Corona 2,310

1 month ago
Insofern haben die Reporter die auf Demos gehen um dort Freaks zu interviewen natürlich absolut Recht. Wenn wir eine freie Presse haben, die ihr Publikum umfassend informiert, können diejenigen die zweifeln eigentlich nur noch Aluhutträger und Rechtsradikale sein. Das klingt logisch.
#1881Report
1 month ago
@Lichtermeer
Krass, wie du Angriffe auf Reporterteams verharmlost! Als ob jeder, dem es schlecht geht, mal kurz draufhauen darf. Wir reden davon, dass Menschen krankenhausreif geprügelt wurden!!! Da gibt es für mich gar nichts zu entschuldigen!! Wirklich krass!!!
Die Heute-Show ist eine Satire-Sendung und die darf solche überspitzten Darstellungen auch zeigen! Du würdest sicher komplett anders argumentieren, wenn es um eine Demo von strengläubigen Muslimen gegangen wäre, wo das Gleiche passiert wäre.
In den ÖR-Nachrichten, die ich gesehen habe, wurde klar gesagt, dass die meisten Demo-Teilnehmer normale Bürger waren.
Überleg mal bitte, welche Gedankengänge da grade in deinem Kopf abgehen und wohin das führt!!!
#1882Report
1 month ago
In den ÖR-Nachrichten, die ich gesehen habe, wurde klar gesagt, dass die meisten Demo-Teilnehmer normale Bürger waren.

100% Zustimmung! Und ich habe nicht wenige dieser Berichte gesehen.
#1883Report
1 month ago
@Plentilux

"Man kann es nicht gut heißen wenn Kamerateams, die das der Heute Show, die auf solchen Demos auftauchen körperlich angegriffen werden."

Ja da ist mir ein kleiner Tippfehler unterlaufen, aber kein Grund sich da gleich wieder eine eigene Geschichte dazu zusammenzureimen.
#1884Report
1 month ago
Darum geht es:
"Man kann es aber zumindest verstehen warum manche Zeitgenossen ausrasten und Fernsehteams angreifen die offensichtlich wider einmal nur ein Ziel haben, Leute die durch diese Lock Down Maßnahmen um ihre Existenz bangen zu verspotten."
Das ist kein "kleiner Tippfehler" und ich habe mir auch keine eigene Geschichte dazu zusammengereimt.
Zudem waren die Angreifer vermummt - mit mehr als einer Schutzmaske - und der Angriff fand nach Ende der Dreharbeiten statt. So ganz spontan kann das also nicht gewesen sein. Es gab auch schon mehr als einen tätlichen Angriff auf Reporterteams.
Mit deiner Argumentation können FFF - die ja ihre Zukunft bedroht sehen und über die es auch schon satirische Beiträge gab - genauso auf Reporter eindreschen wie fundamentalistische Religiöse oder sonst wer.
Meine Bitte an dich, deinen Gedankengang mal kritisch zu hinterfragen, bleibt.
#1885Report
1 month ago
Zitat: Plentilux ...

Darum geht es:

"Man kann es aber zumindest verstehen warum manche Zeitgenossen ausrasten
und Fernsehteams angreifen die offensichtlich wider einmal nur ein Ziel haben,
Leute die durch diese Lock Down Maßnahmen um ihre Existenz bangen zu
verspotten."

Das ist kein "kleiner Tippfehler" und ich habe mir auch keine eigene Geschichte
dazu zusammengereimt.

Der "bundesdeutsche Normalbürger" würde keine Journalisten verprügeln, doch
die Akzeptanz und Zustimmung für Leute die es stellvertretend tun steigt, weil
an der Unabhängikeit der Presse gezweifelt wird.

Wenn es auf Demos und im Internet oft genug wiederholt wird, glauben selbst
"bundesdeutsche Normalbürger" irgendwann tatsächlich an die Verschwörung
einer vom Staat und Wirtschaft gesteuerten Lügenpresse.

Gegen Corona gibt es leider noch keinen Impfstoff, aber einen gegen Dummheit:

Bildung ...
#1886Report
1 month ago
Hmm Peter, weiß nicht... AfD war doch ursprünglich mal 'ne Akademikerpartei. Impfgegner sind oft verschwurbelt aber gebildet. Ich glaube das hat eher was mit psychischer Gesundheit als mit Bildung zu tun.
#1887Report
1 month ago
Zitat: Casa de Chrisso

Hmm Peter, weiß nicht... AfD war doch ursprünglich mal 'ne Akademikerpartei.
Impfgegner sind oft verschwurbelt aber gebildet.

Nur Einzelfälle, bei denen das Bildungssystem in Deutschland leider versagt hat.

Ich glaube das hat eher was mit psychischer Gesundheit als mit Bildung
zu tun.

Mangelhafte Bildung - auch unter Akademikern - ist keine psychische Krankheit.
#1888Report
1 month ago
Oh Mann... was geht denn hier ab *eek*
Wollte gerade schreiben, dass ich - dank Corona - ein Aktshooting im Stadtzentrum an einem normalerweise auch nachts stark belebten Ort hatte.

