Akt um jeden Preis ? 154

5 months ago
Ihr sprecht ja automatisch diesen Fotografen die Qualität ab, oder sehe ich das falsch?


Ja, zumindest aus meiner Sicht siehst Du das falsch. Das Problem ist daß sich zwar heillos viele Fotografen gerne auf die Kunst berufen, aber sicher kaum jemand auch nur ansatzweise Kunst produziert. Das ist aber subjektiv. Es gibt viele Aktbilder, auch freizügig, die ich absolut als Kunst einordne, in der MK ist das aber sicher ein kaum messbarer Anteil.

Da das aber eben subjektiv ist bleibt schlichtweg das Einhalten der Hausregeln, und ich kapiere immer noch nicht warum so viele Fotografen damit ein so großes Problem haben - das Bild kann ja überall sonst veröffentlicht werden wo man sich diesen Regeln nicht unterordnen muss. Und die MK ist doch nun die absolut ungeeignetste Präsentationsplattform für Kunst überhaupt, sie ist weder eine eigene Webseite, die kann man ohne Einschränkungen gestalten und hier auch drauf verlinken, noch ist sie ein toller Print oder ein Fotobuch. Hier geht es doch eigentlich darum einen guten Querschnitt der eigenen Arbeit zu zeigen um damit "Kunden" zu gewinnen, also z.B. Models, und für diesen Zweck wird doch hoffentlich jeder noch genug regelkonforme Bilder in der Schublade haben oder? Der einzige Grund den ich für das ungefilterte Hochladen nicht regelkonformer Bilder erkennen kann ist was Du so richtig ausführst: Für Likes und Feedback die Geschmäcker der Kollegen bedienen.
#82
...
Aber eine interessante Entdeckung habe ich dann doch gemacht. Ich als Fotograf habe mich durch die MK verändert. Vieles was ich mache, ist auf die MK zugeschnitten, oder was wollen andere sehen, oder wann kriege ich wieviel Likes für welches Bild auch immer. Das hat mein Tun total verändert hier. Ich habe meinen eigenen Stil verlassen, was mich echt stört. daran ist aber nicht die MK Schuld sondern ich selbst, weil ich es zugelassen habe. Das eine oder andere Bild ist auch von mir hochgeladen worden, das nicht jugendfrei ist. Solche Bilder kann man machen, aber nicht veröffentlichen.
Das ist meine Meinung dazu, daher werde ich auch in Zukunft wieder Bilder machen, die mir gefallen und meinem Stil entsprechen, das dazu!
...

DAS halte ich doch einmal für ein sehr spannendes Thema (endlich mal was neues), was eigentlich einen neuen Thread verdienen würde. Ich überlege noch...
Generell dazu steht aber sicher die Frage im Raum: Wem möchte ich denn gefallen bzw. was treibt mein "Belohnungszentrum" an?

Ich kann mittlerweile (gottseidank) von mir sagen, dass mir inzwischen so ziemlich egal ist, was andere sagen. Ich mache weder Kunst, noch außergewöhnliche Bilder. In erster Linie machen meine Bilder MIR Spaß und auch die Erstellung solcher beziehe ich in den "Spaß" mit ein. Sie spiegeln auch meine Vorlieben insgesamt wieder. Mag langweilig sein, aber mir gefällt es. Experimente eingeschlossen.

Letztlich sind das alles meine Bilder, aber ihr dürft sie euch ansehen. ;)
5 months ago
@ Casa de Chrisso

Hier geht es doch eigentlich darum einen guten Querschnitt der eigenen Arbeit zu zeigen um damit "Kunden" zu gewinnen, also z.B. Models, und für diesen Zweck wird doch hoffentlich jeder noch genug regelkonforme Bilder in der Schublade haben oder? Der einzige Grund den ich für das ungefilterte Hochladen nicht regelkonformer Bilder erkennen kann ist was Du so richtig ausführst: Für Likes und Feedback die Geschmäcker der Kollegen bedienen.

