Hässliche Fotografen / Fotografinnen 35

#21
3 days ago
Zum Testen melde ich mich dann schon mal als "Brad Pit mit 25" Double.

Wer übernimmt Harvey Weinstein? Was? Fast alle?
3 days ago
Wenn du nur ein einziges Bild machen könntest, wie würdest du den direkten Blickkontakt wollen, oder würdest du bevorzugen, dass das Model woanders hinschaut und der Fotograf zum stillen Betrachter wird.

Wenn Du nur ein einziges Kleidungsstück kaufen könntest - kaufst Du dann einen dicken Wintermantel oder eine Badehose?

Ich sag mal: das hängt von sehr vielen Dingen ab...

.....................................

Schon erstaunlich, wie viele über ein hingehaltenes Stöckchen springen, und sei es noch so brüchig.

MK-Forum... (Manche nennen es auch Stöckchen-Plantage...)
3 days ago
Wer übernimmt Harvey Weinstein?

ICH! ICH! ICH!

(Aber ich will dann auch grapschen...)

Zum Testen melde ich mich dann schon mal als Brad Pit mit 25 Double.

In seiner Rolle im Film Lustig trieben es die Ritter unter ihrer Rüstung?? ;-)
3 days ago
@ Frank F S
Mit einem Model, das Du 2020 vor der Kamera hattest, habe ich vor doppelt so langer Zeit ebenfalls geshootet, und wenn ich nun 3 der monochromen Szenen aus dem ersten Shooting heranziehe, so kann man ihr bei allen dreien auf (!!) die Augen blicken. Direkt in die Augen jedoch nur einmal, denn bei den beiden anderen geht ihr Blick vorbei - und vermittelt doch genau das, was so ausdrückt werden sollte. Die auszudrückende Thematik wäre nun 40 Jahre später erst recht passend, nur bräuchte die russische Militärmütze nun eine andere Kokarde; und war im Sinne der perfekten Rollenübernahme bestens dargestellt.
Wenn etwas eher so ungespielt wie in Deinen Bildern wirken könnte, so wäre dies bei der Zigarettenszene ... spontan und ohne Plan. Denn da gab es keine spezifische Anweisung, wie ihr Blick zu sein habe, und was dadurch ausgedrückt sein solle.
3 days ago
Von mir ein ganz eindeutiges: es kommt darauf an!

Ich arbeite bevorzugt mit Newcomern. Die wünschen oft klare Anweisungen. Je nach Situation empfehle ich eine Drehung des Kopfes, um ein Profil von der Seite zu bekommen, die Augen sollten aber zur Kamera hin gerichtet sein. So entsteht der direkte Blickkontakt mit dem Fotografen, bzw. dem späteren Betrachter.

Es gibt aber auch die Situation, wo die Kamera der Blickrichtung des Models folgt, weil dieses voller Erwartung / Sehnsucht in die Ferne schaut, weil das Model die Kamera, sprich den Betrachter zu einem anderen Ziel führt.

Wenn ich ein hübscher Fotograf wäre, würde ich eventuell öfter Mal ein Selfie Posten ;)
3 days ago
SEE so/easy/eyDein Bild von Vanessa ist wirklich sehr sehenswert, auch wenn sie am Betrachter vorbeischaut :-). Danke, dass Du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Aber so habe ich auch etwas in Deinen Galerien stöbern können.
3 days ago
@ Frank F S
Gleichwohl hast Du die schöneren Bilder von und mit ihr gemacht ! Bei mir hatte sie das Pech, daß eher unangenehm Wirkendes auf dem Plan stand, und somit nur die Zigarettenpause als erfreulich oder wenigstens entspannend gelten kann. Letztlich muß ich rückschauend einräumen, mit ihrem Potenzial nicht so umgegangen zu sein, wie es ihr ggü. gerecht gewesen wäre. Um das zu erkennen, braucht es eben u.U. auch solche Bilder wie Deine von 2020 !
So finde ich es aber sehr gut thematisiert, und kann besser verstehen, daß man 2 von meinen Farbbildern aus dem späteren Shooting als "unterirdisch" erachten kann.
3 days ago
Entgegen aller Vorurteile ist das Publikum auf besseren Modeveranstaltungen im Schnitt "normal" gekleidet. Auffallen tun meistens die sogenannten VIP-Fotografen als schlechtest- bzw. nachlässigst gekleidete Menschen. Die kaspern dann konkurrierend vor den schicken Sternchen herum und wollen (lautstark) positiv auffallen, damit sie in ihre Kamera gucken. Es ist ein bizarres bis abstoßendes Bild.
3 days ago
Mal ganz ehrlich; mach einen Selbstversuch. Probiere, irgendeine geforderte Emotion aufs Gesicht zu zaubern und in die Kamera zu schauen. Ja, auch die überwiegend männlichen Fotografen haben Emotionen. Ganz sicher. Und jetzt frag dich: Wie viel bekommst du von dem Menschen hinter der Kamera mit?

Okayokay, es mag Menschen geben, die eine Kamera unfassbar anmacht oder manche, für die das Shooting nur das Vorspiel ist. Das lasse ich außen vor. Soll jeder machen, was ihn/sie/es glücklich macht.

Also anders herum formuliert: Auch wenn einen der unattraktivste Mensch auf Gottes Erden fotografiert, würde ein gutes Model lüstern in die Kamera schauen, um die gewünschte Bildwirkung zu erzielen. Ich vermute, die wenigsten Models gehen zu einem Shooting, um den Fotografen ernsthaft mit den Augen zu verschlingen. Sorry für die ernüchternden Worte.
3 days ago
*elena*, jetzt hast du mich ganz schön geerdet und alle meine Träume zerstört. Trotzdem danke :-)
3 days ago
@ *elena*
Vielen Dank !! Sympathie mag eine Rolle spielen, ob und welch ein Shooting zustande kommt. Aber im Moment der Aufnahme agiert das Model auf Weisung also gemäß der Regie, oder eben autonom so, wie sie es selbst für richtig hält. Im Theater zeigen die Darsteller/innen ihre (gespielten) Emotionen auch gemäß Regie/Choreographie - und erst der Applaus des Publikums ist dann die wahrnehmbare Reaktion.
So lobt und lenkt der eine Fotograf durchgängig von Szene zu Szene, von Auslösung zu Auslösung. Der andere löst binnen 5 min. 50 mal eher stumm aus, bis diese Einstellung "im Kasten" ist, und findet dann erst Worte des Lobes und Zuspruchs, weil der lüsterne Blick eben perfekt wirkte.
Klar auch, daß Worte wie "Du bist so heiß, zeig jetzt noch mehr .." eher nicht ins Portraitshooting passen. Verbalerotisch ausgiebig kann aber auch gewollt sein, vielleicht aber auch nur, soweit es um das Shooting geht - und nach dem letzten Klick auch die so gespielte Rolle zuende ist, indem der Job perfekt erledigt wurde.
3 days ago
*elena*:
würde ein gutes Model lüstern in die Kamera schauen

Ich kann mich nicht erinnern, dass bei mir jemals ein Modell "lüstern in die Kamera" geschaut hat.
3 days ago
@Frank_F_S
Gleich alle Träume? Oh wow. Wenns läuft, läufts. Trotzdem weiterhin viel Spaß beim Shooten. ;-)

@SEE so/easy/ey
Genau. Sympathie ist das eine, Darstellung vor der Kamera das andere.

@Ivanhoe
Lüstern drein schauen ist ja auch kein muss. Wenn es für das gewünschte Bild fehl am Platz ist, braucht es das auch nicht.
#35

Topic has been closed