Begleitperson beim Shooting? 215

3 months ago
[quote]Wer das Model samt Partner schon privat kennt oder hauptberuflich, weil sie eine Kollegin ist, und somit auch ein Homeshooting bedenkenfrei wäre, wird diese Frage gar nicht erwägen (...)[quote]
Ob man an dieser Stelle mal erwähnen sollte, daß sexuelle Belästigungen und Übergriffe vergleichsweise sehr selten passieren, weil plötzlich ein Unhold aus dem Gebüsch springt oder sich ein Fotograf beim ersten Shooting als Unhold erweist...

... sondern viel, viel häufiger im engeren Freundes-, Bekannten-, Verwandten- und Kollegenkreis?

("Hans Meyer Photography" beim Aktshooting dürfte viel, viel seltener zum Übergriffigkeits-Problem werden als Schwager Karl-Heinz, mit 1,4 Promille auf der feucht-fröhlichen Familienfeier zu vorgerückter Stunde zwischen den Türen von Damen- und Herren-Toilette auf Cousine Clara trifft, die sommerlich-leicht bekleidet ordentlich Dekolletté hervorblitzen lässt. Oder Schwager Eduard, der - nüchtern - Cousine Clara - die ihrerseits 1,4 Promille hat - netterweise morgens um halb drei nach Hause fährt...
Da kommt komischerweise kaum je eine/r auf die Idee einer "Begleiperson"...)
#121Report
3 months ago
Nur ganz am Rande Auch die Harvey Weinstein Thematik ist m.E. hier vollkommen unangebracht.

Nur ganz am Rande: Wenn diese Thematik "völlig unangebracht" wäre - dann würde niemand auf die Idee kommen, eine Begleitperson zu brauchen oder haben zu wollen...

Das ist doch nun, mit Verlaub, ziemlich albern. Ich glaube jedenfalls nicht, daß ein Model eine "Begleitperson" beim Shooting möchte, weil es Angst hat, ohne diese nach dem Shooting den Ausgang vom Studio nicht zu finden....
#122Report
3 months ago
@ eckisfotos & Marcello Rubini
Wenn es eine beständige Vertrauensbeziehung zwischen Model und Fotograf gäbe, wäre die ganz Diskussion und Umfrage doch hinfällig !? Also geht es doch um solche Shootings, bei denen man einander bisher gar nicht oder nur oberflächlich kennt. Dann kann aber auch das Model selbst zur Diebin werden, obwohl sie zuvor nicht mal ein Taschentuch ungefragt genommen hätte.
Oder was, wenn Du - eckisfotos - das Model zu Dir nachhause eingeladen hast, und dann auf die Toilette mußt - dann säße sie auch 200 Sekunden lang unbeaufsichtigt im Wohnzimmer. Hättest Du aber die beiden schützensrelevanten Zimmer in Deiner Wohnung abgesperrt, und der Begleiter wartet in der Küche, dann wäre das Risiko doch auch minimiert ? Aber dort liegt auch das scharfe Brotmesser in der Besteckschublade ...

Shootings mit Begleitpersonen hatte ich nur an neutralen Orten : Im Mietstudio, im Hotelzimmer und outdoor. Oder ist letztlich dies dann der Grund, weshalb viele nur mit Frauen arbeiten und keine männlichen Models haben wollen, weil in jedem fremden Mann ein Gefahrenquelle erblickt wird ? Also werden weibliche Models nicht wegen ihrer Attraktivität bevorzugt, sondern weil sie als ungefährlich erachtet werden ??
@ Tom Rohwer
Das Gefahrenpotential von Onkel Heinz und Schwager Eduard ... da war doch schon das Tattoostudio ein unerwünschter Vergleich ... Außerdem ist Cousine Clara nicht mehr fähig, eine nüchterne Abwägung bzgl. Bedarfs und Auswahl einer Begleitperson zu treffen.
#123Report
3 months ago
Ivanhoe
Wundere dich nicht: Die Leute, die hier seitenlang erzählen, wo der Hase langläuft, haben seit 3 oder 4 Jahren kein Foto mehr abgeliefert. Das ist nur Geblubber von Experten, die es selbst nicht gebacken bekommen.