... aber das scheint hier offtopic zu sein ...
#1889Report
#1890
1 month ago
Zitat: Georg P. ...

So siehts aus ... auch wenn hier z.T. Bildung mit gern Einbildung verwechselt wird...

Wie ist es um Deine Bildung bestellt? Nur persönliche Einbildung oder ausbaufähig?
#1891Report
1 month ago
Bildung ist wichtig und Richtig, was meiner Meinung nach vielen fehlt ist der gesunde Menschenverstand (Hausverstand) und die Sozialkompetenz......................................leider wird das zu wenig in unserer Leistungsgesellschaft vermittelt
#1892Report
1 month ago
in gesprächen mit menschen, die im krankenhaus arbeiten höre ich immer
"die lage hat sich entspannt, aber wir fürchten die zweite welle"
#
ich bin froh dass auf "vatertag" die mehrheit vernünftig war und es kaum exzesse gab
#1893Report
1 month ago
Ich traf gestern auf zwei Väter und es gab einen Alkoholexzess ;)
#1894Report
1 month ago
pam.meier:
Ich traf gestern auf zwei Väter und es gab einen Alkoholexzess ;)

Wenn du kurz nach Mittag schon wieder in der Lage bist, einen, wenn auch kurzen, Forenbeitrag fehlerfrei zu schreiben, kann es so schlimm nicht gewesen sein.
Auch wenn ihr gut einen in der Corona hattet [um beim Thema zu bleiben].
#1895Report
1 month ago
@Peter Herold
Mit mehr Bildung meinst du vermutlich angeblich "weiche" Fächer wie Philosophie? Das kommt allerdings aktuell in der "versucht windschnittigen" Schulbildung eher zu kurz.
Man sollte sich vielleicht auch in Deutsch vielleicht wieder mehr Rhetorik anschauen. Dann würde man Scheinargumente vielleicht eher als solche erkennen.
Trotzdem würde es nicht unbedingt gegen die Bereitschaft helfen, ohne zu zögern wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse - wie die basalen epidemiologischen Gesetze oder die Grundlagen des menschgemachten Klimawandels - gegen jeden beliebigen Quatschkram einzutauschen, nur um dann "die da oben" undifferenziert als "böse" hinstellen zu können.
Da liegen vielleicht doch auch individuelle Traumata zugrunde wie jahrzehntelang wissentlich vom real existierenden Sozialismus verarscht und unterdrückt worden zu sein.
Ganz verstehen tue ich es trotzdem nicht.
#1896Report
1 month ago
@ (1896). Also, mir wär's lieber, wenn der real existierende
Sozialismus nicht gescheitert wäre.

Und was die "weichen" Fächer angeht: Auch da gibt es relevante
Strömungen, die darauf zielen "wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse"
als solche in Frage zu stellen.

Und dann: Was ist mit all den Ärzten, die sich zur Homöopathie und anderem
Humbug bekennen? Mir ist selbst mal von einem Augenarzt geraten worden,
mich an einen Experten für Traditionelle chinesische Medizin zu wenden...

Und vor allem: Vergiss nicht, dass die Menschen über viele Jahrhunderte
hinweg daran gewöhnt worden sind, an all möglichen Hirngespinste zu glauben -
von der Jungfrauengeburt über die Dreifaltigkeit und die Auferstehung bis zur
Teufelsaustreibung, zur Unfehlbarkeit des Papstes usw. usf.
Wer dazu abgerichtet worden ist an Gott und den Teufel zu glauben, warum soll der nicht auch glauben,
dass böse Viren eine Strafe Gottes oder ein Werk des Teufels seien? Oder warum nicht
auch ein Werk von Bill Gates oder Wladimir Putin?
#1897Report
1 month ago
@Rodivo
Welche relevanten philosophischen Strömungen zielen denn darauf, wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse in Frage zu stellen? Es ist mir schon klar, dass prinzipiell nie etwas vollkommen sicher sein kann aber ich habe es auch für Konsens gehalten, dass wissenschaftliches Vorgehen das Beste ist, was man anwenden kann, oder liege ich da falsch?

Traditionelle chinesische Medizin ist etwas ganz anderes als Homöopathie. Akupunktur z.B. hat in Studien Wirksamkeit gezeigt. Homöopathie ist da schon schwieriger. Immerhin kann man aber einen Placebo-Effekt erzielen und Leute glauben machen, ihnen würde geholfen. Finde ich bei Schnupfen, wo es ausser Nasenspray und Hausmitteln sonst nix gibt, noch ok. Komplexeres Thema.
Würde aber dafür sprechen, dass Bildung kein Allheilmittel ist, oder?

Is auch egal. Ich hab jetzt nämlich die Wahrheit rausgefunden. Muss ich grade noch weitergeben, bevor ich untertauche:

https://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/eintagssiege/die-verschwoerungsverschwoerung.html
#1898Report
1 month ago
"Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler" der Spruch trifft es perfekt
#1899Report
1 month ago
@lightbox in #1899

Die Feststellung des Jahres 2020!
#1900Report

Topic has been closed