Und was ist dann mit genau den völlig exhibitionistisch veranlagten Models, wenn ich genau diese ansprechen will ? Ja, gewiß, da genügen auch 3 passende Stichworte und sofort melden sich welche.
Aber auch wenn man so "nur" beim grünpunktigen Kollegen Aufmerksamkeit erzielt ... vielleicht ergibt sich ja so ein gemeinsames Modelsharing später mal in weniger "virulenten" Zeiten ? Dann hätte eben auch das freizügige Bild hier Sinn und Berechtigung .

Im anderen thread - aus aktuellem Anlaß - wurde ja auch in Zweifel gezogen, welchen Sinn ein Shooting mit Teleobjektiv auf 3-5 m Distanz überhaupt mache ... den bei Freizügigkeit angewandten Bildstil hier zu präsentieren, kann auch diesbzgl. einen Sinn machen, wenn ich da an Szenen denke, wo offenbar die Hand des Fotografen noch an relevanter Stelle ins Bild kam. Das kann so oder so auch ein wesentlicher Faktor für die Entscheidung eines Models sein, ob sie da nun Shootinginteresse hat oder nicht.
5 months ago
Zitat: Natural Arts by Hönemann ...

Aber eine interessante Entdeckung habe ich dann doch gemacht. Ich als Fotograf habe mich durch die MK verändert. Vieles was ich mache, ist auf die MK zugeschnitten, oder was wollen andere sehen, oder wann kriege ich wieviel Likes für welches Bild auch immer. Das hat mein Tun total verändert hier. Ich habe meinen eigenen Stil verlassen, was mich echt stört. Daran ist aber nicht die MK Schuld sondern ich selbst, weil ich es zugelassen habe.

Gut, dass Du es erkannt hast, denn sowas darf unter gar keinen Umständen
vorkommen! Denn wenn man seinen persönlichen Bildstil auf irgend eine
Internetplattform zuschneidet und sich davon beeinflussen lässt, hat man
als Fotograf bereits auf ganzer Linie verloren.

Meine persönliche Einschätzung:

In der MK gibt es zwar verhältnismaßig viele Scheißfotos, aber daran möchte
ich mich nicht orientieren, nur um der Masse der User zu gefallen. Wenn ich
also schon Scheißfotos mache, dann wenigstens aus eigener Motivation ...
5 months ago
@SEE - ich glaube die Chance daß irgendjemand annimmt Du würdest keine "exhibitionistischeren" Bilder machen nur weil Du Deine Sedcards auf frontale Nacktheit beschränkst ist relativ gering, oder? Glaubst Du ein Model kommt vorbei und sagt "Mann, auf den Bildern kann ich die Mandeln nicht sehen, der ist mir zu harmlos"? :D
Schreibst halt in Deinen Sedcardtext noch "Ich mach auch gerne alles sonstige was ich hier nicht zeigen kann".

P.S.: Sag mal, ernst gemeinte Frage - Du hast wie viele glühende Verfechter der freizügigen Fotografie gar keine eigene Webseite, zumindest nicht verlinkt? Schiesst Ihr also tatsächlich nur für die MK? Find ich erstaunlich, erklärt aber auch einiges, wie z.B. auch Hönemanns Einsichten.
5 months ago
Ja.
Ein auch für mich wirklich wichtiger Punkt:
Wie lasse ich mich von anderen beeinflussen,
wenn es um die eigenen Fotos geht. Dabei ist
bei mir allerdings nicht die MK der Einflußfaktor,
sondern das jeweilige Model.

Jedenfalls trägt das bei mir doch ab und zu dazu bei,
dass mir der Spaß, den ich früher bei Shootings so
oft hatte, mehr und mehr verloren geht.

Wirklich ein lohnendes eigenes Threadthema, finde ich.
5 months ago
Das Problem ist daß sich zwar heillos viele Fotografen gerne auf die Kunst berufen, aber sicher kaum jemand auch nur ansatzweise Kunst produziert. Das ist aber subjektiv.


Kunst ist immer rein subjektiv. Auch wenn Marcello Rubini jetzt wieder einen kleinen Anfall bekommt... ;-)

Was heute als Kunst anerkannt ist, war vor ein paar Jahrzehnten oder Jahrhunderten noch als "Schweinkram", "Gotteslästerung" oder "Majestätsbeleidigung" mit Gefängnis, wenn nicht mit Todesstrafe bedroht.

Und ist es in manchen Ländern heute noch...