Wenn du mir jetzt noch erklärst, inwiefern der Zeitpunkt des letzten Foto-Uploads hier eine Rolle dafür spielt, ob man sich eine Meinung über Für oder Wider Begleitperson bilden kann oder nicht, dann kann ich vielleicht beurteilen, ob ich dir da folge oder nicht. So ist das einfach nur Geblubber. Und zwar nicht mal das eines Experten.
#124Report
3 months ago
#122
Warum sich darüber Gedanken machen? Das Model kommt mit Begleitung.
Shooting Ja oder Nein? Und das wars mit meinen Überlegungen.

Und Herr Weinstein war/ist eine komplett andere Liga! Und auch ein komplett anderes Abhängigkeitsverhältnis.
Aber sicher gibt es hier welche, die, was Einfluss und Macht angeht, sich gerne auf Augenhöhe mit Weinstein sehen.
#125Report
3 months ago
@bareBEAUTY:

Mag sein, dass man sich über meinen Spruch ärgert, wenn man selbst seit über 5 Jahren kein Bild mehr hochgeladen hat. Aber mich interessieren die Ansichten von Leuten, die noch aktiv sind und nicht die seitenlangen Elaborate (nein, nicht du) fotografischer Ruheständler.

Ja ja, ich weiß schon. Die fotografieren alle kommerziell für "Auftraggeber", die ihnen leider nicht erlauben, ihre Meisterwerke zu zeigen ...
#126Report
3 months ago
Ivanhoe
Wenn man über das Geblubber mal hinweg sieht, hast du noch immer nicht erklärt, warum ältere Erfahrungen nicht zur Meinungsbildung und -äußerung berechtigen sollten? Das heißt ja dann wohl auch, dass Models die Erwähnung einer mehr als 4 Jahre zurück liegenden Erfahrung eines sexuellen Übergriffs, heute von dir als Geblubber verhöhnt sehen würden? Oder zählen Modelerfahrungen für dich irgendwie anders, als die von Fotografen?
#127Report
3 months ago
@bareBEAUTY:

Ich habe geschrieben, dass es mich nicht interessiert. Von Berechtigung war nicht die Rede, davon sprichst nur du. Und was du mir hinsichtlich der Models unterstellst, ist schlicht unverschämt und frei erfunden.

Was ist los? Dicker Hals, aber keioe Argumente?
#128Report
3 months ago
Ivanhoe

Was ist mit dir los? Musst du schlechte Erfahrungen aus der Kindheit kompensieren oder warum versuchst du andere Leute lächerlich zu machen?
#129Report
3 months ago
@bareBEAUTY:

Tatsächlich. Keine Argumente.

Aber ich mache hier niemanden lächerlich. Das erledigen manche Leute dankenswerterweise schon selbst.
#130Report
3 months ago
Es geht darum, ob man das moralische Recht hat, an vorderster Stelle mit zu reden. Ist es anständig am ersten Pult, der ersten Geigen zu sitzen, wenn man selbst jahrelang keine praktische Übung mehr hat?

Es ist ja nicht nur eine Meinung haben, mal was sagen. Nein, es ist ständig und immer mit seinen Beiträgen präsent zu sein. Jemand gibt die Richtung vor, der für die Allgemeinheit seit Jahren nichts gemacht hat? Das kann nicht sein! Ich möchte Wortführern nicht folgen, die über Entwicklungen und Einstellungen von Fotografen sprechen, selbst aber ihre Sc seit Jahren nicht gepflegt oder aktualisiert haben.

Angenommen jeder würde das genauso machen. Jahrelang nichts neues hochladen, aber dafür jede Menge schreiben?
#131Report
Mag sein, dass man sich über meinen Spruch ärgert, wenn man selbst seit über 5 Jahren kein Bild mehr hochgeladen hat.

Welche Aussage, bzw. Relevanz soll der Zeitpunkt des letzen Uploads eigentlich haben?

