildkritik bei Dir stehen zu lassen. Kann man ja auch als Anlass zur Selbstreflexion nehmen und sich überlegen ob was Wahres dran ist und ob man das in Zukunft ändern möchte oder lieber nicht weil es nicht dem eigenen Stil entspricht.

Deine Abschlussfrage "Mit was für Leuten ist man hier zusammen?" finde ich übrigens mehr als gerechtfertigt... Daumen hoch dafür!
2 months ago
Aber wenn jemand meint, kein besseres Gegenargument zu haben, als die Kritik zu löschen, zeugt das doch auch von einer gewissen Einsicht, oder?

:-)
2 months ago
Grundsätzlich: Die Geschmäcker sind bekanntlich (sehr) verschieden. Das ist auch gut so.

Hier im speziellen: Ich hatte mir doch tatsächlich vor langer Zeit mal erlaubt neben ausschließlich positiven Kommentaren zu mehreren Arbeiten der Dame auch eine kritische aber jederzeit sehr sachliche Aussage zur Bearbeitung eines einzigen Bildes zu machen. Die Folge: löschen meiner wirklich nur gut gemeinten Einschätzung und auf "ignore" gesetzt.

Was bleibt: die Frage nach eventueller Selbstüberschätzung, fehlendem Selbstwertgefühl oder doch nur mangelnder Kritikfähigkeit. Aber genau das sollte dann doch besser jeder für sich selbst entscheiden.
2 months ago
Ich halte es mit eckisfotos: Die MK ist vor allem eine Werbeplattform für die eigene Arbeit. Die allermeisten User hier wollen und benötigen keine ungebeten "Kritiker", die mit ihren Kommentaren in der Regel nur sich selber erhöhen wollen.

Hätte ich doch mal eine Anmerkung zu machen, käme diese NIE über die Bildkommentarfunktion, sondern immer nur mittels einer persönlichen Nachricht.
2 months ago
Vielleicht kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen ... Ich verstehe grad das Problem nicht ...

Verstanden habe ich bis jetzt (Kurzform):

- TO schreibt Kritik unter Bild ... (findet TO gut und gerechtfertigt)
- TO bekommt Kritik unter Bild ... (findet TO doof und ungerechtfertigt)
Für mich ist die Sache ganz klar:
Wenn ich nicht nach meiner Meinung auf bestimmte Bilder angesprochen werde, äußere ich diese auch nicht.

Mich selbst interessiert ja auch nur Kritik zu meinem Bildern, wenn ich diese z.B. im Forum zur Diskussion einstelle.

Auf der anderen Seite verteile ich auch ganz selten Lob o.ä. - eigentlich ignoriere ich die Kommentarfunktion so ziemlich.

Ob ein Kommentar zur glatten Haut bei dem Bild angebracht ist, bezweifle ich auch. Immerhin ist das ein typischer Bearbeitungsstil der Bildbearbeiterin.
2 months ago
pepper (und natürlich alle anderen) :-)
Also Kritik nur als PN finde ich übertrieben. Die Kommentarfunktion ist doch dazu da, Anmerkungen unter ein Bild zu schreiben. Wie viele in anderen Threads schon berechtigt geschrieben haben: Man kann die Funktion abschalten (nur gilt man dann ebenfalls als feige Mimose). Es ist aber doch bitteschön eine Entscheidung eines Sedcardinhabers, wie lange eine solche Kritik unter einem Bild stehen bleibt. Man kann doch nicht die Kritik an einem Bild - und das passiert hier leider häufig - für ähnlich wichtig halten, wie das Bild selbst. Das Löschen von Kritik ist übrigens ein Zeichen, dass die kritisierte Person sich damit befasst hat - vermutlich mit mehr Fokus auf den eigentlichen Inhalt als es der TO dies mit der Replik tut. Wäre es hier nicht angemessen, über das eigene Bild nachzudenken, als im Forum einen Thread zu eröffnen?

An dieser Stelle kommt ein Irrtum zu Tage, der von vielen theoretischen Abhandlungen über Kritikfähigkeit schlicht ignoriert wird - nämlich das jede Kritik gerechtfertigt ist. Erst einmal sind wir bei der Fotografie in einem Bereich, wo viele Dinge Geschmackssache sind. Zweitens leben wir in einer Zeit, wo persönliche Angriffe, Diffarmierungen, Rachebewertungen usw. als "normal" gelten und zugleich die Gefahr besteht, dass jedes Wort "im Munde herumgedreht" wird und absichtlich falsch verstanden wird. Und das beschrtänkt sich nicht nur auf die MK, sondern gilt auch für Kanzlerkandidatinnen und Kandidaten, die an falscher Stelle lachen oder ein falsches Wort benutzen. So etwas wird dann dramatisiert - anstelle sich mit Inhalten auseinanderzusetzen.
2 months ago
@aphoto
https://de.wikipedia.org/wiki/Kritikkompetenz

Hilft nur begrenzt weiter. Jeweils der Kritiker als auch die Kritisierte werden der Gegenseite mangelnde Kritikkompetenz vorwerfen.