Und manches, das vor Jahrzehnten oder Jahrhunderten als "Kunst" hoch angesehen war, ist heute zu recht und glücklicherweise vergessen.

Und dann gibt es noch Kunst, die überdauert Jahrhunderte in ihrer Anerkennung. Oder sie wird nach Jahrzehnten oder Jahrhunderten erst wieder ausgegraben und anerkannt.

1960 galt Michael Powells Film "Peeping Tom" als Skandal und als Flop. Müll. Murks. Der Film killte sogar die weitere Karriere seines Hauptdarstellers Karlheinz Böhm. (Ja, der aus "Sissi"...)

44 Jahre später stufte ihn das Magazin "Total Film" als Nummer 24 auf der Liste der besten britischen Filme aller Zeiten ein, 45 Jahre später als Nummer 18 auf der Liste der besten jemals gedrehten Horrorfilme. Weitere Auszeichnungen dieser Art folgten in darauf folgenden Jahren.

Heute gilt der Film als ein anerkanntes Meisterwerk.

Man sollte also bedenken, daß sowohl das Etikett "Kunst" als auch das Etikett "Keine Kunst!" ein Verfallsdatum haben...
5 months ago
@Peter Herhold:
wenn man seinen persönlichen Bildstil auf irgend eine Internetplattform zuschneidet und sich davon beeinflussen lässt, hat man als Fotograf bereits auf ganzer Linie verloren.


Zumindest sollte man sich als kreativ Schaffender immer wieder neu fragen, von was man sich beeinflussen lässt und ob eine Beeinflussung von außen dem eigenen Schaffen wirklich gut tut.
5 months ago
Zitat: Casa de Chrisso ...
Schiesst Ihr also tatsächlich nur für die MK?

Mein Eindruck nach 16 Jahren in der MK:

So war es 2004 schon oft, aber 2020 noch viel mehr.
5 months ago
Zitat von Thomas Bichler:
"Gerade freizügiger Akt empfinde ich als ausgesprochen heikle Gratwanderung (hins. meines ganz persönlichen Geschmacks). Ich bin fotografisch klar und diskussionslos auf Akt spezialisiert, wenn es um Peoplefotografie geht. Trotzdem fasse ich Erotik nur mit spitzen Fingern und auch stilistisch ganz anders an, als meine herkömmlichen Aufnahmen. Warum? Weil ich Respekt vor dem Thema habe, wie ein guter Koch vor dem Produkt mit dem er kocht... das fehlt glaub dem einen oder anderen."

Ich finde das ist ein ganz wesentlicher Aspekt. Darüber nachzudenken lohnt sich. Wenn man darüber nachdenkt sollte man lange Zeit still sein und eben nachdenken.

Freundliche Grüsse, stephan
5 months ago
Friedrich Wilhelm Nietzsche über Kunst:
Kunst kommt von Können. Käme es von Wollen, so hieße es Wulst.

Spass beiseite, gefallen muss es und nichts anderes
5 months ago
Ein immer wiederkehrendes Credo:
"Akt ist ja an sich ganz ok, aber es muss stilvoll und qualitativ hochwertig sein, und darf nicht billig sein."

Das heisst Brueste, Hintern und Schamhuegel sind so lange ok, solange sie irgendwie als "qualitativ hochwertig" eingeordnet werden koennen.
Nur: Das laesst sich ganz bestimmt nicht durch einen automatischen Filter bestimmen. Das ist eben nicht so objektiv, wie es sich manche hier meinen. Da will man auch keinen Mod ranlassen.
Wenn ich mal anfangen wuerde, zu sagen, welche Nicht-Akt-Bilder alle scheisse fotografiert oder bearbeitet sind, und fordere, dass die weggesperrt werden, wuerde ich hier auch jeder schreien.

Da muss sich schon jeder selbst durchbeissen und seine Seite so konfigurieren, dass er eben mehr stilvolle Bilder zu sehen bekommt. Der Selection-Button ist bestimmt mal ein guter Anfang.