Die neuen Uploads sind doch, sofern man diesem kompetenten Forum Glauben schenken darf, ohnhin alle mehr als grottenschlecht. Die spammenden, vorwiegend unkrainischen Reisemodelle nehmen ohnehin nicht die Mühe auf sich, Sedcards zu besuchen, geschweige denn zu lesen, ehe sie Fotografen mit ihrem Spam zumüllen. Und TfP- Modelle sollen bekanntlich mehr oder weniger ausgestorben sein. Wenn ich mir meine Modelle andernorts suchen muss, wozu sollte ich dann bei einem Tinder für Shootingpartner überhaupt noch neue Bilder hochladen?
#132Report
3 months ago
Zitat Marcus Sawyer:
"Und Herr Weinstein war/ist eine komplett andere Liga! Und auch ein komplett anderes Abhängigkeitsverhältnis.
Aber sicher gibt es hier welche, die, was Einfluss und Macht angeht, sich gerne auf Augenhöhe mit Weinstein sehen."

GENAU SO IST ES!
#133Report
3 months ago
@ Ivanhoe / Marcus Sawyer / bareBEAUTY:
Ein paar Shootings hatte ich in diesem Jahr, aber keines davon mit Relevanz für diese Umfrage. Die letzten beiden Shootings mit einer außerhalb des Sets verbleibenden und mir bislang fremden Begleitperson hatte ich 2016, also vor 6 Jahren. Weitere Anfragen mit dem Wunsch, eine Begleitperson mitzubringen, hatte ich seither auch nicht - also habe ich hier viel zuviel geschrieben !? Mein letzter upload war im März ...
#134Report
3 months ago
Ivanhoe
Ich hatte Dir neulich schon geschrieben, dass Dein Humor und Deine Schlagfertigkeit stark nachgelassen haben. Momentan ist es einfach nur Bösartigkeit und Du versuchst mit persönlichen Amgriffen - beispielsweise keine Argumente zu haben - nur davon abzulenken, dass Du selbst keine hast. Das was Du schreibst, ist abgesehen vom immer mehr nachlassenden Humor (was sicher auch an den permanenten Wiederholungen liegt), frei von eigenen Gedanken. Ich gehe davon aus, dass den letzter konstruktiver Gedanke, den Du hier ins Forum geschrieben hast, länger als 3 Jahre her ist - also länger als die Zeit, für die Du mir unterstellst, dass ich kein Shooting gehabt hätte.

Und was Deine Beiträge gerade in diesem Thread angeht: Trotz Deiner zahlreichen Beiträge hast Du es geschickt vermieden, uns mitzuteilen, wie Du selbst zu Begtleitpersonen stehst. Von irgendeiner Argumentation ganz zu schweigen. Offenbar suchst Du Deinen persönlichen Vorteil darin, dass Du gegen alles und jeden lästern kannst. Eine Festlegung wäre wohl für Dich kontraproduktiv.
#135Report
Marcus Sawyer

"Es geht darum, ob man das moralische Recht hat, an vorderster Stelle mit zu reden. Ist es anständig am ersten Pult, der ersten Geigen zu sitzen, wenn man selbst jahrelang keine praktische Übung mehr hat?"

Du willst hier jetzt ernsthaft eine moralphilosophische Grundfrage daraus machen? :-D
Die Frage der Tätigkeitsausübung bei ausbleibender praktischer Tätigkeit ist keine moralische Frage, sondern hat etwas mit fachlicher Eignung zu tun. Wenn ich die Geige auch ohne Übung noch beherrsche, dann spricht nichts dagegen, dass ich sie auch spiele. Vielleicht kommen noch arbeitsrechtliche Aspekte bzw. Diskriminierungsfragen hinzu, wenn bei der Besetzungsfrage jemand übergangen wird, aber von Moralfragen sind wir hier irgendwie weit entfernt.

Hinzu kommt, dass in Bezug auf die inhaltliche Frage vollkommen irrelevant ist, wie lang der letzte Upload her ist. Fachlich gibt es dafür keine Begründung. Gäbe es diese, könnte ich deinen Einwand noch ansatzweise nachvollziehen. Das was heute zu dem Thema gilt, galt vor X Jahren auch schon.

Aber Exkurs passé.

Vollkommen abgesehen davon gilt: Jeder, der in der MK Mitglied ist darf nunmal hier im Forum unter Beibehaltung der Netiquette schreiben. Es sei denn, dass dieses Mitglied für das Forum gesperrt wurde. Das ist die alles entscheidende rechtliche Situation hier und zugleich ganz einfach zu überblicken.