Damit ist nicht beantwortet, ob an dieser Stelle diese Kritik gerechtfertigt ist.
2 months ago
Offen gesagt hätte mich die fragliche Vorher-nachher-Arbeit überhaupt
nicht zum Schreiben veranlasst, ich hatte nur zufällig die schleimigen
Jubelkommentare bemerkt, wie sie fast immer von denselben Leuten
kommen - die sind für mich das eigentliche Ärgernis, übler noch
als die primitiven Unterleibsfotos, die hier gelegentlich zu sehen sind.

Klar, ich hätte meine Kritik in einem Kubikmeter
Watte verpacken können. Aber sind wir hier nicht
unter erwachsenen Leuten?

Wäre die betroffene Dame etwas raffinierter, hätte sie
meinen Kommentar einfach stehenlassen - wahrscheinlich
wäre ihr dann eine Heerschar edler Ritter zu Hilfe geeilt.


War blöd von mir, diesen Thread zu starten, eine ganz spontane
nächtliche Reaktion. Hat mir immerhin etliche Besucher und
fünf Likes eingebracht (herzlichen Dank!).
2 months ago
J Reber
Wir werden hier ohnehin niemals klären können, ob die Kritik gerechtfertigt ist - selbst dann nicht, wenn die ursprüngliche Kritik des TO noch unter dem Bild stehen würde. Abgesehen davon empfinde ich den Begriff der Kritikkompetenz sehr fragwürdig. Es kann hier eigentlich hauptsächlich nur um persönliche Meinungen gehen.

Mal ein Beispiel: Ich kann die Meinung haben, dass mir das Bild "Mona Lisa" nicht gefällt. Wenn ich aber behaupte, dass Leonardo da Vinci das Bild falsch gemalt hat, dann werde ich allenfalls milde belächelt.

Wenn der TO seine Kritik tatsächlich mit "Ich finde, dass ...", dann hat es es zumindest im Prinzip schon einmal richtig gemacht - jedenfalls besser als "Die Bearbeitung ist misslungen, weil ...", denn hier wird ein vermeintliches Faktum generiert.
2 months ago
Ist die MK denn wirklich zu einer reinen "Like"-Seite verkommen, auf der bestenfalls noch fragwürdige Lobhudelei als Kommentar akzeptiert wird? Das kann ich auch bei Instagram oder Tiktok bekommen. Hier sollte jeder Kommentar erlaubt sein, der sachlich formuliert wird. Auch negative Kritik. Eigentlich sollten hier Models, Fotografen, Visagisten usw. auf einer gewissen professionellen Basis miteinander kommunizieren, auch wenn es, wie bei mir, oft Amateure oder semiprofessionelle Autodidakten sind, die hier ihre Arbeiten präsentieren.
2 months ago
roughsilk (#16)

Ganz meine Meinung.
2 months ago
eckisfotos"Wir werden hier ohnehin niemals klären können, ob die Kritik gerechtfertigt ist - selbst dann nicht, wenn die ursprüngliche Kritik des TO noch unter dem Bild stehen würde."

Ich hab meinen Kritik (#1) aus dem Gedächtnis wiedergegeben, also so
gut wie wörtlich, ohne jeden Versuch, sie zu glätten.
2 months ago
Ähm, ich habe das Bild gesehen und es geht hier nicht um Geschmacksfragen, sondern um eklatante handwerkliche Fehler.

Das, was Rodivo noch recht freundlich als unnatürlich beschrieben hat, bedeutet, daß die Anatomie in der Bildbearbeitung unnatürlich verändert wurde.
Das arme Modell könnte in der Realität, z.B. den rechten Oberarm nur noch eingeschränkt bewegen, da er ca. 5cm zu früh am Oberkörper "festgetackert" wurde.
Eigentlich ein Fall für die DOCMA.

Hier hat wohl jemand bei der Bearbeitung einen Blackout gehabt oder zu lange vor dem Rechner gesessen. Kann passieren.
Der normale Weg wäre jetzt gewesen, man nimmt man das Bild runter, korrigiert die Fehler und lädt wieder hoch. Sowas korrigiert man einfach. Warum das hier nicht passiert ist...
2 months ago
Zitat Rodivo:
"Offen gesagt hätte mich die fragliche Vorher-nachher-Arbeit überhaupt
nicht zum Schreiben veranlasst, ich hatte nur zufällig die schleimigen
Jubelkommentare bemerkt, wie sie fast immer von denselben Leuten
kommen - die sind für mich das eigentliche Ärgernis, ..."

Sorry, aber das liest sich gerade so, als ob Du eine etwas zu "pointierte" Kritik geschrieben hast, um das in Deinen Augen übertriebene Lob von anderen "auszugleichen". Man könnte Dir damit unterstellen, dass Du durch absichtliche Übertreibung versuchst, ein Dir genehmes Gesamtergebnis (der Kritik) zu erreichen.

Ich hoffe, dass ich das falsch verstanden habe, denn sonst wäre das ein grandioses Eigentor.

PS.: Ganz offensichtlich habe ich bedingt durch dieses Thema bereits 6 Likes eingefangen. Das dürfte ein Bruchteil dessen sein, was die "edlen Ritter" jetzt an die Bildbearbeiterin verteilen.

Topic has been closed