Wer aber einfach alle neuen Bilder ansieht, genau die fuer ihn anstoessigen Bilder raussucht und dann im Forum rumheult, wie schlimm doch die Welt und die MK ist -- der hat es nicht besser verdient.
5 months ago
@Casa:
Ich habe uebrigens eine eigene Webseite, auf der viele nackige Modelle drauf sind. Ich fotografiere die Bilder fuer mich und die Modelle. Die MK, die Webseite, Insta...all das ist teils Akquisitionsplattform, teils Spielzeug fuers Ego, aber letztendlich kein Grund fuer meine Fotografie.

Die meisten richtig expliziten Bilder habe ich nirgends veroeffentlicht. Genauso wenig, wie ich die die meisten meiner Landschaftsbilder veroeffentlicht habe. Muss ich auch nicht.
5 months ago
@J.Reber
Ich finde Deine Beiträge meist sehr sonderlich, aber das ist das hier wohl dein Spezialgebiet.
@ Tom Rohwer
Du musst ja überall Deinen Senf dazugeben, jetzt schwafelst Du wiedermal über Kunst. Mach doch lieber selbst mal Fotos. Dann könnte man drüber sprechen.
LG Horst
5 months ago
@J Reber: Super Bilder auf deiner HP................Respekt!
5 months ago
@ Casa de Chrisso
Ja, ich nutze noch 2 andere Communities für meine Shootingresultate - eine ist im europäischen Ausland beheimatet, und quasi harmloser als hier die MK. Dort ist bei Dessous, Teilakt topless und verdecktem klassischem Akt Schluß, freizügig geht da gar nicht.
Die andere ist deutsch und da sind alle die Bilder möglich, die hier regelwidrig wären, also eben "voll auf die 12" und alleszeigend "bis in die Mandeln". Fotografie ist da aber nicht für alle der Hauptzweck ... da verkehrt man eher wegen eines hautnahen Verkehrs miteinander.
Übrigens ist bei diesen beiden der getätigte upload eben nicht sofort sichtbar, sondern wird vorab geprüft.

Eine eigene Homepage betreibe ich nicht, weder für Shootings noch für andere Fotogenres. Motorradbilder und andere Straßenszenen poste ich dann ebenfalls auf den daran interessierten Plattformen. Hauptsächlich knipse ich aber für meine eigene Festplatte ... was ich dann daraus mache, werde ich in meiner Rente sehen.
5 months ago
@see in #97 ... ich klatsch mir gerade die Hand vorn koop:

zitat: "Die andere ist deutsch und da sind alle die Bilder möglich, die hier regelwidrig wären, also eben "voll auf die 12" und alleszeigend "bis in die Mandeln". Fotografie ist da aber nicht für alle der Hauptzweck ... da verkehrt man eher wegen eines hautnahen Verkehrs miteinander. "

und des schreibst du hier auch noch? dann bist du doch genau der kandidat, welcher die MK ins falsche licht schiebt!

ich geh hier am stock, können wir mal wieder anfangen über fotografie zu sprechen?

@michael in #18 ... doch genau darüber sollte man reden!

zitat: "Was mich persönlich viel mehr stört sind nicht die Bilder (denn über die kann ich hinwegsehen), sondern die allgemeine Intoleranz gegenüber anders arbeitenden. Das ganz eigene Ästhetikempfinden wird zur Hauptdirektive erklärt und sich allgemein Sorgen gemacht um das Seelenheil anderer. Warum ist das so? "

ganz einfach, weil sich hier modelle anmelden (bzw. haben) mit denen man auf TFP bilder machen konnte ... aber selbst die können mitlerweile unterscheiden was gute und was billige bilder sind (von pornart rede ich nichtmal)
und richtig, jede freundin und jeder freund kann mit einem Handy oder P30pro bessere bilder machen, wie die meist gezeigten hier.
also wo geht die reise hin? ... TFP modelle werden diese seite schnellstmöglich verlassen und viele bezahlmodelle aus aller welt werden kommen und die beine breit machen.
gute fotos und fotografen werden gehen (kein anreiz mehr diese seite zu nutzen) und die Ti****knips** werden den laden übernehmen.