"Angenommen jeder würde das genauso machen. Jahrelang nichts neues hochladen, aber dafür jede Menge schreiben?"

Dann wäre das Forum voller Beiträge. Und?
#136Report
3 months ago
Wenn wir alle wie Tom Rohwerhandeln würden, gäbe es bereits morgen schon, mehr Beiträge, als Bilder. Und dann jahrelang nur noch Beiträge. Um die Qualität der Bilder, müssten wir nicht sprechen, weil es keine (neuen) Bilder mehr gibt!

#132
Es ist nicht die Aufgabe der ukrainischen Reisemodelle Sedcards zu lesen oder gar Forumsbeiträge durch den Google-Übersetzer zu schleusen. Aufgabe der ukrainischen und russischen Reisemodelle ist es allein, dass Angebot für Pay-Fotografen zu erweitern. Und damit die Abdrängung von reinen TfP-Fotografen zu beschleunigen. Ziel muss es sein TfP- und Pay-Fotografie zu einer Einheit zu verschmelzen. Kein Streit, kein Stress! ''Wir'' sind dann alle TfP- und Pay-Fotografen.
#137Report
Marcus Sawyer

"Kein Streit, kein Stress."

Den hatte ich schon nicht, als ich aktiv war und den hatte ich auch nicht, während meiner andauernden Inaktivität. Von daher ist alles super! Aus meiner Sicht brauchen wir also keine faschistoide Stigmatisierung der TFP-Fotografen.

Aber eines verspreche ich dir hoch und heilig vor versammelter Gemeinschaft: Wenn mir doch mal ein Model begegnen sollte, das ein Shooting mit mir mit der Begründung ablehnt, dass Marcus Sawyer sie vor Leuten wie mir gewarnt hätte, dann werde ich dir dies öffentlich mitteilen und dich zu diesem Erfolg beglückwünschen. Ehrenwort!



"Und damit die Abdrängung von reinen TfP-Fotografen zu beschleunigen."

Du hast wirklich putzige Machtfantasien!



Viele Grüße
Der nicht abgedrängte TFP-Fotograf
#138Report
3 months ago
Fakt ist nun mal, dass es kaum Pay-Fotografen im Forum gibt, die sich über die Arbeiten von TfP-Fotografen herablassen.

Die ganzen Ost-Europäischen Modelle wollen Geld verdienen. Was ihr gutes Recht ist! Da fällst du schon mal raus! NICHT mein Problem und auch nicht das Problem von Pay-/TfP-Fotografen. Deutsche Modelle haben mehrheitlich auch nichts dagegen, wenn sie ein anständiges Honorar UND Bilder bekommen. Darüber gibt es auch keine Diskussion. Wenn du nun meinst, dass das putzige Macht-Fantasien sind, ist das deine Meinung. Meine Meinung: Weder putzig, noch nach Macht strebend und schon gar keine Fantasie.

Du allein - Patrick Michael Weber - bist dafür verantwortlich, ob, mit wem und wie viele Shootings du bekommst.

Wenn du mit deiner Einstellung ein erfülltes und zufriedenes Fotografen-Leben führst, wozu dann deine arroganten und überheblichen Kommentare ggü Karl Knipser und Marta Muschi und hier im Thead mit Begleitpersonen? Wozu dein ständiges Aufplustern, dass du besser bist als andere? Weil du es nötig hast! Du prahlst sogar damit, dass du andauern inaktiv bist!? Hast du in diesem Thread schon erwähnt, dass du Mathematik erfolgreich studiert hast?

Dir geht es nicht um die Sache. Dir geht es allein darum Patrick Michael Weber als tollen Hecht im Allgemeinen, und jetzt als Retter der TfP-Fotografie im Besonderen darzustellen.
DAS nenne ich putzig!

Du beschreibst dich selbst als nicht abgedrängten TFP-Fotograf ? Du bist doch schon längst draußen!

An diesem 2. Advent wird es mir doch mehr und mehr unangenehmer auf deinen Beitrag geantwortet zu haben.
Ändere deine Einstellung Patrick Michael Weber, sei demütig und bescheiden! Der 2. Advent wäre ein guter Anfang damit anzufangen.
#139Report
#140

Topic has been closed