mit ernster fotografie oder austausch darüber, hat dies hier nix mehr zu tun und kontakte ohne geld in die hand zu nehmen .... lach;)

ps: die meisten guten fotografen haben dies vor jahren schon erkannt und sind verschwunden und alles was noch hier ist, tut es meiner meinung nach wirklich nur für ein paar "gefällt mir" und passt sich diesem laden an *sorry
5 months ago
@ NeoArt
Tja, ich habe es befürchtet ... dann hätte ich besser per PN direkt an Casa antworten sollen. Wenn ich mich richtig erinnere, schriebst Du aber mal, daß Du für dieselbe Community auch schon einen Fotoauftrag abgewickelt hast. In der Motorrad-Community sind Fotos auch nur Randerscheinung, und andere machen da eben ein Handybild vom zerlegten Vergaser, von der Cockpitverkleidung oder vom Schalldämpfer-Tuningkit. Man kann da aber auch Bilder von einer roten Ducati und einer gelben Suzuki in der Abendsonne hochladen ...
So wie das Leben viele Facetten hat, kann man auch das eigene Verhalten den jeweiligen Gegebenheiten anpassen und jeweils korrekt und verläßlich praktizieren. Das gilt so auch hier im Bereich der MK : Wenn ich 2 Jobausschreibungen mache, eine für freizügige Paarszenen, und die andere für ein Biedermeier-Fashionshooting , dann werde ich die Bewerberin für das Fashionshooting bestimmt nicht nach Freizügigkeit fragen.
Es gab schon Leute, die haben einen Bürgerkrieg entfacht zur Abschaffung der Sklaverei - und 10 Jahre später haben genau dieselben Leute den Genozid an den Indianern vorangetrieben und diese in "Reservate" eingesperrt. Sorry, aber da finde ich es ziemlich o.k. montags ein freizügiges Erotikshooting und donnerstags ein Rokoko-Kostümshooting zu machen.
5 months ago
Ich verstehe es kaum noch: Es ist immer wieder das gleiche. Allein die Tatsache, dass es der gefühlte 1000. Thread zu dieser Thematik ist, ist bei strenger Regelauslegung ein Regelverstoß, Ich kann die Gutmütigkeit der MK-Obrigkeit angesichts der steilen Thesen, dass die MK auf dem Weg zur Pornoseite wäre, kaum noch verstehen. Für mich ist das eine Verleumdung zum Nachteil der MK. Die reißerische Überschrift hätte jetzt auch nicht sein müssen, denn das verführt die üblichen Verdächtigen nur, den Eingangsbeitrag gar nicht erst richtig zu lesen. Sonst hätten sie bemerkt, dass der TO gute Aktfotos lobt. Das passt natürlich nicht in das jeweilige Bild - und falls es dann doch wahrgenommen wird, so wird es dann gekonnt ignoriert. Es finden sich dann natürlich auch schnell jemand, der Urheber etwaiger anderslautenden Meinungen als Labertaschen abqualifiziert. Die viel gepriesene Meinungsfreiheit gilt wie immer nur für die eigene Meinung, nämlich die, dass die MK-Regeln bezüglich der Bilder zu lasch sind bzw. zu lasch ausgelegt werden. Wie ein Kollege schon bemerkte: Es läuft (fast) wie immer. Daher kann ich mich eigentlich auch entspannt zurücklehnen und ein hämisches Grinsen aufsetzen, denn ich weiß ja, dass Eure Forderungen nicht erfüllt werden. Das gilt auch für Casas persönlichen individuellen Filter, der zwar immer noch keine ganz schlechte Idee ist, aber wahrscheinlich deswegen nicht umgesetzt wird, weil die Verantwortlichen genau wissen, dass Casa dann einen nächsten Wunsch haben wird. Wirklich neu aus meiner Sicht ist, dass wir nun alle wenigstens einen Fotografen kennen, dessen Bilder bei Casa nicht "ankommen". Bilder, die - überraschend - viele Kleidungsstücke zeigen und auf alle Fälle nichts mit Pornografie zu tun haben.

Und übrigens:
Casa ich nehme Dir die Story nicht ab, dass Du die Fotos ansiehst, um Modelle zu finden. Gerade dann sollte die von Dir gefühlte Qualität keine Rolle spielen. Denn gerade Modelle auf schlechten Fotos, sollten doch ein Interesse haben, von einem anderen - womöglich besseren - Fotografen abgelichtet zu werden.
#100Report

Topic has been closed